Wassersteine - Anwendung und Wirkung der Heilsteine | Blog

Wassersteine – Anwendung und Wirkung der Heilsteine

von | Okt 14, 2020 | Ratgeber | 0 Kommentare

Wassersteine

Beitrag enthält Affiliate-Links

Edelsteine gibt es in den verschiedensten Formen und Farben. Von den meisten Menschen werden sie wohl meistens mit Schmuck in Verbindung gebracht. Echte „Steinkenner“ gehen einen Schritt weiter und sind überzeugt von den hervorragenden Eigenschaften für Körper, Geist und Seele, die die Heilsteine mit sich bringen. Besonders wertvoll sind dabei Wassersteine, mit deren Wirkung und Anwendung ich mich in diesem Beitrag beschäftige. Was hat es mit dem Edelsteinwasser auf sich?

Hinweis: Wissenschaftlich sind Wirkung und Nutzen der Heilsteine bzw. Wassersteine nicht nachgewiesen. Ihre Anwendung ist nicht medizinisch anerkannt und ersetzt auch nicht den ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe.

Was sind Wassersteine?

Wassersteine sind Edelsteine, mit deren Hilfe man Edelsteinwasser herstellen kann – man sagt dazu auch „Wasser mit Edelsteinen beleben“. Die Grundidee der Heilsteine liegt in der Übertragung der besonderen Eigenschaften der Heilsteine auf das Wasser, welches dann getrunken wird. Mit Hilfe der Wassersteine kann man das Wasser energitisieren und die Energie der Edelsteine für den Körper somit auch innerlich verfügbar machen. Man spricht auch davon, dass die Edelsteine das Wasser beleben und dieses sowohl die körperlichen als auch die seelischen Gesundheit und Harmonie fördern soll.

Wer sich für Wasserbelebung durch Wassersteine interessiert, sollte unbedingt zunächst auf ein geeignetes Buch zurückgreifen, um sich über dieses Thema zu informieren. Denn natürlich gibt es einiges zu wissen und zu beachten, wenn man sich Edelsteine zulegen möchte, mit deren Hilfe man Heilwasser herstellen möchte. So ist z.B. dieses Praxisbuch zum Edelsteinwasser* eine gute Informationsquelle oder auch das Buch “Wasser und Steine”* von Ulla Rosenberger. Um die verschiedenen Edelsteine und ihre Wirkung und Eignung als Wasserstein kennen zu lernen, ist außerdem das Große Buch der Heilsteine* oder das Buch “Heilsteine” von Michael Gienger*, einem echten Profi auf dem Gebiet der Heilsteine, empfehlenswert.

Wassersteine Wirkung

Es gibt einige andere Formen der energetischen Unterstützung und Heilung wie z.B. die Homöopathie, Meditation, Räuchern, Aromatherapie. Edelsteinwasser soll die höchste energetische Intensität besitzen, da das Wasser überall im Körper bis in alle Organe durchdringt. Es soll bei richtiger Anwendung selbst tiefe seelische und karmische Blockaden lösen können. Das Ziel ist durch die Wassersteine ein harmonisches Edelsteinwasser zu erzeugen. So sollte man z.B. nicht nur eine Edelsteinsorte nehmen, da die Intensität des Wassers sonst zu scharf und unharmonisch wäre. Erst durch den Einsatz verschiedener Edelsteine kann eine energetisch harmonische Wassersteinmischung erzeugt werden, die dann auch den gewünschten Erfolg ermöglicht.

Auch hier noch einmal der Hinweis, dass die Wirkung der Wassersteine nicht bewiesen ist. Es geht wie bei der Homöopathie viel um den Glauben an die Wirkung – und dennoch gibt es viele Menschen, die davon überzeugt sind. Natürlich muss man dafür offen sein. Aber so viele von uns leiden heutzutage an Stress und Überlastung. Unser Lebensstil ist oft nicht gesund, gerade für die Psyche und somit auch für den Körper. Und wenn das Edelsteinwasser für eine Erleichterung bzw Heilung sorgen kann, so ist es doch einen Versuch wert.

Welche Wassersteine gibt es?

Es gibt Wassersteinmischungen, die bevorzugt für die Herstellung von Edelwasser verwendet werden. Die folgende Edelsteinen werden als Grundmischung der Wassersteine* bezeichnet:

  • Amethyst
  • Bergkristall
  • Rosenquarz

Das ist die wichtigsten Edelsteinmischung zur Wasserbelebung. Der Amethyst soll vitalisierend, der Bergkristall beruhigend und der Rosenquarz reinigend wirken. Diese drei Edelsteine bilden eine besonders harmonische und sanfte Wassersteinmischung.

Weitere zur Wasserbelebung geeignete Edelsteine sind z.B. Sodalith, Roter Jaspis, Aventurin, Orangencalcit. Hier ein Beispiel für eine vielfältigere Wassersteinmischung*.

 

Ungeeignete Edelsteine zum Wasser energitisieren

Nicht jeder Edelstein ist dazu geeignet, das Wasser zu beleben. Viele sind zwar zur Dekoration oder zum Tragen geeignet, können mit Berührung mit Wasser aber giftige Stoffe abgeben.
Dazu gehören z.B. Türkis, Malachit, Tigerauge, Azurit Pyrit.
Es gibt aber noch viele weitere! Daher ist es wichtig, sich mit dem Thema vor der Anwendung auseinander zu setzen und nicht selbst willkürlich zu experimentieren. Beginnen sollte man definitiv mit der Grundmischung und sich herantasten.

Wassersteine Heilsteine Edelsteine

Edelsteinwasser Herstellung, Dosierung und Anwendung

Das Thema Wassersteine und ihr Einsatz ist ein komplexes und es gibt einiges, was es im Vorfeld zu wissen und beim Herstellen des Edelsteinwassers zu beachten gibt. Die Herangehensweise, die Dosierung und Anwendung ist sehr individuell, wie man es z.B. aus der Homöopathie kennt. Daher kann und möchte ich hier keine konkreten Angaben machen. Ich verweise euch aber sehr gerne auf informative Bücher (weiter oben), mit deren Hilfe ihr euch ausgiebig und intensiv über Wassersteine und Wasserbelebung informieren könnt. Sich von einem Fachmann beraten zu lassen, ist natürlich immer empfehlenswert.

Grundsätzlich gilt, dass bei der Anwendung von Edelsteinwasser kein Unwohlsein auftreten sollte. Ist dem so, sollte man die Dosierung, die Wassersteinmischung und/oder die Intensität des Heilwassers überdenken und anpassen. Das Edelsteinwasser kann von sanft bis sehr intensiv reichen, denn man unterscheidet in sanft, stark und intensiv wirkende Heilsteine. Über die Intensität der jeweiligen Edelsteine liest man am besten im Edelsteinlexikon* nach. Die Wirkung eines Heilsteins hängt sehr von seiner Qualität, Größe und Form ab. Die Wassersteinmischungen sind je nach Zusammensetzung unterschiedlich und so unterscheidet sich auch ihre Wirkung.

Das Edelsteinwasser sollte nicht dauerhaft eingesetzt werden, sondern für einen bestimmten Zweck verwendet werden. Man betrachtet die Wassersteine daher am besten als eine Therapie, die zeitlich begrenzt ist bzw. Pausen benötigt. So kann man auch gut feststellen, ob die Einnahme eine positive Wirkung auf Körper & Geist hatte.

Für den Einstieg: Neulinge und empfindliche Menschen sollten mit sanftem Heilwasser beginnen und sich herantasten. Mildes Edelsteinwasser kann man auch gut mit Hilfe von einem Edelsteinstab herstellen. Hierbei sind die Edelsteine nicht direkt in Kontakt mit dem Trinkwasser. Gerade für den Einstieg eine sehr gute, unkomplizierte Variante.

Edelsteinwasser mit Edelsteinstab herstellen

Der Aqua Lapis Edelsteinstab* ist mit Grundsteinmischung aus Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz gefüllt. Das ist eine besonders praktische, schnelle und hygienische Möglichkeit, Heilwasser zum Trinken herzustellen. Das Edelsteinstglas ist ca. 16mm lang und wird mit einem Korken verschlossen. Die Edelsteine können beliebig ausgetauscht und nach eigenen Belieben zusammengesetzt werden, man ist also flexibel und kann seine eigene Mischung und Dosierung zusammenstellen. Die Anwendung ist sehr einfach – das Reagenzglas mit den Edelsteinen wird für 20 Minuten in ein Glas Wasser gegeben. Der Edelsteinstab sollte regelmäßig gereinigt und zum Aufladen in die Sonne gelegt werden.

Wassersteine reinigen und aufladen

Vor der Anwendung müssen die Heilsteine unbedingt gründlich und sorgfältig gereinigt werden. Je reiner der Edelstein, desto besser ist seine Wirkung. Das Wasser soll nur mit den Energien des Heilsteins aufgeladen werden und nicht noch von Fremdkörpern und Schmutz. Das macht man zunächst mit einer Bürste oder einem Pinsel unter fließendem lauwarmen Wasser. Auf keinen Fall sollten dabei Spülmittel, Seife oder ähnliche Produkte benutzt werden, da Edelsteine sehr empfindlich auf die Chemie reagieren können.

Sollte man das Gefühl haben, dass der Edelstein nach der Reinigung immer noch nicht sauber ist, ist auf dessen Anwendung als Wasserstein lieber zu verzichten. Eine Alternative sind Edelsteinstäbe, bei denen die Steine mit dem Trinkwasser nicht in Berührung kommen.

Nach der mechanischen Reinigung folgt die energetische Reinigung. Diese ist ja nach Edelstein unterschiedlich. Genau wie die abschließende Aufladung des Heilsteins. Wassersteine aufladen ist wichtig, damit die Edelsteine ihre Heilwirkung möglichst voll entfalten können.

Für konkrete Informationen nimmt man sich am besten ein Fachbuch zur Hand, wie z.B. „Reinigen Aufladen Schützen: Wie wir Heilsteine richtig zur Wirkung bringen”*.

Wassersteine Fazit

Wie schon mehrfach erwähnt, ist die Wirkung der Wassersteine nicht bewiesen. Nicht weiter schlimm, denn das ist auch bei der Homöopathie so und dennoch machen wir damit regelmäßig gute Erfahrungen. Wassersteine finde ich  daher eine sehr interessante Möglichkeit, seine Gesundheit – körperlich oder seelisch – auf natürliche Weise positiv zu beeinflussen. Ohne Pülverchen, sonstigen Zusätzen und schon gar nicht mit Medikamenten. Diese Alternative ist kostengünstig, denn man bekommt die Wassersteine schon für wenig Geld. Und angenommen, das Edelsteinwasser hilft einem wirklich – dann hat man für sich eine geniale Energiequelle entdeckt! Wenn nicht, kann man es immer noch getrost als einen Versuch abhaken. Sobald ich eigene Erfahrungswerte mit den Wassersteinen habe, wird dieser Beitrag um meine Erfahrungen mit dem Wasser ergänzt. Dafür möchte ich mir Zeit nehmen und ggf. verschiedene Dosierungen etc. ausprobieren. Ich freue mich aber sehr auf eure Erfahrungswerte, die ihr sehr gerne in die Kommentare posten könnt. Was haltet ihr von Wassersteinen?

Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr über diese bei Amazon einkauft, bekommen wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht und wir danken euch für eure Unterstützung.

Über uns


Wanderlust Baby Wir

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlustbaby_Logo_neu_klein

Schon gelesen?


Ratgeber Sidebar

Schreib uns!


Kontakt-Sidebar

Instagram


Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.