Geld sparen: Tipps um Deine Weltreise finanzieren zu können!

von | Nov 1, 2016 | Reisen | 2 Kommentare

Sparschwein am Strand

Nachdem wir also die Antwort auf die Frage “Was kostet eine Weltreise?” wissen, können wir die Ausgaben für die anstehende Reise grob überschlagen. Dauer, Länder, Unterbringung etc. – sind alle wichtigen Faktoren bekannt, sollte man die anstehenden Kosten schon recht gut abschätzen können. Man hat also einen Betrag X, den man als Grundlage nimmt und den es zusammenzukratzen gilt. Der Glückliche unter uns, der das nötige Kleingeld bereits besitzt, kann sich direkt der Ausrüstung, Flügen etc. widmen. Für die anderen haben wir ein paar grundlegende Tipps zum Geld sparen, um die Weltreise finanzieren zu können! Auch wir haben mit vielen davon unser Geld für 1 Jahr Weltreise zusammengespart. „Prioritäten“ ist das Stichwort und die sollte man bei einem Vorhaben wie einer Langzeitreise sinnvoll setzen.

Ein separates Konto für die Weltreise einrichten

Aus Erfahrung weiss man, wie viel Geld einem in der Regel monatlich nach Abzug von Miete Co. zur freien Verfügung übrig bleibt. Lege dir ein separates Konto an, auf welches du zu Beginn eines jeden Monats einen fixen Betrag überweist- richte am besten gleich einen Dauerauftrag ein. So kommst du gar nicht erst in Versuchung, das Geld für etwas anderes auszugeben. Ist am Ende des Monats überraschend mehr Geld übrig geblieben – überweise auch dieses. Dein Weltreise-Konto wächst monatlich, was dir zum einen Überblick verschafft, wie viel du bereits gespart hast und zum anderen einfach sehr motiviert, wenn man sieht wie die Summe steigt und steigt!

Geld sparen Tipps EC Karte

Geld sparen durch Minimalismus

Egal ob Kleidung, Restaurantbesuche, Kino etc. – nun heißt es bewusst Prioritäten setzen. Gib nur Geld dafür aus, was du wirklich brauchst. Wir hatten unsere Ausgaben sehr runtergefahren und wirklich auf das Nötigste reduziert. Kleidung haben wir günstig in Outlets gekauft, wenn wir welche brauchten (und es ist einfach herrlich, mit wie wenig man auskommt, wenn man will!). Bei vielen Anschaffungen lohnt es sich, bereits Gebrauchtes zu kaufen. Wir haben auf diese Weise schon einige Schnäppchen geschossen!

Versuch deine Freizeit nicht allzu kostspielig zu gestalten! Abendessen im Restaurant, danach ins Kino und hinterher ein paar Cocktails in der Bar – hier wimmelt es nur so von Einspar-Potenzial! Lade deine Freunde zu dir ein, kocht etwas zusammen und macht einen gemütlichen Filmabend. Dein Sparkonto wird es dir danken. Natürlich sollst du dich jetzt nicht jedes Wochenende in deiner Wohnung verschanzen. Aber ausgehen kann schnell teuer werden und dessen sollte man sich einfach bewusst sein. Hin und wieder eine Ausnahme kann man sich ja trotzdem gönnen!

Verträge und Versicherungen checken

Prüfe all deine Laufzeitverträge (z.B. Handy, Fitness-Studio, Internet, Zeitschriften-Abos etc.). Welche benötigst du weiterhin und auf welche kannst du verzichten? Je nachdem, wann deine Reise beginnen soll, ist es entweder sinnvoll, alle Verträge schnellstmöglich zu kündigen oder aber nach Möglichkeit auf günstigere Tarife umzusteigen. Hierzu kannst du zahlreiche Vergleichsportale nutzen. Beispielsweise lohnt es sich jährlich den Stromanbieter zu wechseln, da man oft satte Wechselprämien kassiert (ab damit aufs Sparkonto!) und die meisten Tarife nach einem Jahr teurer werden.

Auch Versicherungen sollte man überprüfen und eventuell auf günstigere Anbieter umsteigen. Eine gute Option für die Weltreise kann auch eine Stilllegung auf bestimmte oder unbestimmte Zeit sein, um eine Zeit lang keine Beiträge einzahlen zu müssen.

Extra Einnahmen aufs Sparkonto

Urlaubs- und Weihnachtsgeld vom Arbeitgeber oder Geldgeschenke zu besonderen Anlässen von Oma & Co. wandern natürlich direkt auf dein Weltreise-Konto. Vielleicht gibt es sogar noch eine Steuerrückzahlung vom Finanzamt? Zusätzlicher Geldregen ist toll und darf ohne Umwege in die Sparkasse um euren Traum einer Weltreise finanzieren zu können.

Günstigere Wohnung

Wenn man früh genug beschließt, auf Weltreise gehen zu wollen, kann es durchaus eine Option sein, seine Wohnverhältnisse zu überdenken. Vielleicht lohnt es sich, in eine günstigere Wohnung zu ziehen und dadurch deutlich an Miete und somit Geld sparen zu können? Je nach Situation ist es vielleicht auch denkbar, bis zur Abreise wieder zu den Eltern oder in eine WG zu ziehen (eher etwas für kinderlose Singles, wohlgemerkt). In unserem Fall lief es damals eher suboptimal – ein Jahr vor unserer Entscheidung auf Weltreise zu gehen, sind wir in eine größere und absolut tolle Wohnung gezogen. Wir haben renoviert, uns komplett neu eingerichtet und sind natürlich entsprechend viel Geld losgeworden. Wenn die Spontanität einem zum Verhängnis wird… Tja, Pech gehabt!

Verkauf alles, was du nicht brauchst!

Es ist doch wirklich erstaunlich, was sich in einem Haushalt alles zu Geld machen lässt. Oft hat man (Konsumgesellschaft sei „Dank“) einfach zu viele Dinge, die man kaum oder gar nicht nutzt. Dann stehen sie herum und sind aber zu schade zum Wegwerfen. Nutze die anstehende Weltreise, um dich von all dem Krempel zu befreien! Im Keller tummeln sich oft wahre Schätze. Tut nicht nur der Reisekasse, sondern auch dem Kopf gut. Und wenn du vor der Weltreise sowieso deinen kompletten Haushalt auflöst, kommt bestimmt ein nettes Sümmchen zusammen. Zum Verkaufen eigenen sich diverse Online-Plattformen, Facebook-Gruppen etc. Oder aber man nimmt sich einen Samstag Zeit und mietet einen Stellplatz auf dem Flohmarkt in der Nähe. Wir planen für den nächsten Sommer auf jeden Fall eine große Ausmist-Aktion!

Weltreise finanzieren durch Überstunden oder Nebenjob?

Gibt es bei deinem Arbeitgeber die Möglichkeit bezahlte Überstunden zu machen? Vielleicht nicht gerade der liebste Zeitvertreib, aber wertvolle Zusatzeinnahmen für dein Sparkonto! Auch ein Nebenjob, z.B. fürs Wochenende, ist durchaus denkbar. Bis zu 450€ (Nichtselbstständige Tätigkeit) kannst du steuerfrei zusätzlich zu deinem Haupteinkommen monatlich dazuverdienen- vorausgesetzt dein Arbeitgeber erlaubt dies.

Bewusster einkaufen und mit Lebensmitteln umgehen

Hast du auch das Gefühl, zu teuer einzukaufen und/oder zu verschwenderisch mit den Lebensmitteln umzugehen? Wir ärgern uns heute noch oft über uns selbst, wenn wir vergammeltes Gemüse aus dem Kühlschrank fischen oder vertrocknetes Brot entsorgen (na gut, immerhin bekommen das die Pferde). Daher heisst es: bewusster einkaufen und damit bares Geld sparen! Prospekte nach guten Angeboten durchsuchen, genau überlegen, WAS du brauchst, einen Wocheneinkauf machen und evtl. auf Vorrat kaufen, wenn es sich besonders lohnt. Tägliches Einkaufen ist der Tod des Sparschweins, zumindest unserer Erfahrung nach. Genau wie Kartenzahlung an der Kasse – Probiere es einmal aus, dir für den Monat Geld für die Lebensmittel direkt abzuheben und deine Einkäufe nur bar zu bezahlen. So weißt du genau, was du im Monat für Lebensmittel ausgibst und vermeidest unnötige Kosten.

Weltreise finanzieren Lebensmittel im Supermarkt

Auto

Zugegeben, die meisten von uns sind wohl auf ein Fahrzeug angewiesen. Wer aber zentral wohnt, Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe hat bzw. gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit kommt und bereit ist, auf das Auto zu verzichten, spart natürlich auch einen ordentlichen Batzen. KFZ-Steuer und Versicherung, Tankfüllungen, Reparaturen etc. entfallen und der Erlös aus dem Autoverkauf ist ein nettes Extra für das Sparkonto um die Weltreise finanzieren zu können. Wenn man das Fahrzeug weiterhin behalten möchte, könnte man die Fahrten zumindest einschränken. Steffen hatte damals 75 km weit entfernt gearbeitet. Statt mit dem Auto zu fahren, hatte er sich ein Monatsticket bei der Bahn zugelegt. Zwar brauchte er länger für die Strecke, hat aber mehr als die Hälfte gespart im Vergleich zum Auto (Den Verschleiß gar nicht mit eingerechnet).

Zu guter Letzt…

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Möglichkeiten zum Geld sparen natürlich völlig unterschiedlich sind. Neben Gehalt und Lebensunterhaltskosten ist vor allem wichtig, in welchem Zeitraum man plant, die benötigte Summe für die Reise parat zu haben. Je früher man anfängt, für so ein Vorhaben Geld beiseite zu legen, desto besser. Steffen und ich hatten beispielsweise beschlossen, die Reise möglichst bald anzutreten. Wir hatten direkt angefangen, so viel Geld wie möglich zu sparen und haben gezielt sehr wenig Geld anderweitig ausgegeben. Im Endeffekt muss man einfach seine Prioritäten setzen und einhalten. Für uns war die Weltreise etwas, was wir gegen nichts auf der Welt eingetauscht hätten. Wir hatten dieses feste Ziel, den Traum von Freiheit und der großen weiten Welt, und es fiel uns nicht schwer, uns dafür in anderen Dingen einzuschränken. Ich glaube, wir haben instinktiv gewusst, wie sehr wir uns in diesem Jahr weiterentwickeln würden. Wie sehr wir lernen würden, was uns glücklich macht. Wie sehr wir als Paar wachsen würden. Ich weiss noch, wie wir nach unserer Rückkehr immer wieder zueinander sagten: „Überleg mal, und andere kaufen sich für das Geld einfach ein neues Auto. Ein Nutzgegenstand, um von A nach B zu kommen. Und schau nur,  was wir stattdessen 1 Jahr lang erlebt haben!“ An dieser Stelle möchte ich betonen: Jedem das Seine! Aber bewusster mit dem Geld umzugehen, um sich seine Träume erfüllen zu können, schadet wohl keinem von uns!

Dein airbnb Gutschein


AirBnB

Empfehlungen


Reise Gadgets Bild

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Caro

    Schöner Blogeintrag! Besonders den Satz „Überleg mal, und andere kaufen sich für das Geld einfach ein neues Auto. Ein Nutzgegenstand, um von A nach B zu kommen. Und schau nur, was wir stattdessen 1 Jahr lang erlebt haben!“ finde ich auch sehr passend für uns. Wir haben zwar keine Weltreise gemacht, aber können auch so 3-4 mal pro Jahr tolle Reisen machen und hören dann immer: “Was, ihr fliegt schon wieder weg,ihr müsst ja Geld haben!”…Naja, wir sparen eben auch ne Menge und setzen unsere Prioritäten, ähnlich wie ihr. Wir sind beides Normalverdiener, aber haben eine günstige Wohnung, günstige Handyverträge und kaufen auch nur das Nötigste.
    Auf jeden Fall sind dies hier wertvolle Tipps, um für eine so tolle Reise, wie ihr sie gemacht habt, zu sparen! 🙂

    Antworten
    • Alina

      Vielen Dank, liebe Caro!
      Leider ist es oft so, dass für viele Menschen “viel reisen” auch gleichzeitig “viel Geld” bzw. Reichtum bedeutet. Damit wurden wir auch schon oft konfrontiert. Und ich kenne wirklich sooo viele Hobbies, die deutlich teurer sind. Da könnten wir monatelang von dem Geld in Asien reisen! 😀 Autokauf gilt da z.B schon viel normaler und wird in der Gesellschaft deutlich mehr akzeptiert. Es ist für die Meisten wohl einfach viel greifbarer und wahrscheinlich für viele auch eine deutlich sinnvollere Investition (“da hat man halt was von”). Dabei ist Reisen eine ganze Lebenseinstellung! Und bringt einem so viel!
      Auf jeden Fall ist es so toll, auf Gleichgesinnte zu treffen. Ich bin schon auf die Fotos aus eurer baldigen Reise gespannt! 🙂

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.