Human Design System - Welcher Typ bist du? | Blog

Human Design System – Welcher Typ bist du?

von | Sep 26, 2022 | Familie | 3 Kommentare

Human Design

Wie wäre es, wenn du einmal einen Blick in dein Inneres bekommen würdest? In deine wahre Aufgabe im Leben, deine Strategie, deinen einzigartigen “Bauplan”, der deinem Wesen zugrunde liegt? Immer öfter hört und liest man von Human Design – einem noch recht neuem System, das ein ganz wunderbares Ziel verfolgt: die Einzigartigkeit eines jeden Menschen aufzuzeigen. Mit Hilfe von Human Design gehen wir uns selbst auf den Grund und schauen tiefer hinein – wer sind wir eigentlich wirklich? Oft sind Erkenntnisse aus dem Human Design der Schlüssel zu verborgenen Talenten und Wünschen, aber auch zu Ängsten und unseren ganz persönlichen Unsicherheiten. Die wertvollen Informationen, die wir über uns durch das Human Design System erfahren, kann vor allem aber eins bedeuten: ein erfüllteres, harmonischeres und glücklicheres Leben!

Woher kommt das Human Design System?

Gleich wirst du einen kleinen Überblick bekommen, wie Human Design funktioniert, was es für dich und dein Leben bedeutet und wie du dieses System für dich nutzen kannst. Wunder dich nicht, wenn du zunächst skeptisch bist! Ich war es. Ich bin kein Mensch, der leicht an “so etwas” glaubt. Das Gute an Human Design ist – es versucht dich nicht von irgendetwas zu überzeugen. Du wirst aber höchstwahrscheinlich so viel über dich erfahren, dass du einfach hängen bleibst. Und mehr wissen willst. So ist es mir und vielen vielen Menschen weltweit ergangen.

Das Human Design System ist eine Erfahrungswissenschaft, die alte Weisheiten & neue wissenschaftliche Erkenntnisse in sich vereint. Dieses einzigartige System verknüpft die Astrologie, das indische Chakrensystem, Kabbalah, I Ging, die Erkenntnisse aus der Genetik, Biochemie und Quantenphysik miteinander. Entwickelt wurde es von 1987 vom Kanadier Alan Robert Krakauer, der sich später Ra Uru Hu nannte. Die Human Design Analyse baut auf der Körpergraphik, der sogenannten Rave-Chart, auf. Das ist dein ganz eigener energetischer Fingerabdruck, mit dem du durchs Leben gehst. Die Chart lässt sich heute für jeden ganz einfach ermitteln, in dem man seine Geburtsdaten in ein entsprechendes Tool, z.B. kostenlos auf Human Design Place. Das Körperdiagramm zeigt die Einzigartigkeit eines jeden Menschen und erlaubt uns, daraus wertvolle Informationen über uns (und andere, z.B. den Ehepartner, Kinder etc.) herauszulesen.

Wie funktioniert Human Design?

Der erste Schritt im Human Design ist es, deinen Human Design Chart zu erstellen. Dazu benötigst du dein Geburtsdatum und Geburtsort sowie den möglichst genauen Zeitpunkt deiner Geburt. Das Berechnungstool erstellt deine persönliche Körpergraphik, die zunächst einmal sehr kompliziert aussieht. Ich erzähle dir weiter unten grob, was du darin siehst.

Human Design ist vor allem eins: Ein Werkzeug zur Entfaltung deiner Persönlichkeit. Es hilft uns, unsere Talente zu entdecken und vielleicht unsere Bestimmung auf dieser Welt ganz neu zu entdecken. Denn kennst du wirklich deinen Seelenweg?! Was ist DEINE wahre Aufgabe, warum du auf dieser Welt bist? Es ist aber auch eine große Stütze dabei, andere Menschen besser zu verstehen und anzunehmen. Wir werden im Alltag laufend mit Konflikten und Kommunikationsproblemen konfrontiert – in der Arbeitswelt, Zuhause mit dem/r Partner/in, im Umgang mit unseren Kindern u.v.m. Das Human Design System ermöglicht es uns, hinter die Fassade zu blicken und passende Lösungen zu kreieren. Für ein harmonischeres Miteinander und mehr Frieden mit sich selbst und unserer Umwelt. Es ist ein mächtiges Tool, das sehr viel über einen Menschen offenbart.

Human Design Chart – Informationen aus dem Körperdiagramm

Human Design Chart

Das Human Design System beachtet sowohl den bewussten als auch den unbewussten Anteil unserer Persönlichkeit. Wir erstellen also unsere Human Design Chart und blicken auf ein zunächst sehr kompliziert scheinendes Körperdiagramm.

Der bewusste Teil wird durch den Geburtszeitpunkt repräsentiert und im Diagramm in grau dargestellt (rechts). Das ist die Persönlichkeitsseite, die wir in der Regel an uns auch selbst wahrnehmen. Der unbewusste Anteil entsteht durch den Einfluss der 88 Sonnengrade ca. 3 Monate vor der Geburt. Zu diesem Zeitpunkt verbindet sich das Bewusstsein (andere sagen auch “Seele”) mit dem Körper, man spricht auch von der Inkarnation. Dieser unbewusste Anteil unserer Persönlichkeit, der automatisch abläuft und auf den wir keinen Zugriff haben, ist hier in der Rave Chart in gold dargestellt (links). Man spricht hier von der Körperseite oder der Design Seite, denn wir strahlen diese Eigenschaften eher aus als dass wir sie selbst an uns wahrnehmen.

Weiterhin sehen wir in unserem Human Design Chart folgendes:

Zentren: Das sind die Dreiecke und Vierecke in der Graphik. Sie sind entweder definiert (eingefärbt) oder offen (nicht eingefärbt). Ein definiertes Zentrum zeigt unsere aktive Eigenschaften, woraus wir bestehen und womit wir durch Leben gehen. Ein offenes Zentrum bedeutet, dass wir hier nicht festgelegt sind, sondern lernen und Informationen aus unserer Umgebung aufnehmen müssen/dürfen. Es gibt insgesamt 9 Zentren, zu denen du weiter unten im Beitrag mehr Informationen findest. Die Zentren können ausserdem bewusst, unbewusst oder über beide Seiten definiert werden. Ist ein Zentrum über die Design Seite (unbewusst) definiert, kann es sein, dass wir diese Energie selbst weniger gut an uns wahrnehmen als die Energie der Zentren, die über die Persönlichkeitsseite (bewusst) definiert sind.

Kanäle: Das sind die Verbindungen zwischen den Zentren, die uns mit bestimmen Qualitäten und Potenzialen ausstatten, die uns konstant begleiten und die wir nutzen können. Ein Kanal entsteht dann, wenn zwei gegenüberliegende Tore aktiviert sind. Gleichzeitig sind die Zentren, die durch einen Kanal verbunden sind, immer definiert.

Tore: In jedem Zentrum siehst du verschiedene Zahlen. Das sind die Tore im Human Design, von denen es insgesamt 64 gibt. Jedes bringt ein bestimmtes Potenzial mit. Ist ein Tor in einem definierten Zentrum aktiviert, so hast du auf dieses Potenzial konstant Zugriff. Ist ein Tor in einem undefinierten Zentrum aktiviert, so handelt es sich um ein “schlummerndes Tor” oder auch “schlafendes Tor”. Dieses Potenzial muss von außen aktiviert werden, damit du zeitweise Zugriff darauf hast.

Je nach dem wie die Zentren bei uns definiert oder offen sind, lässt sich daraus ein Human Design Grundtyp ableiten.

Human Design Analyse / Reading

Das Human Design System gibt uns einen wertvollen Schlüssel an die Hand, mit dem wir die Tür zu uns selbst öffnen dürfen. Und dabei handelt es sich wirklich um eine Selbstentdeckungsreise, die nicht von heute auf morgen erledigt ist. Alles ist ein Prozess und erst wenn man sein Human Design, seine Eigenschaften und Veranlagungen versteht, öffnet man sich auch für mehr Leichtigkeit in sein Leben.

Einen guten und umfangreichen Einstieg bietet ein Human Design Analyse. Ein Human Design Experte kann deine Chart lesen und ganz individuell eine Auswertung zu deinem Human Design anfertigen.
Ich habe zwei Human Design Ausbildungen abgeschlossen, daraufhin weitere spezialisierte Kurse absolviert (Human Design & Genetik, Human Design & Ernährung, Human Design in der Partnerschaft, Human Design & Kinder, Human Design Composite), um noch tiefer zu tauchen und meine Expertise auszubauen. Kein Wunder, ich bin das Profil 1/3! Für uns kann es nicht tief genug gehen! 😉

Heute biete ich Human Design Readings an, um Menschen ein Stück auf ihrem Weg zu ihrem Inneren zu begleiten. Ich möchte deinen energetischen Fingerabdruck und deine Einzigartigkeit für dich greifbar machen!

Möchtest du mehr über dich und/oder dein Kind erfahren? Willst du die Energien in deiner Partnerschaft oder Familie verstehen lernen?

Zu den Human Design Readings

Die 5 Typen im Human Design

Das Human Design unterscheidet die Menschen in 5 Typen. Das sind GeneratorenManifestierende Generatoren, Manifestoren (Energietypen)Projektoren und Reflektoren (Nicht-Energie Typen). Dein Typ erklärt bereits grob, welche Rolle bzw. Aufgabe du in diesem Leben hast, welche Strategie zu dir passt und was mit dir innerlich passiert, wenn du eine andere Strategie als die für deinen Typ vorgesehene verfolgst.

Human Design System

Des weiteren gibt es zu jedem Typ auch ein Profil, das sich aus zwei Teilen zusammensetzt: Die erste Zahl steht für den bewussten Teil und die zweite für den unbewussten. Insgesamt gibt es 12 verschiedene Profile. Auf diese einzugehen, würde hier den Rahmen sprengen. Dazu komme ich beim nächsten Mal.

Manifestor

Ca. 8% der Menschheit sind Manifestoren. Und das ist auch der einzige Typ der Menschheit, der dazu bestimmt ist, selbst die Initiative zu ergreifen und unabhängig von anderen zu agieren. Der Manifestor will etwas bewirken auf dieser Welt, er will Dinge ins Rollen bringen. Das sind perfekte Initiatoren! Das ist ihre Aufgabe. Eine Einladung von außen benötigen Manifestoren nicht, um ins Tun zu kommen. Das ist ihre ganz besondere Stärke: Sie haben ganz viel Power zu handeln und Prozesse anzustoßen! Sie sind Visionäre, sprühen von Ideen und setzen sie auch schnell um.

Der Manifestor bringt also genug Kraft mit, um alle mitzureissen und zu begeistern – was er aber nicht vergessen sollte, ist es andere über seine Plänen zu informieren. Es kann nämlich passieren, dass er andere mit seiner Power überfordert sind und der Manifestor dadurch schlussendlich in seinem Tun gebremst/ gehindert wird. Dann reagiert er zornig. Die Aura eines Manifestors ist geschlossen und abweisend. Daher haben andere oft nicht das Bedürfnis, einen Manifestor anzusprechen. Er strahlt einfach schon diese “Eigenblödler” Energie aus. Grundsätzlich ist der Manifestor oft ein “einsamer Wolf”, er ordnet sich nicht gern unter und ist möglicherweise auch gar nicht so gern in großer Gesellschaft.

Der Manifestor kommt schnell ins Tun und handelt lieber als lange darüber zu reden. Gleichzeitig benötigt er bei der Ausführung seiner Ideen aber Unterstützung anderer. Allein kann der Manifestor langfristig nicht erfolgreich sein und seine “Sprinter-Energie” würde auch gar nicht dauerhaft verfügbar sein (Nicht-Energietyp durch offenes Sakralzentrum). Auch deswegen ist es so wichtig, dass er andere mit ins Boot holt und nicht alles allein versucht, nur weil er alles schneller machen möchte. Je mehr er andere informiert, desto größer sind die Chancen auf Erfolg!

Generator

Die Mehrheit der Menschen, nämlich ca. 70% sind Generatoren. Davon sind ca. die Hälfte der Menschen klassische Generatoren und die andere Hälfte manifestierende Generatoren. Das ist ein Untertyp, wobei auch oft von 5 Typen im Human Design gesprochen wird.

Ein Generator hat grundsätzlich viel Lebensenergie, ist offen, kommuniziert und kooperiert gerne. Er hat eine besonders offene und einladende Aura, die andere anzieht. Sie sprühen vor Lebensenergie und stecken mit ihrer Lebensfreude an. Das sind richtige Arbeitsbienchen und lieben es, beschäftigt zu sein. Die Arbeit sollte dem Generator unbedingt Freude und Spaß bereiten, denn dann steigt seine Energie ins Unermessliche und sie können Grandioses erschaffen! Ein Generator sollte tun, was er liebt. Widmet er sich einer Aufgabe, die nichts für ihn ist, schwindet seine Kraft und Frust kommt auf. Wichtig ist für den Generator, nicht zu initiieren (wie der Manifestor), sondern zu reagieren. Auf Ideen und Impulse von außen – das können Menschen sein, aber auch einfach das Leben! Chancen und Zeichen wahrnehmen und auf sie reagieren, das tut dem Generator gut. Unbedingt wichtig ist es dabei für den Generator, auf sein Bauchgefühl zu hören.

Manifestierender Generator

Der manifestierende Generator ist ein ziemlich komplexer, aber sehr powervoller Typ! Denn neben den Merkmalen des Generators, bringt er nämlich noch welche vom Manifestor mit. Er ist ein kraftvoller Mix! Denn anders als klassische Generatoren, können sie Dinge nicht nur umsetzen, sondern auch in die Wege leiten (wie die Manifestoren!). Sie brauchen unbedingt ein klares “JA!” aus ihrem Bauchgefühl und schon starten sie durch. Manifestierende Generatoren sind um einiges schneller als klassische Generatoren. Grundsätzlich sind manifestierende Generatoren oft unruhig, suchen immer nach neuen Aufgaben, können mehrere Dinge gleichzeitig anfangen und genauso schnell auch wieder fallen lassen, wenn sie merken, es ist doch nicht so ihrs. Ungeduld steht diesem Typ oft im Weg, weswegen sie auch mal zu vorschnell Entscheidungen treffen. Das führt zum Frust. Die Strategie ist also: sich bewusst in Geduld üben. Zeit lassen bei Entscheidungen und warten, bis das Bauchgefühl “Ja!” brüllt. Dann erwacht deine Genialität und Power, die dich zum Erfolg führen.

Projektor

In etwa 22% der Menschen sind Projektoren. Sie haben von Natur aus nicht die unendliche Power eines Manifestors oder eines manifestierenden Generators. Da er ein nicht-energetischer Typ ist, nimmt er sich seine Energie aus von anderen Menschen, durch die Kommunikation, Zusammenarbeit etc. Denn der Projektor ist auch wirklich an anderen Menschen interessiert. Er “fühlt” andere Menschen und erkennt ihr Potential. Seine Aura dringt ein und erforscht den gegenüber. Projektoren sind z.B. wunderbare Coaches und Berater und haben ausgezeichnete Führungsqualitäten. Und dieses “Wahrnehmen” der anderen ist auch ihre Aufgabe auf dieser Welt. Sie wollen Systeme verbessern! Dafür brauchen sie Raum und Zeit, daher sind sie auch nicht so gut im Umsetzen wie z.B. die Generatoren. Sie brauchen die Möglichkeit, sich zurückzulehnen und zu beobachten. So sehen sie in Menschen oft das, was anderen verborgen bleibt. Diese Gabe, andere durchschauen zu können, kann den Projektor aber auch in unangenehme Situationen bringen – vor allem, wenn er seine Meinung ungefragt äußert. Daher ist es wichtig, dass der Projektor auf eine Einladung wartet, bevor er sein Wissen teilt.

Der Projektor ist hilfsbereit, hat eine einfühlsame Art und fühlt sich am wohlsten, wenn er Anerkennung bekommt und sich gesehen und verstanden fühlt. Darf der Projektor ihre Meinung teilen und wird diese dankend angenommen, fühlt sich der Projektor wie ein Fisch im Wasser. Seine Strategie sollte als sein: auf Einladung von außen warten. Ist er zu voreilig und handelt zu schnell, kann er auf Ablehnung stoßen – obwohl sein Ziel es war, zu helfen! Das endet in Verbitterung für den Projektor.

Reflektor

Der Reflektor ist der seltenste Typ im Human Design und findet sich gerade mal in ca. 1% der Bevölkerung wieder. Das sind die Beobachter in unserer Gesellschaft, deren große Stärke die Objektivität ist. Sie nehmen alles um sich herum wahr, reflektieren und bewerten. Reflektoren sind besonders offen, da kein Zentrum in ihrem Körperdiagramm definiert ist. Sie können jeder Energietyp sein und sich dem Gegenüber anpassen – wie ein Chamäleon. Reflektoren sind der Spiegel unserer Gesellschaft und sollten sich gar nicht definieren lassen, sondern ein bisschen von allem sein dürfen.

Der Reflektor nimmt alles um ihn herum besonders stark wahr, ganz ungefiltert. Er merkt Veränderungen um sich herum besonders schnell. Reflektoren wirken oft unnahbar durch ihre dichte und widerstandsfähige Aura. Auch können sie sehr direkt sein, was nicht immer gut ankommt, aber z.B. in der Arbeitswelt auch oft von Vorteil ist. Für den Reflektor ist Rückzug sehr wichtig, damit er seine Eindrücke und Informationen, die er aus allen Richtungen bekommt, in Ruhe einordnen und bewerten kann. Der Reflektor sollte gerade bei großen Entscheidungen den Mondzyklus einhalten. Auch hier heißt es: auf Einladungen warten, Entscheidungen abwägen, und vor allem nicht selbst initiieren.

Human Design Zentren

Und obwohl alle, die neu im Thema Human Design sind, sich direkt erst einmal auf ihren Typ „stürzen“, so steht und fällt alles eigentlich mit den Zentren! Denn je nach dem, wie sie definiert und verbunden sind, entsteht überhaupt erst ein bestimmter Typ! Beispiel: Ist das Sakral-Zentrum definiert? Dann kannst du nur ein Generator oder ein Manifestierender Generator sein. Und so kann man aus der Definition schnell rauslesen, um was für einen Typ es sich handelt.

Die Human Design Zentren sind unsere energetischen Bausteine, die aus der Chakrenlehre entsprungen sind. Es sind insgesamt neun Zentren und jedes steht für einen bestimmten Aufgabenbereich. Die definierten Zentren zeigen uns, auf welche Energie wir uns konstant verlassen können, während wir in den offenen Zentren am meisten dazulernen, aber auch entsprechend am meisten von außen geprägt werden (Glaubenssätze, Konditionierungen..).

Das Wurzel-Zentrum steht für den Antrieb und den Druck, unsere Existenz zu sichern. Es treibt uns mit Adrenalinschüben an und möchte, dass wir in die Pötte kommen!

Das Sakral-Zentrum ist die größte Quelle unserer Lebens-, Arbeits- und Sexualenergie. Hier geht es um die Lebenskraft und Ausdauer, Dinge auch wirklich durchzuziehen und fertigzustellen.

Dank des Emotionalen Zentrums (auch: Solarplexus) dürfen wir verschiedenste emotionale Zustande erfahren, von größter Freude bis tiefste Traurigkeit. Hier geht es um unsere Bedürfnisse auf Gefühlsebene, unsere Sehnsüchte, aber auch gewisse Ängste.

Das Milz-Zentrum ist das älteste Zentrum und hat die Aufgabe, für unsere Sicherheit und Gesundheit zu sorgen. Hier geht es um die Intuition, den Instinkt und darum, auf Körperebene Gefahren zu erkennen. Auch unser Immunsystem ist hier angesiedelt.

Das Ego-Zentrum (auch: Herz) steht für die Willenskraft, Ehrgeiz und Motivation, unsere Herzenswünsche zu erreichen. Das offene Ego ist in unserer Leistungsgesellschaft besonders anfällig für (ungesunde) Konditionierungen!

Im G-Zentrum (auch: Selbst) geht es um die innere Richtung und unsere Identität. Ob du einen festen, inneren Kompass hast oder sehr wandelbar bist, zeigt sich durch deine Definition bzw. Offenheit.

Das Hals-Zentrum (auch: Kehle) ist das einzige Zentrum, womit wir unsere Energie nach außen ausdrücken. Hier geht es um die Manifestation und die Kommunikation.

Das Ajna (Verstand) ist unser „eigebauter Computer“, der Informationen analysiert und verarbeitet. Hier schmieden wir Pläne, entwerfen Konzepte und sind auf welche Art auch immer mental beschäftigt.

Das Kopf-Zentrum (Krone) ist unser Ideen-Zentrum. Hier empfangen wir Ideen, aber auch den mentalen Druck, Dingen auf den Grund zu gehen. Wieso? Weshalb? Warum?

Das war ein nur ein klitzekleiner Überblick, denn die Zentren sind wahnsinnig spannend und sagen so viel über uns aus! Sie sind der Abbild unseres Energie-Körpers und lassen uns Themen bewusst werden, denen wir in unserem Alltag ständig begegnen! Du wirst erstaunt sein, mit welchen bereits kleinen Veränderungen, du dir viel mehr Entspannung und Flow im Leben zaubern kannst. In meinen Readings gehe ich ausführlich (mind. 2 Seiten pro Zentrum) auf jedes Zentrum ein und gebe dir viele Tipps an die Hand!

Autoritäten in Human Design

Jeden Tag treffen wir am laufenden Band Entscheidungen. Die kleinen merken wir nicht einmal, über die großen grübeln wir schon gerne nach. Und das ist auch der Punkt, warum du nun ganz genau nachschauen darfst, was in deiner Chart in der Zeile „Autorität“ steht. Denn diese Aussage und die dazugehörigen Informationen werden dir das Leben unter Umständen sehr erleichtern!

Die Autorität macht eine Aussage darüber, wie wir bei unserer Entscheidungsfindung vorgehen dürfen. Und das ist nämlich alles andere als „gut darüber nachdenken!“. Human Design möchte, dass wir zurück zu unserer eigenen Körperweisheit finden. Nicht nachdenken, nicht den Verstand einschalten, sondern spüren, was unser Körper uns sagt. Denn nur wenn wir eine Entscheidung basierend auf unserer Energie treffen, ist es auch die richtige für unseren Lebensweg.

Insgesamt gibt es 7 Autoritäten im Human Design, von denen es 5 x die innere Autorität gibt und 2 x die äußere. Letzteres ist sehr selten. Ein Projektor kann 5 verschiedene Autoritäten haben und ist damit der vielfältigste Typ. Der Reflektor dagegen nur die Lunare.

Die häufigsten sind: Emotionale Autorität, Sakrale Autorität, Milz Autorität. Sie machen insgesamt ca. 92% der Bevölkerung aus.

Menschen mit Emotionaler Autorität wollen am liebsten aus ihrer Emotion heraus entscheiden, weil sie ihre Gefühlswellen sehr stark wahrnehmen. Aber genau davon sollten sie Abstand nehmen und ihre innere Klarheit abwarten. Hier heisst es also Geduld mitbringen und sich bei größeren, wichtigeren Entscheidungen Zeit lassen.

Für die Sakrale Autorität und die Milz Autorität zählt das Hier und Jetzt. Sie entscheiden spontan aus dem Bauch bzw. aus dem Instinkt heraus. Das Bauchgefühl meldet Generatoren und Manifestierenden Generatoren mit der sakralen Autorität direkt, ob sie die Energie für das entsprechende Vorhaben, Projekt, etc. haben oder nicht. Und so können sie auch direkt entscheiden. Du darfst unbedingt auf deinen Bauch hören und dich nicht davon abbringen lassen!

Die Milz Autorität ist darauf aus, dass die Entscheidungen gesund und sicher sind. Durch Körpersignale schickt die Milz dir eine Botschaft: “Go for it!” oder „Lass die Finger davon, es ist nicht sicher!“. Hier darf man ganz besonders achtsam sein, denn die Milz meldet sich in der Regel leise und auch nur ein Mal!

Kommen wir nun zu den deutlich selteneren Autoritäten!

Die Ego-Autorität bzw. Herz-Autorität ist nur den Projektoren und den Manifestoren vorbehalten. Hier wird man von seinem Willen getrieben, seine Ziele zu erreichen. Es geht also um die eigenen Herzenswünsche und die Frage: Was will ICH wirklich? Wofür schlägt mein herz höher? Hab keine Angst vor dem „Egoistisch sein“! Das darfst du und das ist überhaupt nicht negativ zu werten. Nur unsere Gesellschaft hat dem Wort Egoismus einen negativen Touch verpasst. Denn das Ego ist in seinem Ursprungszustand wertfrei und neutral. Es weiss einfach nur, was man will.

Die G-Autorität (Selbst Autorität) können nur Projektoren haben. Man spricht dabei auch von selbst-projizierenden Projektoren. Dabei werden sie von ihrem inneren Kompass geleitet, denn sie fühlen ganz genau, wohin es für sie gehen soll – und wohin nicht. Sprich über deine Optionen, um dir immer klarer zu werden, was zu dir passt und deinem innren Ruf entspricht. Höre dir selbst zu und finde heraus, wie sich deine Stimme verändert, wenn du über die Optionen sprichst!

Jetzt schauen wir uns die beiden äußeren Autoritäten an.

Die äußere / mentale Autorität ist nur den Projektoren vorbehalten. Diese Menschen haben einen sehr starken Verstand und mindesten 6 offene Zentren. Für diese Menschen ist es ausgesprochen wichtig, dass ihr Umfeld und ihre Umgebung stimmig für sie sind und sie sind wohl fühlen. Bei ihren Entscheidungen dürfen sich mentale Projektoren Zeit lassen, mit vertrauten Personen über ihre Optionen sprechen und ihre Eindrücken anschließend auf sich wirken lassen.

Und nun kommen die Reflektoren, die die lunare Autorität bzw. Mond-Autorität haben. Du darfst dir durch deine Offenheit viel Zeit lassen und mindestens einen Mond-Zyklus abwarten, ehe du eine wichtige Entscheidung triffst. Und wenn du dir immer noch nicht klar bist, dann auch mehrere Mond-Zyklen. Reflektoren dürfen sich nicht hetzen lassen, sondern sich so viel Zeit geben, wie sie brauchen.

Über uns


Wanderlust Baby Wir

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlustbaby_Logo_neu_klein

Schon gelesen?


Ratgeber Sidebar

Schreib uns!


Kontakt-Sidebar

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Toller Beitrag zum Einstieg ins Thema. Danke dafür!

    Antworten
  2. Ja, hat mir auch gerade einen guten ersten Einblick gegeben. Ich bin sehr skeptisch bei all diesen Dingen. Aber vielleicht gilt es, mit dieser Skeptik zu gehen und trotzdem am Neuen zu schnuppern. Ganz achtsam und neugierig.

    Antworten
    • Hallo Daniela,
      “achtsam und neugierig”, das hast du schön geschrieben. Genau das finde ich am Human Design so wertvoll – man kann das Selbstexperiment starten, ohne von Vornherein für sich festlegen zu müssen, was man davon hält. Hier reicht es erst einmal schon, seinen Typ zu beachten, die dazugehörige Strategie und Autorität. Erfahrungen und Erkenntnisse brauchen Zeit und bei Human Design gibt es keine Eile :).

      Liebe Grüße und alles Gute!
      Alina

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.