Baby Beistellbett selbst bauen – günstig & einfach!

von | Mrz 11, 2018 | Baby & Kind, Familie, Lieblinge | 7 Kommentare

Baby Beistellbett selber bauen

Es ist süß und es ist praktisch für alle frischgebackenen Mamas – ein Baby Beistellbett! Direkt ans Elternbett herangeschoben, ermöglicht es das Baby nachts schnell zu versorgen, ihm Nähe zu geben oder es zu stillen. Auch uns war noch vor der Geburt unsere Sohnes klar, dass wir eins benötigen. Bei der Suche nach geeigneten Modellen fielen uns allerdings zwei Dinge negativ auf: Zum einen sind die meisten Baby Beistellbetten recht klein, also wirklich eher nur im ersten Jahr zu gebrauchen. Wir wollten unseres gern darüber hinaus nutzen. Und zum anderen der Preis – den fanden wir bei fast allen Herstellern zu hoch (gerade wenn man bedenkt, dass die Kinder da sehr schnell herauswachsen).
Schnell war die Idee geboren: Baby Beistellbett selbst bauen! Und das geht dank Ikea viel einfacher als es sich anhört. 😉

Aus Ikea Babybett wird ein günstiges Beistellbett!

Dank unseres Lieblingsschweden können wir ein passendes Beistellbett in Handumdrehen zaubern und benötigen dafür nur eins: das günstige Babybett Sniglar in der Größe 120x60cm aus dem Ikea Standard Sortiment.

Kostenpunkt: 39 Euro
Maße Liegefläche: 120cm x 60cm

Wer keinen Ikea in der Nähe hat und das Beistellbett trotzdem nachbauen möchte, kann das Babybett auch online beziehen: Babybett Sniglar 120x60cm bei Amazon*. Allerdings ist es dabei teurer als direkt im Geschäft.

Es handelt sich um ein ganz einfaches Babybett aus Holz. Mit ein paar Änderungen können wir daraus ein Beistellbett bauen, das mit 39 Euro zum einen unschlagbar günstig ist, länger verwendbar (unser Sohn schläft mit 2,5 immer noch drin) und dabei absolut seinen Zweck erfüllt.

Baby Beistellbett selbst bauen: das Werkzeug

Für den Auf- bzw. Umbau werden folgende Werkzeuge benötigt:

  • Akkuschrauber
  • Wasserwaage
  • Stichsäge
  • Schleifpapier
  • Holzbohrer mit 5mm und 8 mm Stärke
  • Metermaß
  • Bleistift

 

Beistellbett selber bauen

Für geschickte Hobby-Heimwerker ist der Umbau innerhalb von max. 2 Stunden erledigt. Es sind keine komplizierten Handgriffe dabei und so kann eigentlich jeder so ein Baby Beistellbett selbst bauen!
Im nächsten Abschnitt erklären wir jeden Schritt genau, damit gar nichts mehr schief gehen kann.

Hinweis: Diese Bauleitung ist für Elternbetten mit einer maximalen Kantenhöhen von 43cm geeignet.

Baby Beistellbett selbst bauen: der Aufbau

Schritt 1: Babybett nach Anleitung aufbauen, dabei eine lange Seite auslassen (diese Seite bleibt offen, und wird später ans Elternbett grenzen). Bei der Liegefläche auf einer Seite die Befestigungsstifte weglassen.

Baby Beistellbett selber bauen

Schritt 2: Liegefläche am Bett einhaken (die Seite mit den Befestigungsstiften).
Das Beistellbett an das Elternbett heranschieben und die Liegefläche mit Hilfe einer Wasserwaage waagerecht ausrichten. Jetzt die Höhendifferenz zwischen der Liegefläche und Bettkante messen.

Beistellbett Baby

Schritt 3: Um beide Betten auf gleich Höhe zu bringen, muss man die Füße des Babybetts um dieses eben abgemessene Länge kürzen. Dazu zeichnet ihr euch mit dem Stift einen Strich ein und sägt mit der Stichsäge das entsprechende Stück ab.

Beistellbett bauen

Baby Beistellbett

Schritt 4: Danach die Kanten abschleifen, damit keine Holzspäne herausstehen und alles schön glatt ist.

Beistellbett Ikea

Schritt 5: Jetzt müssen die beiden Seitenteile noch eingekürzt werden, damit sie nicht über die Liegefläche hinausragen. Dazu die Länge des überstehenden Seitenteils abmessen.

Baby Beistellbett
Schritt 6: Diese abgemessene Länge zeichnet man auf der Ober- und Unterseite der Seitenteile an.

Beistellbett selber bauen

Schritt 7: Nun entsprechend der Markierung absägen.

Beistelbett Baby günstig
Schritt 8: Jetzt steht noch ein kleines Holzstück ab, welches wir nicht brauchen. Dieses wird auch abgesägt.

Beistellbett günstig

Schritt 9: Nun die Beine wieder an die Seiten befestigen.
Dazu die Beine auf die Seitenteile platzieren und mit einem Bohrer (5mm) die Löcher für die Schrauben vorbohren (Auf genügend Bohrtiefe achten).
Anschließend mit den Originalschrauben verschrauben.

Baby Beistellbett selber bauen

Beistellbett günstig

Schritt 10: Um die Liegefläche auf der losen Seite abzustützen, muss eine Querstrebe angebracht werden. Darauf wird später die Liegefläche aufgelegt.

Matratze für Beistellbett

Schritt 11: Dazu die übrig gebliebene lange Seite nehmen und die Gitterstäbe absägen. Die Kanten wieder abschleifen.

Beistellbett

Baby Beistellbett

Schritt 12: Nun die Liegefläche wieder mit Hilfe einer Wasserwaage in die waagerechte Position bringen und die Unterkante der Liegefläche an der Innenseite der Beine markieren.

Beistellbett Baby

Schritt 13: Unterhalb der Markierung mit einem Bohrer (8mm) ein Durchgangsloch durch die Bettbeine bohren, damit die Querstrebe mit den Originalschrauben wieder festgemacht werden kann. Hierbei auf die Position des Bohrlochs achten (ca. 1,5cm unterhalb der Markierung), damit die Querstrebe an der richtigen Stelle sitzt.
Zu guter Letzt die Querstrebe verschrauben und die Liegefläche auflegen.

Und so sieht unser fertiges Baby Beistellbett aus:

Baby Beistellbett selber bauen

Baby Beistellbett selbst bauen: Befestigung am Elternbett

Folgendes Material wird benötigt, um das Baby Beistellbett sicher am Elternbett zu befestigen:

  • 2 Gardinenwinkel (Die Länge ist hierbei abhängig von der Breite der Bettkante des Elternbetts)
  • Klebefilz
  • 2 kleine Holzschrauben

Beistellbett Befestigung

Vergewissert euch vor dem Kauf der Gardinenwinkel, dass sie lang genug sind, um am Elternbett eingehakt und mit dem Beistellbett verschraubt zu werden.

Die Innenseiten des Gardinenwinkel werden nun mit Filz beklebt, damit das Elternbett nicht zerkratzt wird.

Nun das Beistellbett ans Elternbett ranschieben, Gardinenwinkel am Elternbett einhaken und das andere Ende der Gardinenwinkel mit dem Rand der Liegefläche verschrauben.

Beistellbett selbst bauen

Wenn nun die Matratze drauf liegt, sind die Winkel fast nicht mehr sichtbar und das Beistellbett kann nicht mehr verrutschen.

Baby beistellbett selbst bauen

Baby Beistellbett selbst bauen: Sicherheit des Babys

Worauf man bei einem Beistellbett, welches man länger als nur die ersten Monate im Bettchen schlafen lassen möchte, ist besonders die Höhe der Gitterstäbe. Denn irgendwann ziehen sich die Kleinen hoch und schwupps kann es natürlich gefährlich werden, wenn sie rausklettern oder sich einfach aus dem Beistellbett hinaus lehnen.
Als unser Sohn anfing sich hochzuziehen haben wir das Beistellbett also sofort niedriger gemacht bzw. den Boden weiter unten angebracht. Das Problem war somit behoben und er konnte oben nicht mehr herausklettern. Zwar entsteht ein Höhenunterschied zum Elternbett und man liegt somit nicht mehr auf einer Höhe mit dem Kind. Ab einem gewissen Alter muss das aber gar nicht störend sein. Demian liegt jetzt ein bisschen tiefer als wir, aber da er nachts nicht gestillt wird, durchschläft und uns so gut wie nie braucht, dient das Beistellbett eher als Erweiterung zu einem Familienbett.

In jedem Fall ist bei kletterfreudigen Kindern Vorsicht geboten und ggf. sollte man dann auf ein anderes, altersgerechtes Bett umsteigen, um die Sicherheit des Kindes nicht zu gefährden.

Matratze fürs Baby Beistellbett

Bei der Auswahl der Matratze muss man bedenken, dass die Babymatratze press an das Elternbett geschoben wird. Je nach Modell des Elternbettes entsteht höchstwahrscheinlich ein Spalt zwischen Babymatratze und dem Gitter, den ihr auf dem Foto erkennen könnt. Dieser kann mit einer Decke oder Kissen ausgestopft werden, so dass er absolut nicht stört. Möchte man das Bett länger nutzen und stellt irgendwann zu einem späteren Zeitpunkt den Boden wieder niedriger, passt die Matratze wieder perfekt ins Bett.

Baby Beistellbett Matratze

Bei dem Kauf der Matratze fürs Baby Beistellbett sollte man darauf achten, dass die Dicke der Matratze zu der des Elternbettes passt, damit kein spürbarer (bzw. störender) Höhenunterschied entsteht.
Hier findet ihr eine große Auswahl an verschiedenen Baby Matratzen *.

Ikea Beistellbett fürs Baby: eine Alternative zum klassischen Familienbett

Für uns ist dieses Beistellbett eine wunderbare Alternative zum klassischen Familienbett. Dieses kam bei uns so nie in Frage, da wir alle besser schlafen, wenn wir etwas Abstand von einander haben. Dass das Baby bzw Kind aber aus dem Schlafzimmer „ausziehen“ soll, war auch nie ein Thema. Also mussten wir einen Weg finden, wie wir alle in einem Zimmer schlafen und das Bett entsprechend vergrößern. Mit dem selbstgemachten Beistellbett klappt es hervorragend. Unser Sohn schläft mit seinen 2,5 Jahren nach wie vor neben uns, aber hat einen eigenen Schlafplatz und kann nachts nicht zu uns rüber rollen.
Wenn bald unser zweites Baby auf der Welt ist, bekommt es genau so ein Bett auf der anderen Seite des Elternbettes. Somit haben wir unser Bett für die ganze Familie vergrößert und haben dennoch alle unseren Freiraum. Für uns die optimale Lösung, mit der wir glücklich sind und vor allem sehr gut schlafen!

Und wer nun im absoluten Baufieber ist, kann sich gleich ans nächste nützliche Teil aus dem Haus IKEA machen: Baut einfach unseren Ikea Learning Tower nach! 😉

Wir wünschen gutes Gelingen!

Steffen & Alina

Bei den Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Wir bekommen von Amazon eine kleine Provision, wenn ihr darüber einen Einkauf tätigt. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht. Für eure Unterstützung danken wir euch!

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

7 Kommentare

  1. Das ist ja eine tolle Idee! Das Bettchen sieht super aus.

    Alles gute Meli

    Antworten
  2. Das ist ja eine tolle Anleitung. Das Bett ist aber doch nicht mit dem Elternbett verschraubt? War das nie ein Problem? Ist euer Sohn nie im Bett herumgeturnt und hat sich mit seinem Bett von eurem abgestoßen, so dass dann ein Spalt entstanden ist?
    Viele Grüße, Susanne

    Antworten
    • Hallo Susanne,

      bei uns steht hinter dem Beistellbett noch jeweils ein Nachttisch (der früher am Elternbett stand und dank Beistellbett weichen musste), daher konnte das Bett nie einfach ohne weiteres verschoben werden.

      Aber auf mehrfachen Wunsch haben wir im Beitrag soeben noch ein Kapitel eingefügt, in dem wir eine Befestigung zeigen. So wird das Beistellbett am Elternbett befestigt und kann nicht mehr wegrutschen. Schau gern nochmal rein! Der Absatz ist unterhalb der Bauanleitung.

      Liebe Grüße,
      Alina

  3. Ein tolle Anleitung für den Umbau. Ich würde aber noch auf die Befestigung eingehen, die bei einem Beistellbett nicht unwichtig ist. Optional könnte man noch Haken am Babybett anbringen, um dieses am Bettrahmen zu befestigen. Wer übrigens keinen Bettrahmen hat, weil die Matratze darüber liegt, kann optional auch einen Trapezgurt verwenden, wie er für Beistellbetten, die auf Boxspringbetten angepasst sind, verwendet wird.

    Antworten
    • Hallo Marco,

      danke für deinen Hinweis! Die Ergänzung war bereits in Planung und wir haben im Beitrag eben noch einen Absatz eingefügt, in dem es um die Befestigung am Elternbett geht.

      Du kannst den Beitrag von uns sehr gerne anteasern :).

      Liebe Grüße,
      Alina

  4. Jetzt hab ich glatt noch etwas vergessen. Wir haben schon länger nach einem Artikel gesucht, in dem das alles sehr gut beschrieben wird. Dürfen wir Euren Artikel auf https://heiabubu.de/ikea-beistellbett/ anteasern. Wir bekommen immer wie Anfragen, ob man ein Babybett von Ikea auch umbauen kann

    Antworten
  5. Ein Beistellbett finde ich eine super Idee für die ersten Monate mit dem Kind… Aber auch wenn das Kind älter ist und zB. erkältet ist und man sich um es kümmern muss. DIY finde ich toll und preiswert!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.