Mit Eurocamp in Italien: Gardasee & Tipps für Ausflüge! | Blog

Mit Eurocamp in Italien: Gardasee & Tipps für Ausflüge!

von | Okt 8, 2019 | Reisen | 0 Kommentare

Gardasee mit Kindern

Anzeige / Pressereise

Für uns gibt es kaum etwas Schöneres als mit unseren Kindern neue Länder, Orte und Städte zu entdecken. Und auch wenn wir viel und gerne in Asien unterwegs sind, haben wir in letzter Zeit immer mehr den Drang verspürt, Europa zu entdecken! So viele Länder, die wir noch nicht oder kaum kennen und die von Deutschland aus so wunderbar und relativ schnell erreichbar sind!
So führte uns der Weg kürzlich nach bella Italia. Mit Eurocamp durften wir nicht nur großartige Campingplätze besuchen, sondern auch eine für uns komplett neue Art der Unterkunft kennenlernen: ein Mobilheim!

Erste Station – Camp Bella Italia am Gardasee

Früh morgens ging es los – das Auto vollbeladen mit Gepäck und zwei müden Kindern. Schnell einen coffee to go im McCafé geholt (Tradition bei uns!), während die Zwei hinten bereits wieder gemütlich dösten und ab ging die Fahrt! Schlappe 9,5 Stunden später (Pausen inbegriffen) und gefühlten 73645 Mal „Wann sind wir endlich da?!“ kam die erlösende Nachricht vom Navi: Sie haben ihr Ziel erreicht! Wir bogen in einen riesigen Campingplatz ein, dessen Einfahrt eher an ein Luxusresort erinnerte! Überall lächelnde und freundliche Mitarbeiter, die uns zu den Parkplätzen verwiesen. Schnell war das Check-In erledigt und mit dem Schlüssel in der Hand fuhren zu unserer ersten Unterkunft vor. Praktischerweise parkt man nämlich direkt vor seinem Mobilheim.

Der Campingplatz Bella Italia in Peschiera del Garda, im Süden vom Gardasee, ist sehr groß und bietet so ziemlich alles, was man sich (vor allem für die Kinder!) wünschen kann. Eine riesige Pool-Landschaft war für uns ein ganz besonderes Highlight, denn unsere Kinder sind richtige Wasseratten! Rutschen aller Art, Klettertürme, ein Sandbereich – sonst kennen wir so ein Angebot nur von riesigen All-Inclusive Resort-Anlagen. Dass man einen solchen Luxus aber auch mit dem von uns geliebten Camping verbinden kann, war für uns absolut neu – und begeisterte auf Anhieb.

Kind am Pool

Pool

Pool Bella Italie

Die Lage des Campingplatzes ist genial, denn man hat direkten Zugang zum Gardasee und kann sowohl baden als auch einfach an der Promenade spazieren gehen. Wer gerne Aktivurlaub macht, ist hier ebenfalls richtig und kann sich z.B. Kanus, Fahrräder oder Tretboote ausleihen. Auch selbst ein Boot mieten und den Gardasee selbst zu entdecken, ist in nur wenigen Geh-Minuten möglich. Habt ihr gewusst, dass ihr für viele kleinere Boote gar keinen Bootsführerschein braucht? Sobald die Kinder etwas älter sind, werden wir das unbedingt machen!

Familie am Gardasee

Gardasee Muschel

Gardasee

Jeden Abend sind wir am Gardasee spazieren gegangen, es wurde schon zu einer kleinen Familientradition. Unsere Kinder freuten sich dabei besonders auf die Enten und die praktisch handzahmen Schwäne, die die Nähe der Menschen suchen. Viele Urlauber füttern sie mit Brot, was aber so gar nicht gesund ist. Leider ist es den wenigsten bewusst und so meinen es viele Urlauber zu gut mit den Tieren.

Gardasee Schwäne

Gardasee Sonnenuntergang

Das erste Mal in einem Mobilheim!

Auf unseren Reisen haben wir bereits viele verschiedene Unterkünfte kennengelernt – einfache Bungalows, Appartements, kleine Homestays oder auch große Resort-Anlagen. Was wir bisher überhaupt nicht auf dem „Schirm“ hatten und was für uns absolutes Neuland war, waren Mobilheime.
Wir betraten also zum ersten Mal unsere neue Unterkunft für die kommenden 5 Nächte und stellten direkt fest: Das ist ja wie ein kleines Haus! Unser Mobilheim „Avant“ verfügte über 3 Schlafzimmer, eine komplett eingerichtete Küche, eine Sitzecke, ein kleines Bad und eine große Terrasse. Und mit „eingerichteter Küche“ meine ich wirklich komplett: Vom großen Kühlschrank mit Gefrierfach, über Mikrowelle bis hin zum Geschirrspüler. Besteck, Töpfe, Teller – alles drin, was man zur Selbstverpflegung braucht. Zusätzlich benötigt man nur Kleinigkeiten wie Schwämme zum Spülen, Tisch abwischen etc. Oder man bucht einfach das Haushaltsset mit und findet bei Ankunft alles Notwendige in der kleinen Box vor. Für den ersten Abend im „neuen Heim“ war die Begrüßungsbox ein tolles Schmankerl. Darin findet man u.a. zwei kleine Weinflaschen, etwas zu Knabbern, Olivenöl, Marmelade sowie Kaffee und Tee für den ersten Morgen bevor man den Kühlschrank selbst füllt.

Die drei Schlafzimmer dieses Mobilheims bieten Platz für bis zu 6 Personen. In jedem Zimmer gibt es Schlafplätze für zwei. Reist man mit einem Baby bzw. Kleinkind, kann man sich zahlreiche Extras wie ein Babybett, einen Hochstuhl, ein Rausfallschutz, eine Babywanne oder eine Wickelunterlage dazu buchen. Auch das erleichtert das Gepäck um einiges! Bei der Bettwäsche und Handtüchern steht es einem ebenfalls frei ob man mit eigener Ausstattung anreist oder auf die von Eurocamp zurückgreift. Alle auf den jeweiligen Campingplätzen verfügbare Extras (variiert je nach Land) kann man einfach bei der Buchung auswählen.

Mobilheim Eurocamp

Eine großzügige Terrasse mit Sonnenliegen & einem Gasgrill rundete das Mobilheim perfekt ab. Hier lässt es sich als Familie wirklich wunderbar Zeit verbringen!

Eurocamp Mobilheim Azure

Eurocamp ist mit seinen Unterkünften auf rund 190 Top Campingplätzen in schönsten Regionen von Italien, Frankreich, Spanien, Kroatien, Holland und vielen weiteren Ländern vertreten. Alle sind voll ausgestattet, bezugsfertig und bieten Platz für bis zu 8 Personen, je nach Unterkunftstyp. Von Wohnzelten über Bungalows & Lodges bis hin zu Luxus-Mobilheimen – man bestimmt einfach selbst den Komfort, den man beim Campen braucht.

Gardasee: Tipps für Ausflüge

Nur auf dem Campingplatz zu verweilen kommt für uns aber nicht in Frage, wir wollen mehr vom Land sehen! Peschiera del Garda, wo sich der Campingplatz Bella Italia befindet, hat eine herrliche Lage für verschiedene Ausflüge in der Region.

Schlendern durch Verona

Diese Stadt ist so wunderschön, dass sie ein klares Muss ist, wenn man sich in Venetien befindet. Die alten, bunten Häuser, süße Cafés und Restaurants, die gemütlichen Gassen – sie alle strahlen pure Romantik aus! Nicht umsonst wurde Veronas Altstadt im Jahr 2000 zu UNESCO-Welterbe erklärt. Diese Stadt hat unbeschreibliches Flair und ist definitiv eine der schönsten, die wir je besucht haben. Nicht umsonst hat Shakespeare Verona für das wohl berühmteste Liebesdrama der Welt rund um Romeo und Julia gewählt. Mit dem Auto erreicht man Verona nach 30 Minuten Fahrt vom Campingplatz Bella Italia aus, es sind circa 30km. Einen Parkplatz nahe der Innenstadt zu finden kann ein etwas mühseliges Unterfangen sein, aber wir hatten Glück. Man muss aber unter Umständen ein bisschen Geduld mitbringen. Mit dem Buggy bzw. Kinderwagen durch Verona zu schlendern ist kein Problem. Wir waren mit unserem Reisebuggy inkl. Geschwisterboard unterwegs, so konnte auch der Große eine Laufpause einlegen.

Verona

Verona mit Kindern

Verona mit Kindern

Verona Aussicht

Tierwelt entdecken im Parco Natura Viva

Ein weiteres Highlight unserer Zeit am Gardasee war der große Tierpark Parco Natura Viva. Dieser liegt nur 15km vom Campingplatz Bella Italia entfernt und ist ein tolles Ausflugsziel für kleine und große Tierliebhaber. Der moderne zoologische Garten ist nicht nur für Besucher ein tolles Erlebnis, sondern sieht seine Aufgabe vor allem auch im Artenschutz. Wir sind in der Regel keine Zoogänger und meiden die meisten Tierparks wegen der zu kleinen Gehege. Über diesen Park habe ich so viel Gutes gelesen, dass wir einen Besuch riskierten und auch nicht bereut haben. Die meisten Tiergehege sind tatsächlich größer als die, die ich aus deutschen Zoos kenne. Viele Tiere sieht man nur von Weitem, weil sie sich nicht direkt vor den Besuchern aufhalten möchten – gerade das finde ich aber klasse und richtig! Ein besonderes Erlebnis ist die Safari-Tour, die man mit dem eigenen Fahrzeug machen kann. Im Schritttempo fährt man in den offenen Gehegen und hat die Möglichkeit, einige Tiere aus nächster Nähe zu beobachten. Wenn man Glück hat, spaziert eine Giraffe oder ein Gnu direkt am Auto vorbei! Nur bestimmte Gehege sind Teil der Safari, die anderen müssen später zu Fuß erkundet werden. Plant für den Besuch im Park mindestens einen halben Tag ein! Wir empfehlen genügend Verpflegung mitzunehmen und bestenfalls einen Bollerwagen, wenn man mit mehreren Kindern bzw viel Gepäck unterwegs ist.

Parco Natura Viva

Gardasee Parco Natura Viva

Abenteuer & Spaß im Gardaland Park

Für alle Adrenalin- & Action Liebhaber ist ein Tag im Gardaland Park sicherlich eine super Idee! Keine 4km vom Campingplatz entfernt findet man den beliebten Freizeitpark für jung und alt. Da unser Sohn noch ein bisschen zu ängstlich bei solchen Attraktionen ist, haben wir den Besuch des Parks auf ein nächstes Mal verschoben. Denn eins steht fest, es war nicht unser letztes Mal am Gardasee!

Der Auftakt unserer Italien Tour war richtig gut gelungen und wir freuten uns schon auf unser Nächstes Ziel: italienische Adria!

Hier geht es zum zweiten Teil unserer Italienreise: Marina di Venezia – ein Campingplatz der Superlative?

Alles Liebe,

Alina Unterschrift

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.