Lässig am Strand & Pool: Mit UV-Schutz-Kleidung, ohne Sonnenbrand!

von | Mai 1, 2019 | Reisen | 0 Kommentare

Kind am Strand

Anzeige

Endlich ist der Frühling eingezogen! Die Sonne lässt sich zum Glück immer öfter und länger blicken. Und auch die Urlaubssaison wird so langsam eingeläutet! Ein Thema ist dabei immer besonders im Fokus: Der Sonnenschutz. Wie viel Sonne gut ist und mit welchen Mitteln man sich und die Kinder dagegen schützt, darüber streiten sich ja die (Mama-)Geister. Heute erzähle ich euch, wie wir es handhaben und was auf unseren Reisen nicht fehlen darf: gute UV-Schutz-Kleidung für die Kids!

Natürlich ist unser Umgang mit Sonne & dementsprechend auch dem Sonnenschutz nicht pauschal der einzig richtige. Es gibt so viele verschiedene Hauttypen, Besonderheiten etc. Menschen reagieren unterschiedlich auf Sonne und der Schutz sollte natürlich individuell angepasst sein. Fragt bei Unsicherheiten den Kinderarzt (oder Hautarzt) nach seiner Einschätzung und Empfehlung!

Sonne? Ja, bitte! Aber in Maßen.

Wir lieben die Sonne! Sonnenstrahlen wollen uns nichts Böses! Ganz im Gegenteil, dank der Sonne kann unser Körper das so wichtige Vitamin D produzieren und auch die Produktion der „Glückshormone“ wird durch die Sonnenstrahlen angekurbelt, die unser Wohlbefinden steigen lassen. Aber! Wir selbst sind dafür verantwortlich, diese mit Vorsicht und vor allem in Maßen zu konsumieren. Denn fest steht zweifelsfrei: zu viel Sonne ist schädlich.

Baby am Strand

Wir meiden schon immer starke Mittagssonne im Sommer, ganz besonders in heissen Ländern wie Thailand, wo wir uns oft und lange aufhalten. Nicht nur, dass es einfach keinen Spaß macht draussen zu sein, wenn die Sonne „runterknallt“, sie ist zu dieser Zeit auch besonders aggressiv. Gerade auf unseren Reisen in die Tropen nutzen wir immer den Morgen und frühen Vormittag und dann wieder den späten Nachmittag und Abend für den Strand und Pool. Mittags beschäftigen wir uns lieber drin, um keinen Sonnenbrand zu riskieren. Die Abendsonne, kurz vor dem Sonnenuntergang, genießen wir dagegen ohne Sonnenschutz und lassen die warmen Sonnenstrahlen gerne ungefiltert an den Körper heran.

Ein „pauschales Eincremen“ (also einfach mal überall, wo die Sonne hinkommt) mit Sonnenschutzmittel gibt es bei uns nicht. Gezielt angewendet kann eine Sonnencreme aber natürlich je nach Situation sinnvoll sein. So nutze ich z.B. fürs Gesicht bei den Kindern die eco cosmetics Sonnencreme Baby & Kids Neutral*, wenn es nötig ist. Insgesamt kommt bei uns Sonnencreme aber bewusst eher selten zum Einsatz. Zum Sonnenbrand kommt es dennoch nie.

Absolutes Must-Have: UV-Schutz-Kleidung!

Die UV-Schutz-Kleidung für die Kids ist eins der wenigen Dinge, die ich definitiv immer von Zuhause mitnehme und nicht unterwegs kaufe. Dabei achte ich auf besonders hochwertige Stoffe, die zum einen guten UV-Schutz bieten und zum anderen auch nicht direkt nach der ersten Wäsche ihre Form verlieren. Denn Badesachen sind bei uns in Asien so gut wie täglich im Einsatz und müssen viel aushalten. Diesmal haben wir die Bademode von Lässig ausprobiert und unser Fazit nach 10 Wochen Asienreise fällt durchweg positiv aus: Super geschnittene, hochwertige Badekleidung mit UV-Schutz, die 2,5 Monate lang fast täglich in Salz- oder Chlorwasser „getränkt“ wurde und immer noch top in Schuss ist!

Lässig stattet sowohl Babys als auch Kleinkinder mit einem kompletten Bade-Outfit aus! Von wiederverwendbarer Schwimmwindel über Badeshirts & -hosen bis hin zur Sonnenbrille. Sogar Badetücher und Strandponchos! All das gibt es bei Lässig mit UV- Schutz. In die süßen Designs kann man sich einfach nur verlieben! Unsere Lieblingsteile stellen wir euch gern genauer vor:

Cool & lässig: Kurz- oder Langarmshirt mit Badehose & Twistertuch

Wie stylish ist bitte dieser junge Herr? Demian trägt am Strand entweder ein Langarm- oder ein Kurzarm Shirt mit UV-Schutz von 40+, eine Badehose und ein richtig praktisches Accessoire: das multifunktionale Twistertuch*! Das hatte ich vorher gar nicht auf dem Schirm für unsere Reisen, dabei ist es perfekt für Badeurlaub (und nicht nur da!) geeignet: es stört nicht im Wasser und trocknet in wenigen Minuten! Außerdem ist es multifunktional und lässt sich auf verschiedene Arten binden & tragen. Nicht nur am Strand ein Hingucker!

Kind im Meer

junge am strand

Stylisher Babypopo: Schwimmwindel mit Sonnenhut und passendem Kapuzenhandtuch!

Die auslaufsichere Schwimmwindel* ist in jedem Pool Pflicht – und das ist natürlich auch gut so. Mir ist es wichtig, dass ich eine wiederverwendbare Schwimmwindel für mein Kind nehme, um unnötigen Müll zu vermeiden.
Der passende Sonnenhut mit UV-Schutz 50+ war bei uns täglich im Einsatz. An ihm liebe ich besonders, dass er viel abdeckt und sehr dünn ist, sodass ich ihn immer kurz in die Sonne gehängt habe und er schnell wieder trocken war. Dazu hat unsere Maus ein Langarm-Badeshirt* getragen, wenn es noch sonnig war. Das passende Baby Kapuzenhandtuch* mit UV-Schutz rundet das Outfit perfekt ab und war uns ein praktischer Begleiter.

Gut durchdacht! In den Badeshirts von Lässig ist die hochwertige Faser LYCRA® XTRA LIFE™ verarbeitet. Sie sorgt für eine langanhaltende Passform und ist besonders resistent gegen Chlorwasser, UV-Strahlen und ungesättigte Fettsäuren, die in z.B. Sonnencremes und Schweiß enthalten sind.

Mama und Baby im Meer

Sonnenhut Baby

Wie wäre es mit einem Beach Poncho?

Das war für mich eine absolute Neuentdeckung – der Beach Poncho* von Lässig! Ein Handtuch, welches Wind- und UV-Schutz bietet und dabei so ultradünn ist, dass es in Windeseile trocknet und direkt weiterbenutzt werden kann. Der Poncho hat es Demian besonders angetan – er schlüpfte nach abendlichen Schwimmrunden besonders gern hinein, kuschelte sich unter die Frottee-Schicht (innen) und war vor Wind geschützt. Die Außenseite ist übrigens aus sandabweisender Microfaser. Ein toller Begleiter fürs Schwimmbad und am Strand!

Kind

kind ka

Wenn ihr also auf der Suche nach toller Kinder-Bademode für euren nächsten Urlaub seid, schaut gerne bei Lässig vorbei! Ich wette, ihr werdet auch fündig. 😉

Alles Liebe,

Alina Unterschrift

Ähnliche Beiträge

Thailand mit Kindern – Unsere Tipps & Erfahrungen

Thailand mit Kindern – Unsere Tipps & Erfahrungen

Alle unsere Beiträge rund um das Thema Thailand mit Kindern findet ihr nun hier auf einen Blick! Der Beitrag wird nach und nach erweitert und ergänzt. Wir wünschen eine tolle Reise und viel Spaß bei den Vorbereitungen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert