Bali mit Kindern – Tipps für eine spannende Familienreise!

von | Jun 2, 2017 | Reisen | 8 Kommentare

Frau mit Kind in Reisterrassen

Oh Bali, du wunderschönes Fleckchen Erde! In den 8 Wochen haben wir diese herrliche Insel, ihre Bewohner, ihre Gelassenheit und Freundlichkeit für immer ins Herz geschlossen. Wir möchten nun andere Familien ermutigen, Bali mit Kindern zu bereisen und sich bloß nicht von der Entfernung abschrecken zu lassen! Denn ja, es ist vieles anders hier, aber gerade das macht es so unglaublich spannend und einzigartig.

Wir haben euch einige der Orte und Plätze zusammengestellt, die ihr auf Bali mit Kindern wunderbar besuchen könnt. Es ist von allem etwas dabei: Natur, Tierwelt, Strände und Kultur!

Bali mit Kindern: Jatiluwih Reisterrassen

Das besondere an Bali, das uns nach 2 Monaten Thailand direkt ins Auge stach, war dieses atemberaubende GRÜN! Die Insel strahlt durch ihre vielen Reisfelder eine ganz besondere Magie aus. Wir haben uns für einen Ausflug zu den Jatiluwih Reisterrassen entschieden, die sich recht zentral auf der Insel befinden und seit 2012 sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.
Man kann die Reisterrassen wunderbar bei einem Tagesausflug besichtigen und entweder mit dem Auto oder Roller (Achtung: Entfernungen und Verkehr nicht unterschätzen!) erreichen.

Bali Reisfelder

Gegen eine Gebühr von 40.000 IDR am Eingang hat man die Möglichkeit, verschiedenen Trekking-Routen zu folgen und die Reisfelder vom Nahen zu bewundern. Diese unterscheiden sich nach Länge und Schwierigkeitsgrad. Ideal für Familien mit Kindern, denn so kann man eine passende Strecke für sich finden, je nach dem wie gerne und viel die Kinder bereits wandern können. Demian war noch ein Tragling, als wir dort waren und so entschieden wir uns für eine kurze und einfache Strecke. Anschließend kann man sich in einem der vielen umliegenden Restaurants bei einem leckeren Essen und vor allem atemberaubender Aussicht ausruhen.

Tipps von uns: Genügend Wasser mitnehmen, an Kopfbedeckung denken, bei kleineren Kindern eine Trage mitnehmen und auf bequeme, feste Schuhe achten (ich bin mit meinen FlipFlops dauernd im Schlamm stecken geblieben…)

Mann mit Kind in Reisfeldern

Bali mit Kindern: Tegenungan Wasserfall

Schon einmal am Wasserfall gebadet? Nein? Hier ist die Gelegenheit dazu! Nachdem man 10.000 IDP p.P. für den Eintritt bezahlt hat, muss man nur noch einige Stufen herunterlaufen und schon ist man am Wasserfall angekommen. Wer nach einem menschenleeren Plätzchen sucht, ist hier allerdings falsch – es wimmelt nur so von Touristen. Man kann sich dort direkt am Wasser bei gutem Wetter sogar Liegen mieten!
Dennoch finden wir, dass es sich definitiv lohnt, dort vorbeizuschauen, wenn man in der Nähe ist. Für die Kinder dürfte es ein Highlight sein, so nah am Wasserfall baden zu können und die herunterkommenden Wassermassen zu bestaunen. Viel mehr als ein paar Stunden würden wir persönlich für den Ausflug allerdings nicht einplanen.
Der Tengenungan Wasserfall liegt 5km südlich von Ubud und lässt sich auch mit einem Roller wunderbar erreichen.

Mann mit Kind am Wasserfall

Bali Wasserfall

Bali mit Kindern: Monkey Forest

Was ein Affentheater! Oder: Die Affen sind los! Nämlich mitten in Ubud, im Monkey Forest! Das Highlight für alle Tierliebhaber & Affenfans. Und besonders toll, wenn man Bali mit Kindern bereist. Denn hier erlebt man die Affen in freier Wildbahn und dennoch super nah! Sie sind die Menschen natürlich gewohnt und daher gar nicht scheu- Ganz im Gegenteil, wenn man nicht aufpasst, sitzt ganz schnell einer mal auf der Schulter oder versucht die Tasche zu klauen. Aber keine Bange, überall im Park sind Mitarbeiter verteilt, die natürlich eingreifen, wenn ein Affe besonders frech wird. Der Eintritt liegt bei 50.000 p.P. (Stand 06/2017).
Tipp: Keine Brillen, Hut o.ä. tragen – die Äffchen klauen gerne. Ebenso auf Kamera und allgemein die Tasche achten. Wenn ihr Bananen mit reinnehmen wollt, dann versteckt sie gut, denn sobald die Affen mitbekommen, dass ihr was dabei habt, belagern sie euch so richtig.. Man kann aber auch im Park drin Bananen kaufen (natürlich überteuert), aber da achten die Mitarbeiter, dass ihr nicht so bedrängt werdet. Also auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, dass es sich um Wildtiere handelt und man ihnen entsprechend begegnen muss. Gerade um Muttertiere mit Babys sollte man einen Bogen machen. Ganz besondere Vorsicht ist bei kleinen Kindern geboten, die sich ohne Scheu den Affen nähern möchten. Hier müssen Eltern wachsam sein und natürlich rechtzeitig eingreifen.

Frau mit Affe am Hals

Affenfamilie

Affe frisst

Lust auf eine Runde Affentheater? Dann hüpft auf unseren YouTube-Kanal rüber. Denn natürlich haben wir zu diesem Ausflug unsere Videokamera mitgenommen!

Bali mit Kindern: Turtle Conservation Education Center

Reist man nach Bali mit Kindern, so ist das Auffanglager für kranke und verletzte Schildkröten 8 km südlich von Sanur ein toller Geheimtipp. Nicht nur, dass man mit seinem Besuch einen wichtigen Teil zum Artenschutz beiträgt, man lernt auch selbst bei einem Rundgang mit einem Mitarbeiter in kürzester Zeit sehr viel über diese faszinierenden Tiere. Neben der Pflege der Tiere, hat man sich hier zur Aufgabe gemacht, die einheimische Bevölkerung über die Schildkröten zu unterrichten und so den illegalen Handel mit Schildkröten-Produkten und Fleisch zu reduzieren. Die Organisation lebt von Spendengeldern und verlangt erstaunlicherweise nicht einmal Eintritt! Das heißt, man bekommt völlig kostenfrei eine Führung durch das Center und hat anschließend die Möglichkeit, einen Betrag X zu spenden – nur wenn man möchte. Aber wenn man einmal gesehen hat, was für eine wertvolle Arbeit die Menschen hier leisten, möchte man sie in jedem Fall unterstützen! Und ein besonderes Highlight: Man hat die Möglichkeit, ein oder mehrere Schildkrötenbabys zu “adoptieren” und in die Freiheit zu entlassen! Die Kosten liegen bei 150.000 IDR pro Schildkröte (Stand 06/2017). Für uns war es ein unvergessliches Erlebnis! (PS: Alle Schildkrötenbabys werden in jedem Fall freigelassen, unabhängig davon, ob nun alle “adoptiert” werden).

Schildkröte im Becken

Schildkrötenbaby am Strand

Na, habt ihr Lust bekommen, mal einen Blick auf das Rescue Center zu werfen?
Unseren Ausflug dorthin haben wir mit der Videokamera festgehalten.
Schaut doch mal auf unserem YouTube Kanal vorbei:

Bali mit Kindern: Black Sand Beach

Das ist doch mal ein Strand, den man so nicht oft zu sehen bekommt: mit komplett schwarzem Sand! Wir waren total fasziniert von diesem atemberaubenden Kontrast! Der Black Sand Beach befindet sich rund 20km nördlich von Sanur und ist auch von Ubud gut erreichbar. Wirklich viel zu tun gibt es dort nicht – die Wellen sind eher etwas für die Surfer. Aber zum Spazierengehen, die Natur bewundern und mit den Kindern im Sand spielen, ist dieser Strandabschnitt auf jeden Fall einen Besuch wert. Der einzige Nachteil: Der Müll. Davon liegt einiges herum – ob angespült oder dort entsorgt, wissen wir nicht. Es ist furchtbar ärgerlich.

Schwarzer Sand in der Hand

Frau mit Kind am schwarzen Strand

Bali mit Kindern: Canggu

Ach Canggu, du fröhlicher, entspannter Ort! Zum Einen herrscht hier einfach super Laune, was einen direkt ansteckt. So viele junge Menschen aus aller Welt tummeln sich in diesem Surferparadies! Das Meer ist wild und wellig und wunderschön! Viel mit Baden ist eher nicht, schon gar nicht mit Kindern, aber am Strand spielen ist allemal drin. Die Stimmung am Strand ist klasse – überall Surfer und super viel los! Es ist touristisch, aber anders. Kein Pauschaltourismus wie in Sanur oder Nusa Dua, nein, hier findet man leidenschaftliche Weltentdecker!
Zum anderen kann man hier wahnsinnig gut essen. Ganz besonders können wir das Nasi Campur im Warung Bu Mi empfehlen. Man findet tolle Restaurants, Cafés und Warungs in allen Preisklassen und kann sich den Bauch vollschlagen. Hier kommen alle Familienmitglieder auf ihre Kosten, ganz sicher!

Mann mit Kind im Meer

Mann mit Kind am Strand

Bali mit Kindern: Tempel Uluwatu

Bali ist mit Abstand der religiöseste Ort, den wir je erlebt haben! Die Insel ist voller Tempel und einer der schönsten ist definitiv Uluwatu ganz im Süden der Insel. Er liegt an einer 70m hohen Klippe über dem Meer und bietet eine atemberaubende Aussicht. Hier findet man freilebende Affen, die aber mittlerweile alles andere als scheu sind. Daher sollte man besonders gut auf seine Tasche, Brille, Sonnenhut etc. achten. Der Eintritt in den Tempel kostet 30.000 IDR p.P. (Stand 06/2017). Ganz besonders schön sollen hier die Sonnenuntergänge sein.

Mann mit Kind blickt übers Meer

Kind blickt übers Meer

Bali mit Kindern: Tempel Tanah Lot

Ein anderer Must-See Tempel ist der 20km von Kuta gelegene Meerestempel Tanah Lot. Dieser liegt nämlich im Wasser, so dass er bei Flut vom Meer umgeben ist. Genau so einen Moment haben auch wir erwischt und konnten leider nicht zum Tempel rüberlaufen. Auch hier sollen die Sonnenuntergänge wunderschön und sehr beliebt bei (Hobby)Fotografen sein. Für den Eintritt wird eine Gebühr von 60.000 IDR p.P.  (Stand 06/2017) fällig.
Der Tempel ist sehr beliebt bei Touristen und dementsprechend voll wird er im Laufe des Tages. Hierher zieht es viele asiatische Touristen, darunter auch viele Indonesier, und sollte man kleine Kinder (womöglich noch blond?!) dabei haben, ist man für sie das absolute Highlight. Sie werden euch garantiert um ein Foto bitten oder einfach heimlich das Handy zücken. Demian war jedenfalls eine wahre Attraktion und wir waren froh, dass er gemütlich in der Trage hing. Ansonsten hätte ihn wohl jeder anfassen wollen.

Bali mit Kindern

Tempel im Wasser

Unseren Ausflug zum Tanah Lot Tempel haben wir für euch gefilmt:

Insgesamt können wir rückblickend sagen, dass auch Ausflüge in Tempel mit einem quirligen Kleinkind gut machbar sind. Bereist man Bali mit Kindern, muss man natürlich sehr darauf achten, den Kleinen nicht zu viel zuzumuten, gerade weil es doch sehr heiß sein kann. Die beiden Tempel aus unserem Beitrag sind nicht sehr groß und so haben uns maximal 2 Stunden in jedem Tempel gut ausgereicht. Wichtig ist in jedem Fall genügend Wasser einzupacken, Sonnenschutz und eine Baby/Kindertrage nicht vergessen!

Unsere Bali mit Kindern Tipps

  • Haben wir euch Lust auf Bali mit Kindern gemacht, aber ihr seid euch wegen des langen Langstreckenflugs unsicher? In unserem Beitrag Fliegen mit Baby / Kleinkind haben wir wertvolle Tipps zum Thema Fernflug mit Kindern für euch zusammengestellt!
  • Braucht ihr Inspiration bei eurer Packliste für die nächste Asienreise mit Kindern? Wir haben unsere Ausrüstung zusammengefasst und auf der Reise nochmals überarbeitet. Schaut mal hier: Reisepackliste: Mit Kind und Rucksack nach Asien
  • Solltet ihr es in Erwägung ziehen, in Bali mit Kindern Roller zu fahren, empfehlen wir euch auf jeden Fall einen Kinderhelm von Deutschland mitzunehmen. Wir haben den UVEX Kinder-Fahrradhelm * dabei. Schön leicht im Vergleich zu Rollerhelmen und erfüllt auch seinen Zweck :).
  • Außerdem ein leichtes Baumwolltuch in 120x120cm als Sonnenschutz, z.B. aden+anais Musselin-/Baumwolltuch*, denn der Fahrtwind fühlt sich zwar erfrischend an, am Ende hat man aber unter Umständen einen deftigen Sonnenbrand. Das Tuch kann man auch wunderbar als Decke, Unterlage für den Strand, Kuscheltuch etc. benutzen. Unser absolutes Must-Have unterwegs!
  • Für Eltern mit Babys oder kleineren Kindern empfehlen wir für die Reise nach Bali eine gute Kindertrage! Für den Buggy sind die Straßen oft nicht gut geeignet und eine Trage ist auch für Rollerfahrten sehr praktisch. Unsere Trage, die ihr hier auf vielen Bildern sehen könnt, ist von Tragebaby. Spitzenqualität!
  • Solltet ihr dennoch einen Buggy mitnehmen wollen, können wir euch den Babyzen Yoyo empfehlen – ein leichter Reisebuggy mit Liegefunktion. Dazu optimal zusammenklappbar.
  • Ausserdem legen wir euch ans Herz, ein paar Tage (am besten ein paar mehr!) auf Gili Air Island zu verbringen und mit wunderschönen Schildkröten zu tauchen und zu schnorcheln. Die Gili Islands sind in wenigen Stunden mit einem Boot von Bali aus erreichbar.

Wir wünschen eine gute Reise!

*Bei den Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr den Tipp hilfreich fandet und darüber einkauft, bekommen wir von Amazon eine kleine Provision. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Dein airbnb Gutschein


AirBnB

Empfehlungen


Reise Gadgets Bild

Ähnliche Beiträge

8 Kommentare

  1. Der Artikel mit den wunderschönen Bildern macht mir richtig Lust auf Bali. Danke.

    Antworten
    • Hallo Dagmar, vielen Dank für dein Feedback! Das freut mich sehr! Bali ist auch wirklich so wunderschön, da kommt man mit einer riesigen Auswahl an tollen Fotos nach Hause :)).
      Viele Grüße!

  2. Hallo Alina,
    ihr habt es ja an einigen Stellen angedeutet, aber wie war so das “Pacing”, also der typische Tagesablauf bzgl. der Ausflüge? Wie spät seid ihr von Hotel los/zurückgekehrt, habt ihr Mittagspausen (vom Essen abgesehen) gemacht, Halbtags- oder Ganztagsaktivitäten geplant? Wenn ihr z.B. 2h in einem der Tempel wart, wie habt ihr den Rest des Tages verbracht? Welches Anti-Mückenmittel habt ihr auf Bali für das Kind verwendet, hat es gewirkt?
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Wir planen auch eine Reise u.a. nach Bali mit einem Kind in etwa dem Alter von eurem Demian.

    Antworten
    • Hallo Bianca,
      unsere Ausflüge haben sich größtenteils auf einen halben Tag begrenzt. Wir mögen es eher gemütlicher und haben gern noch etwas vom Tag! 🙂 Wir sind meist gemütlich nach dem Frühstück los und die Pausen waren unterschiedlich. War aber mal so mal so, wie wir gerade Lust hatten. Wir waren in Bali ja nicht nur in einer Unterkunft, sondern sind viel auf der Insel gereist. Wir mussten also nie sehr lange Strecken für einen Ausflug zurücklegen, sondern haben einfach das besichtigt, was gerade in der Nähe war. War dahingehend sehr praktisch und stressfrei.
      Ein Mückenmittel hatten wir nicht verwendet. Gestochen wurde wir immer wieder mal, aber es hielt sich in Grenzen. Wir verwenden sehr ungern Mückensprays etc. Ansonsten hatte ich Kokosöl mit ein paar Tropfen Teebaumöl dabei. Aber da wir nie so geplagt wurden von den stechenden Biestern, hatte ich es so, glaube ich, auf Bali nie angewendet.

      Ganz liebe Grüße und ein tolles Reiseziel habt ihr euch da ausgeguckt :).
      Alina

  3. Hallo Alina, so schöner Beitrag. Danke für die ganzen Infos und die Eindrücke eurer Reise. Du hast mir richtig Lust auf Bali gemacht. Ich werde bald mal die Flüge checken. Wie sieht es denn mit Krankenversorgung (besonders für Kleinkinder) aus? Wo seid ihr untergekommen? Wie habt ihr euch fortbewegt? Nur mit dem Motorroller?
    Finde ich zu den Fragen noch irgendwo Infos auf dem Blog? Danke dir im Voraus.
    Lieben Gruß
    Pia

    Antworten
    • Guten Morgen Pia, lieben Dank! Ich freue mich, dass du jetzt Lust auf Bali hast. Ist auch wirklich ein Ort zum Verlieben, finde ich.
      Mit Krankenversorgung haben wir zwar keine Erfahrung, aber es gibt aber auf jeden überall Krankenhäuser. In Nusa Dua soviel ich weiss auch ein richtig top modernes. Aber so wirklich habe ich mich damit nicht auseinander setzen müssen, daher vorsichtig bei den Aussagen..
      Wir haben meistens in recht einfachen Guesthouses übernachtet. Auf Bali hatten wir unsere “Homebase” und waren da im familiengeführten Manada Guesthouse. Super liebe Familie. Freunde und auch Leser von uns waren tatsächlich schon auf unsere Empfehlung da und waren begeistert. 🙂
      Fortbewegt haben wir uns nur mit dem Roller. Aber auch einen Fahrer mieten ist dort sehr gängig. Taxis natürlich auch.
      Also an sich ist in Bali nichts anders als in Thailand, so von den ganzen Strukturen her, würde ich sagen.

      Liebe Grüße und schon mal ganz viel Spaß bei der Reiseplanung! 🙂
      Alina

  4. Hallo, ich bin begeistert von deinem Reiseblog, es hört sich traumhaft an!!
    Wir wollen im September mit unserem 6 Monate altem Zwerg auch nach Bali, weist du zufällig wie es mit Babynahrung und Windeln aussieht? Ich möchte es ungern für 3 wochen im Koffer mit schleppen…

    Antworten
    • Hallo Jennifer und vielen Dank für das schöne Feedback! 🙂
      Also Windeln sind gar kein Problem und die bekommt ihr in jedem Supermarkt. Bezüglich Babynahrung möchte ich dir aber nichts falsches sagen. Demian hat nie Babynahrung gegessen und wir hatten da gar kein Auge drauf. Falls du bei Facebook angemeldet bist, dann such mal nach der Gruppe “Bali mit Baby und Kind” (oder so ähnlich). Da kann dir bestimmt jemand weiterhelfen!

      Liebe Grüße und noch eine schöne Reisevorbereitung euch!
      Alina

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.