Marina di Venezia in Italien – Ein Campingplatz der Superlative? | Blog

Marina di Venezia in Italien – Ein Campingplatz der Superlative?

von | Okt 20, 2019 | Reisen | 1 Kommentar

Marina di Venezia Eurocamp

Anzeige / Pressereise

Die zweite Station auf unserer Italientour führte uns vom Gardasee an die Adria, in die Nähe von Venedig. Und nicht nur diese Stadt sollte ein Highlight werden, sondern auch der Campingplatz, auf dem wir uns wieder in einem Mobilheim von Eurocamp niederlassen würden – Marina di Venezia gehört nämlich den größten Campingplätzen Europas. Man spricht sogar von „Camping Village“, das sagt schon einiges aus, oder? Wir waren sehr gespannt!

Welcome to Marina di Venezia!

Schon bei der Einfahrt wurden von mehreren Mitarbeitern begrüßt – ganz selbstverständlich auf deutsch. Alle Mitarbeiter, die uns während unseres Aufenthalts begegneten sprachen übrigens sowohl englisch als auch deutsch fließend. Die Personalien waren schnell aufgenommen und ab 15Uhr durften wir zur Rezeption von Eurocamp vorfahren, wo uns eine sehr nette Mitarbeiterin begrüßte und mit allen wichtigen Infos rund um den Campingplatz und die Umgebung versorgte. Mit dem Schlüssel in der Hand fuhren wir nun wenige Meter vor und schon standen wir vor unserem neuen (Mobil)Heim für die kommenden Tage.

Eurocamp Mobilheim Azure

Unser Eurocamp Mobilheim

Uns erwartete dieses Mal das Mobilheim Azure, das über 3 Schlafzimmer verfügt und somit eigentlich Platz für bis zu 6 Personen bietet. Trotzdem würden wir maximal 4 Erwachsene empfehlen – man will sich ja nicht auf den Füßen stehen! Für eine Familie mit 2-3 Kindern finde ich so ein Mobilheim ideal. Die Schlafzimmer sind alle sehr hell und haben genügend Stauraum, um seine Koffer auszupacken und es sich gemütlich zu machen. Auf Wunsch kann man auch hier ein Babybett und weiteres Babyzubehör dazubuchen.

Natürlich ist auch die Küche voll eingerichtet, alle gebuchten Extras befanden sich bereits in der Unterkunft, als wir ankamen. Besonders begeistert waren wir vom Bad mit großer Dusche, welches tatsächlich so viel besser und moderner war als viele Badezimmer, die wir in doch relativ teuren Hotels vorgefunden haben! Und für mich bedeutet ein gutes Bad wirklich ein Stück Lebens- und Reisequalität. Daher: Top! Allgemein ist das Mobilheim Azure sehr hell, modern und freundlich eingerichtet. Die Terrasse ist überdacht, was auch in der Nebensaison ein Vorteil ist, wenn es auch mal regnen kann. Die Eurocamp Mobilheime befinden sich in einer ruhigen Lage, was ich gerade mit Kindern von Vorteil finde. Das Zentrum des Campingplatzes, die Einkaufsmeile, den Spielplatz etc. erreicht man nach einem kurzen Spaziergang.

Campingplatz oder CampingSTADT?

Ja, das ist hier die Frage! Denn hat man sich erst einmal ein bisschen mit der Umgebung vertraut gemacht, könnte man meinen, in einer kleinen Stadt angekommen zu sein. Der Campingplatz erstreckt sich über ca. 70 ha ! Die Wege darf man nicht unterschätzen, gerade wenn Kinder dabei sind. Wir waren sehr froh, einen Bollerwagen und einen Buggy dabei zu haben.

Marina di Venezia Einkaufsmeile

Marina di Venezia Zentrum

Läuft man die Einkaufsmeile im Zentrum der Campinganlage entlang, fühlt man sich definitiv wie in einem kleinen Urlaubsort. Niemals würde ich denken, dass es sich um einen Campingplatz handelt! Restaurants, Cafés, Eisdielen, kleine Geschäfte mit allem, was man benötigen könnte oder eventuell zuhause vergessen hat. Man bekommt absolut alles für den täglichen Bedarf und sogar darüber hinaus! Der Supermarkt ist groß und sehr gut sortiert. Auch die Preise sind ziemlich fair (natürlich höher als im Supermarkt ausserhalb des Campingplatzes), sodass wir dort gern fehlende Kleinigkeiten eingekauft haben. Etwas befremdlich fanden wir die Ruhezeiten zwischen 13 und 15Uhr, in denen es u.a. nicht gestattet ist, auf dem Campingplatz mit dem Auto zu fahren. Wenn man also gerade außerhalb des Campingplatzes unterwegs ist, kommt man in dieser Zeit auch nicht zu seiner Unterkunft und muss warten. Mit ein wenig Planung ist auch das natürlich kein Problem. Wir sind solche Regeln beim Campen nicht gewohnt, weil wir natürlich bisher auch nie einen solch großen und gut organisierten Campingplatz besucht haben. In jedem Fall sollte man sich vorher immer die Campingordnung durchlesen, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Marina-di-Venezia-Supermarkt

Highlight: Weinprobe! Direkt im Supermarkt kann man sich durch mehrere Wein- und Prosecco Sorten durchprobieren und bei Gefallen in separate Flaschen abfüllen – zu einem unschlagbaren Preis! Genau das Richtige, wenn man als Eltern abends endlich ein paar „kinderfreie“ Stunden genießen darf.

In Italien darf eins natürlich nicht fehlen: die Pizza! Und hier in Marina di Venezia ist sie ziemlich lecker! Wir haben den „To Go“ Service genutzt und uns die Pizza mit ins Mobilheim mitgenommen. Schließlich hatten wir eine tolle Terrasse! Und gerade abends sind wir lieber in der eigenen Unterkunft mit den Kindern als noch unterwegs in einem Restaurant. Apropos Restaurants – da gibt es auf dem Campinggelände gleich mehrere! Und sogar noch einen am Strand.

Eurocamp Mobilheim Terrasse

Privater Strand – nur für Gäste!

Als absolute Meerliebhaber hatten wir unser Highlight schnell gefunden – den wunderschönen Strand! Marina di Venezia liegt direkt am Meer und den hauseigenen Strand dürfen nur die Gäste der Campinganlage benutzen. Und was soll ich sagen? Es ist ein traumhafter, weitläufiger Sandstrand, der keine Wünsche übrig lässt! Man kann sich gegen Gebühr Liegen mit Sonnenschirm mieten (15-16 Euro je nach Reihe für 2 Liegen + Sonnenschirm fanden wir allerdings doch sehr viel). Oder man sucht sich wie wir einfach ein schönes Plätzchen auf dem Sand. Wir waren ja bereits in der Nebensaison in Marina di Venezia und so hatten wir wirklich viel Platz zum Toben und Demian konnte mit Papa nach Herzenslust Fußball spielen. Es war noch warm, aber nicht mehr „badewarm“, weswegen wir auch nicht mehr ins Meer gegangen sind. Aber einige Mutige waren tatsächlich noch baden! Brrrr! Der Einstieg ins Wasser ist übrigens sehr flach und perfekt für Kleinkinder. Im Sommer stelle ich es mir hier besonders schön vor!

Marina di Venezia Strand

Marina-di-Venezia-Strand

Adria Strand

AquaMarina Park – Wasserspaß, wo man nur hinsieht!

Mitten auf dem Campinggelände gibt es einen riesigen – ja wirklich RIESIGEN – Wasserpark mit allen möglichen Pools und Becken. Rutschen und Spieltürme für Kinder, Whirlpools für Erwachsene zum Entspannen, ein Wellenbad, ein Infinity Pool uvm. Insgesamt gibt es im AquaMarina Park ganze 10 verschiedenen Becken auf 15.000qm. Einfach Wahnsinn! Wir sind im späten September angereist und das Wetter war bereits ziemlich wechselhaft. Da bin ich gar nicht mehr davon ausgegangen, dass wir noch schwimmen können. Aber es sind tatsächlich mehrere Pools beheizt! Das war vielleicht eine schöne Überraschung, gerade für mich, die nun wirklich kein kaltes Wasser verträgt!

AquaPark Marina

Marina di Venezia Pool

Spielplätze, Fun Action & Co.

Auf dem Campinggelände gibt es einen großen, abwechslungsreichen Spielplatz für Kinder in allen Altersklassen. Neben Schaukeln, Rutschen, Klettertürmen bietet der Leo Park auch Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten wie z.B. einen Basketballplatz und Tischtennisplatten.

Leo Park

Marina di Venezia Spielplatz

Direkt an den Leo Park angrenzend findet man das Gammaland, einen weiteren, separaten Spielbereich. Hier gibt Trampolins, Hüftburgen, Bällebäder und noch viel mehr spannende Kletter- und Spielmöglichkeiten! Der Unterschied ist aber: Das Gammaland ist im Unterschied zum Leo Park kostenpflichtig. Und für den extra Spaß muss man ganz schön tief in die Tasche greifen. Für 30 Minuten Aufenthalt in diesem Spielbereich zahlt man 5€ pro Kind, für das Trampolinspringen nochmals zusätzlich 3€ für gerade einmal 5 Minuten Hüpfspaß. Ganz schön viel! Gerade da der kostenlose Spielplatz direkt daneben liegt, hat man als Eltern keine Chance, sich an den riesigen Hüpfburgen, dem Kinderkarussel & Co. vorbeizuschleichen. Für leuchtende Augen sorgten die Attraktionen bei unseren Zwei natürlich allemal! Es gibt noch viele weitere kostenpflichtige Aktivitäten für die Kids oder die ganze Familie in den verschiedenen Bereichen des Campingplatzes, z.B. Minigolf, eine Bimmelbahn, Kletterwände, Schwimmreifen uvm. Am Strand wird auch für Action gesorgt: Beachvolleyball, Strandfußball, Windsurfen, Kanufahren uvm. – das Angebot an Aktivitäten ist bei Marina di Venezia wirklich riesig. Es sind allerdings abweichende Saisonzeiten zu beachten. 

LeoWorld Karussel

Trampolin

Bällebad

Kleinkind auf dem Spielplatz

Auf nach Venedig!

Darauf haben wir uns ganz besonders gefreut – Venedig! Die Stadt der Liebe, Gondeln, Künstler, wunderschönen Gassen, traumhaften Häusern und und und. Ein Highlight auf unserer Italien-Tour! Von Marina di Venezia lässt sich Venedig sehr einfach und schnell erreichen: der Hafen in Punta Sabbioni befindet sich gerade einmal 3km entfernt. Von hier aus fahren alle 30min Fähren nach Venedig. Kostenpunkt: 15€ pro Person Hin & Zurück, Kinder unter 5 Jahren frei (Stand 09/2019). Nach etwa 30 Minuten heisst es aussteigen & sich ins Getümmel stürzen! Denn eins ist klar- Venedig ist auch in der Nebensaison gut besucht. Mehr zu Venedig mit Kindern erzähle ich euch in Kürze in einem separaten Blogbeitrag!

Venedig

Unser Fazit zu Marina di Venezia

Eins steht fest: der Campingplatz, bzw. Camping Village ist beeindruckend. Das Angebot an Aktivitäten, Einkaufs- und Essensmöglicheiten, welches man direkt auf dem Campinggelände vorfindet, ist so groß und vielfältig, dass man während des gesamten Aufenthalts kein einziges Mal den Platz verlassen müsste. Und dabei wird keinem langweilig! Wer sorgenfreien Campingurlaub mit Kindern verbringen und dabei auch selbst entspannen möchte, ist hier ganz sicher gut aufgehoben. Am besten plant man definitiv zusätzliches Budget für kostenpflichtige Aktivitäten ein, von welchen es wirklich viele gibt. Aber selbst wenn man diese nicht nutzt (und Kinder in einem Alter sind, in dem sie das auch nachvollziehen bzw. akzeptieren können – wir hatten da noch so unsere Probleme…), so kann man seinen Tag hier dennoch problemlos und sehr abwechslungsreich füllen: Mit Strand, Pools, Spielplatz, Eisessen etc. Grundsätzlich muss man auch wissen – in Marina di Venezia ist immer etwas los! Auch in der Nebensaison war der Platz gut besucht.

Ein weiterer Tipp: Sich vorab ums Internet kümmern, wenn man welches benötigt. Eine Stunde WLAN proTag war bei uns im Preis vom Erwachsenen inklusive. Darüber hinaus ist das Internet aber sehr teuer, weswegen wir uns direkt zu Beginn unserer Italien-Tour mit einer italienischen SIM-Karte ausgestattet haben, die über entsprechendes Datenvolumen (es gibt natürlich verschiedene Anbieter und Tarife) verfügte.

Unser Mobilheim Azure hat uns sehr gut gefallen – modern, hell, für uns auch sehr gut gelegen im westlichen Teil des Campingplatzes. Man muss ein wenig Weg auf sich nehmen, um ins Zentrum der Campinganlage zu kommen. Dafür ist es aber sehr ruhig und nicht mitten im Geschehen (mögen wir lieber). Der Strand war nur wenige Gehminuten entfernt und war auch unser persönliches Highlight! Wir lieben das Meer! Hier haben wir viele schöne Stunden mit Sandburgen bauen & Toben verbracht und ordentlich Energie getankt!

Fast ein wenig wehmütig haben wir Marina di Venezia verlassen, aber auf uns wartete der nächste und letzte Aufenthalt auf unserer Italienreise – die wunderschöne Toskana!

Fortsetzung folgt…

Alles Liebe,

Alina Unterschrift

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  1. Wow, für die Kids ein absoluter Traumurlaub? Ich habe noch nie einen so schönen Platz gesehen….Da müssen wir echt überlegen, auch mal hinzufahren!

    LG
    Mia

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.