Hallo aus dem furchtbar grauen, nassen und kalten Deutschland,

da gehe ich doch gedanklich direkt lieber zurück nach Ubud, wo es warm und sonnig war. Wo wir kurze Hosen trugen und und Roller fuhren. Wo wir den Sommer nochmal so richtig auskosteten! Die letzten Tage an einem Ort, an dem man sich wirklich, wirklich, wiiiirklich wohl fühlt, sind schon komisch. Gemischte Gefühle. Die Rückreise nach Deutschland war schon mehrere Wochen fix und die Tickets gebucht. Und wir freuten uns auch darauf! Aber je näher der „Abschied“ von Bali rückte, desto wehmütiger wurden wir. Definitiv steht fest, dass wir wieder herkommen – und wer weiss, vielleicht dauert es gar nicht sooo lange bis wir zurück sind und die Insel wieder unsicher machen #balilove. Aber wie gesagt, in Deutschland freuen wir uns auf Familie, Freunde, eine Hochzeit, zu der wir eingeladen sind. Auf Wälder und Wiesen, auf Sonnenschein, der nicht automatisch 35 Grad mit sich bringt. Auf unseren Hund Carlos, natürlich. Und einfach auf einen neuen Abschnitt. Wir lieben Abwechslung! Fest steht nämlich auf jeden Fall, dass es in absehbarer Zeit wieder weitergeht. Denn die Weltreise ist nach wie vor UNSER Ding, unser Weg, den zu wählen die beste Entscheidung für unsere Familie war!

 

Eine Nacht in Kuala Lumpur

Auf Umwegen ging es für uns von Bali nach Frankfurt. Umständlich, aber dafür wahnsinnig günstig (für uns alle 550€)! Allerdings mussten wir dafür zunächst nach Kuala Lumpur fliegen, wo wir nahe des Flughafen übernachteten. Ein günstiges Hotel mitten im Nirwana, an einer Autobahn. Aber was soll‘s, wir sind ja nicht zum Sightseeing gekommen, sondern zum Schlafen. Drum herum gibt es eigentlich gar keine Auswahl an Restaurants oder Einkaufsmöglichkeiten und so haben wir uns mit 2 sehr leckeren deftigen Pizzas den Bauch vollgeschlagen. Wir hätten den Zwischenstopp wohl auch umgehen können und unsere Flüge so buchen können, dass wir noch am selben Tag nach Frankfurt fliegen. Aber wer mit Kind reist, muss natürlich viel mehr Rücksicht nehmen. Zu zweit hätten wir einfach einen Tag mit Flügen und Flughafenaufenthalten vollgestopft und fertig. Als Familie sind wir auch hier deutlich langsamer unterwegs, aber ich denke, das tut uns allen gut.

Kuala Lumpur → Hanoi → Frankfurt

Am nächsten Tag, abends um 7, ging es dann endgültig nach Deutschland. Auch diesmal war es ein Nachtflug, wie schon bei unseren Flug von Frankfurt nach Phuket vor 4 Monaten. Nur diesmal mit einem Zwischenstopp in Hanoi, was aber auch kein Problem war. Denn wie so oft durften wir auch diesmal über unseren kleinen Weltenbummler staunen! Ein unkomplizierteres Reisekind hätten wir uns gar nicht wünschen können. Er ist zum Weltreisen geboren, keine Frage! 😉

Deutschland hat uns 12 Stunden später mit einem furchtbar grauen, kalten und nassen Wetter begrüßt. Irgendwie hat uns das nicht mal wirklich überrascht. Mit Deutschland verbinden wir nämlich eins: schlechtes Wetter! Ist einfach so. Und es geht sogar noch besser – direkt am Tag der Ankunft habe ich mir eine natürlich eine Erkältung angelacht. Na, das nenne ich mal einen guten Start! Da liege ich also auf dem Sofa, geplagt von Schnupfen und Halsschmerzen, in meinem Bademantel, den ich schon den ganzen Tag trage (es ist 17Uhr) und schreibe dieses Update. Aber hey, kommen bestimmt wieder bessere Tage und vor allem auch welche, in denen auch wir hier etwas Sonne abbekommen.

Bis dahin! Macht‘s gut!

Alina