Waschkugel / Waschball – nachhaltig Waschen ohne Waschmittel! | Blog

Waschkugel / Waschball – nachhaltig Waschen ohne Waschmittel!

von | Mrz 22, 2020 | Ratgeber | 0 Kommentare

Waschball Waschkugel

Enthält Werbung & Affiliate-Links

Waschen ohne Waschmittel! Klingt erstmal seltsam, ist aber tatsächlich gut machbar. Und das Dank der Waschkugel oder auch Waschball genannt. Und das ist nicht nur nachhaltig und umweltfreundlich, sondern eine echte Alternative für Menschen mit empfindlicher Haut. Dabei wird die Wäsche dennoch sauber und frisch! Wie funktioniert das Waschen mit einem Öko Waschball? Hier kommen alles Infos, Erfahrungen und Empfehlungen!

Anwendung und Wirkung einer Waschkugel

Die Anwendung der Waschkugeln ist denkbar einfach – sie werden einfach mit der Wäsche in die Wäschetrommel gegeben. Zuerst kommt die Wäsche rein, dann wird der Wäscheball / die Waschbälle zwischen die Wäsche gelegt. Daraufhin den Waschvorgang bei 30-40 Grad starten, fertig!

Die Wirkung geschieht auf zwei Arten: Zum einen befinden sich im Inneren des Wäscheballs kleine Kugeln aus Mineralien. Bei Kontakt mit Wasser, geben sie negativ geladene Ionen ab. Diese verändern den Ph-Wert des Wassers und die Oberflächenspannung nimmt ab. Dadurch kann das Wasser tief in den Stoff gelangen, den Schmutz erreichen und herauswaschen kann. Die Ionen entfalten ihre Wirkung am besten bei einer Wassertemperatur von 30-40 Grad. Die Waschkugel selbst hält auch Temperaturen bis 90 Grad aus.
Auch reibt die Waschkugel während des Waschvorgangs an den Textilien und löst durch diese mechanische Reibung die Verschmutzungen.
Die Mineralien wirken außerdem antibakteriell und neutralisieren Gerüche. Geeignet ist die bio Waschkugel für alle Stoffarten und alle Waschmaschinen.

Die Öko-Waschbälle wirken absolut natürlich, sind umwelt- und hautfreundlich. Es werden keine Tenside benötigt. Bei mittelgroßen bis großen Wäschen sollten zwei Waschbälle zum Einsatz kommen.

Beliebte Waschbälle – Unsere Empfehlungen

Bambusliebe Waschball
Zu den bekanntesten Waschkugeln auf dem Markt zählt z.B. der Bambusliebe* Waschball. Der Hersteller gibt eine Lebensdauer von 3-5 Jahren an, bei ca. 1000 Waschgängen. Der Waschball wiegt 200g und ist vegan, antibakteriell und phosphatfrei. Der Hersteller gibt an, dass der Bambusliebe Waschball Waschmittel für Buntwäsche ersetzt. Für weiße Wäsche soll man Bleichmittel hinzugeben. Stark verschmutzte Wäsche sollte vorbehandelt werden.
Eine Bambusliebe Waschkugel reicht für eine Wäsche von ca. 4kg. Für eine größere Ladung sollte ein zweiter Waschball benutzt werden.

Livona Waschball 2er Pack
Die umweltfreundliche Waschbälle von Livona* sind TÜV-geprüft und kommen direkt im Vorteilspack (2 Stück). So hat man gleich zwei Waschkugeln griffbereit für mittelgroße bis große Waschladungen. Die Öko Waschbälle eigenen sich für alle Stoffarten und Waschmaschinen, wirken antibakteriell und schützen die Haut vor chemischen Rückständen.
Tolles Extra: Livona ist von der Waschleistung ihrer Waschkugeln so überzeugt, dass sie den Käufern eine Geld-Zurück-Garantie anbieten! Sollte man nicht zufrieden sein, bekommt man vom Hersteller bis zu 1 Jahr nach dem Kauf den Kaufpreis erstattet.

Waschen mit Waschkugeln – Tipps und Tricks

Ein Waschball ersetzt ein Vollwaschmittel, enthält jedoch keine besondere „Kraft“ gegen starke Flecken oder Bleichmittel gegen grauen Schleier bei der Weißwäsche. Da die Waschkugel aber mit beliebigen Waschhilfen kombiniert werden kann, ist dies kein Problem.

  • Bei größeren Verschmutzungen und hartnäckigen Flecken kann die Wäsche mit einem natürlichen Fleckenentferner wie Gallseife oder Zitronensäure (besonders bei gelben Rändern im Achselbereich empfehlenswert) vorbehandelt werden.
  • Bei weißer Wäsche kann gelegentlich ein ökologisches Bleichmittel dazugegeben werden, damit sie nicht ergraut.
  • Bei Feinwäsche, Wolle und Seide legt man die Waschkugeln am Besten zusätzlich in ein Baumwollbeutel, damit die empfindlichen Textilien in der Waschmaschine zusätzlich gegen Reibung geschützt wird.
    Die Wäsche nach dem Vorgang möglichst direkt zum trocknen aufhängen, damit sie frisch riecht.

Suchst du ein Komplettset? Diese Waschkugel von Dimikro* kommt direkt in einer praktischen Kombination: Öko Waschkugel + Gallseife + Bleichmittel. So hat man alles direkt da für die Vorbehandlung stark verschmutzer Wäsche und Weißwäsche.

Ich benutze außerdem schon seit Jahren den Gallseife Fleckenzwerg* von Frosch und kriege damit die hartnäckigsten Flecken raus. Auch absolut super für unterwegs und auf Reisen, weil die Fläschchen klein und handlich sind. Eine absolute Empfehlung!

Einige Anwender kombinieren die Waschbälle mit etwas ökologischem Waschmittel. Notwendig ist dies aber nicht, denn die Waschkugel ersetzt normales Vollwaschmittel. Anders als bei der Verwendung von Waschmittel, riecht die Wäsche nach Einsatz von Waschbällen aber komplett neutral. Für etwas Duft, kann man einige Tropfen ätherisches Öl seiner Wahl zum Waschgang hinzugeben.

Hinweis: Waschkugeln enthalten keine wasserenthärtende Mittel. Bei hartem Wasser kann man z.B. auf Essig als natürlicher Enthärter zurückgreifen.

Waschkugeln sollten regelmäßig in die Sonne gelegt werden, um ihre Wirkung beizubehalten. Dadurch regenerieren sich die Mikroorganismen, welche darin enthalten sind.

Ideal für Allergiker, empfindliche Haut und Kinder

Dank der bio Waschkugel ist Waschen ohne Waschmittel möglich – und somit auch ohne Tenside, Enzyme, Duftstoffe und Weichmacher. Dies ist besonders wichtig für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut oder Neurodermitis. Gerade Kinder und Babywäsche sollte so wenig wie möglich durch Chemikalien belastet werden, denn ihre feine Haut nimmt die Rückstände besonders leicht auf. Hautreizungen, Juckreiz und Ausschlag bis hin zu Allergien können die Folge sein. Mit einem Bio Waschball hat man eine natürliche und ökologische Alternative, die absolut hautfreundlich und unbedenklich für den Körper ist.

waschen ohne Waschmittel

Nachhaltig und umweltschonend Waschen mit Bio Waschball

Nicht nur für die Haut sind Waschkugeln eine echte Alternative, sondern auch für unsere Umwelt. In herkömmlichen Waschmitteln sind Tenside enthalten, die für die Umwelt belastend sind. Auch die Duftstoffe, die im Weichspüler und Waschmittel enthalten sind, können nur schwer abgebaut werden. Es gelangen also Schadstoffe in unser Abwasser, wenn wir Waschmittel bei unserer Wäsche benutzen. Bei einem Waschball ist das nicht der Fall, denn der ist absolut frei davon. Bis zu 1000 Wäschen soll eine Waschkugel mitmachen, das entspricht ca. 3 Jahren! Außerdem wirken Waschbälle schon bei niedrigen Temperaturen von 30-40 Grad antibakteriell. Mit Waschmittel muss man öfters zu 60-90 Grad greifen. Das spart Energie! Somit sind bio Waschkugeln nicht nur schonender für die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel.

Waschball gegen Tierhaare

Oft suchen gerade Tierbesitzer nach Waschbällen gegen Tierhaaren. Diese darf man aber nicht mit den hier vorgestellten Waschkugeln verwechseln. Denn bei dem Waschball gegen Tierhaare handelt es sich eher um Fusselbälle*, die die Wäsche von Flusen und Haaren, vor allem auch Tierhaaren, befreien sollen. Diese Fusselbälle bestehen aus Kunststoff und Nylon und sollen beim Waschgang die feinen Tierhaare, Fusseln etc. auffangen. Sie dienen aber nicht als Waschmittelersatz! Der Zweck ist also ein anderer. Ob die Wäsche dadurch wirklich frei von Tierhaaren wird, muss man wohl ausprobieren. Die Bewertungen sind durchwachsen.

Erfahrungen mit dem Waschball

Viele Menschen, die zum ersten Mal vom Waschen ohne Waschmittel hören, sind erst einmal skeptisch. Man wäscht sein Leben lang mit Waschmittel und das Denken, dass saubere Wäsche ohne nicht möglich ist, ist einfach tief verankert. Aber gibt man den Waschbällen eine Chance, ist man schnell überzeugt, was für eine geniale Alternative es ist! Die Erfahrungen mit Waschkugeln sind überwiegend sehr positiv, wenn man sich durch die Erfahrungsberichte liest. Waschkugeln sind perfekt für Menschen, die auf ihre Umwelt achten und ihre Haut nicht unnötig mit Chemie belasten wollen.
Die Anwender sind begeistert und erst einmal sehr überrascht, wie sauber die Wäsche ganz ohne Waschmittel werden kann. Dabei riecht sie absolut neutral, gewinnt aber dennoch an Frische. Gerade diejenigen, die trockene oder allgemein empfindliche Haut haben, die auf Duftstoffe reagiert, sind von den Waschkugeln angetan. Unerklärliche Ausschläge auf der Haut gingen weg, als der Waschball statt Waschmittel zum Einsatz kam. Einige neigen dazu, stark verschmutzte Wäsche mit Waschmittel zu waschen und bei der normalen Wäsche Waschbälle zu benutzen. Auch das ist ein möglicher Kompromiss, der sich dennoch sowohl auf die Umwelt als auch die Haut und Geldbeutel positiv auswirkt.

Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr über diese bei Amazon einkauft, bekommen wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht und wir danken euch für eure Unterstützung.

Über uns


Wanderlust Baby Wir

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlustbaby_Logo_neu_klein

Schon gelesen?


Ratgeber Sidebar

Schreib uns!


Kontakt-Sidebar

Instagram


Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.