Ich packe meine Windeltasche und nehme mit…

von | Aug 23, 2018 | Baby & Kind, Familie | 0 Kommentare

Wickeltasche Inhalt

Erst kürzlich hatte ich euch über unseren neuen Wickelrucksack berichtet, der mich nun auf Schritt und Tritt begleitet. Zwei freie Hände sind einfach etwas Feines bei zwei kleinen Kindern :-).
Aber was genau hat man eigentlich so dabei, wenn man mit einem Baby und einem Kleinkind unterwegs ist? Eine Pauschalantwort gibt es natürlich nicht und da ich mir selbst sehr gerne Anregungen von außen hole, möchte ich auch euch als eine dienen! Ich fasse zusammen, was man bei uns alles in der Wickeltasche findet. What‘s in my diaper bag? Schauen wir mal!

Fürs Baby

Am meisten Krimskrams packe ich definitiv für unser Nesthäkchen ein. Nika ist gerade 4 Monate alt geworden und da braucht man noch ziemlich vieles, wenn man entspannt unterwegs sein möchte. So ein Baby ist ja doch unberechenbar!
Am wichtigsten bei einem Baby sind natürlich die Wickelsachen: Windeln, feuchte Tücher, Wickelunterlage und Wechselkleidung. Ausserdem sind kleine Plastiktüten für gebrauchte Windeln und ein Wetbag * – eine wasserdichte, atmungsaktive Nasstasche-  sehr praktisch, in den man z.B. nasse Kleidung oder eine gebrauchte Stoffwindel reinmachen kann. Die Nässe wird sicher eingeschlossen und die übrigen Sachen in der Wickeltasche bleiben unversehrt. Übrigens eignet sich so ein Wetbag auch bestens für den Besuch im Schwimmbad, für nasse Badeanzüge & Co.!

Da ich bei meinen Kindern im ersten Jahr auf herkömmliche Feuchttücher verzichte, habe ich immer noch kleine Waschlappen * und eine kleine Thermoskanne * mit heissem Wasser dabei. Hier geht die Ökomutti mit mir durch! Beim Baby nutze ich grundsätzlich nichts als Wasser – auch keine Lotionen, keine Cremes etc. Aber das ist ein anderes Thema! In der Wickeltasche habe ich für den Notfall eine kleine Probe der Weleda Calendula Babycreme dabei. Die findet man im DM in dem „Proben-Regal“.

Feuchte Tücher habe ich dennoch für den Fall der Fälle dabei, denn bei einem Kleinkind leisten sie natürlich gute Dienste. Oder auch bei sich selbst: einfach schnell Hände, Tisch, Stuhl abwischen etc. Am liebsten nehme ich welche, die möglichst natürlich sind – gute Erfahrungen habe ich z.B. mit den Waterwipes Baby-Feuchttüchtern * gemacht, die aus 99,9% Wasser bestehen.

Ein ganz großes MUST sind unsere Aden+Anais Swaddle Tücher * in der Größe 120x120cm. Von denen haben wir mittlerweile etliche Exemplare und eins immer in der Wickeltasche. Das Allroundtuch begleitet uns seit Tag 1 durch den Alltag mit Baby und muss einfach immer und überall mit. Ob als Stilltuch, eine leichte Decke, Spucktuch, Wickelunterlage – dieses Tuch kann einfach alles und ist dazu kuschelweich.
Ein zusätzliches kleineres Spucktuch von Aden+Anais * nehme ich dennoch immer noch mit. Das hat man einfach ganz schnell zur Hand.

Für ein Nickerchen auswärts sind ausserdem immer eingepackt: Schnuller (meist haben wir zwei Stück eingepackt – sicher ist sicher) und ein Schmusetuch.
An Kleidung habe ich jetzt im Sommer immer einen Wechselbody dabei, im Herbst kommt dann noch eine Hose, Jäckchen, Socken und eine Mütze mit dazu. Die Sachen lasse ich auch durchgehend in der Tasche und stelle dann irgendwann fest, dass die Sachen schon viel zu klein geworden sind. Ups! Sollte man wirklich öfter mal checken.

Und natürlich dürfen auch ein paar spannende Spielsachen und/oder ein Beißring *, Greifling *, Knisterbuch * o.ä.. nicht fehlen – je nach Alter und Vorlieben der Zwerge. Ich nehme da gern welche, die man irgendwo festmachen kann, weil wir unterwegs gut und gerne dazu neigen, Sachen zu verlieren. Aktuell ist für Nika der Oball * interessant und für diesen gibt es auch direkt eine sehr praktische Kette *.

Da Nika vollgestillt wird, fallen bei uns sämtliche Fläschchen, Breis, etc. erst einmal raus. Mal schauen, wann sich das ändert! Wenn sie nach ihrem Bruder kommt, wird sie noch eine ganze Zeit lang keinen Bissen / Löffel in den Mund nehmen und sich mit ihrer Milch begnügen ;-). Aber es kann kann natürlich auch ganz anders kommen!

Für den „großen“ Dreijährigen

Bevor unsere Tochter auf der Welt war, hatte ich gar keine Wickeltasche mehr. Demian war schon größer, hat wesentlich weniger gebraucht als dass ich dafür eine große Tasche gebraucht hätte. Also wurden ein paar Windeln und Feuchttücher einfach irgendwo eingepackt und fertig. Jetzt hat aber auch er wieder Platz im Wickelrucksack für sein Hab und Gut.

Was nie fehlen darf ist seine Klean Kanteen Edelstahlflasche * oder sein geliebter Munchkin Trinkbecher * mit den tollen Autos (das Auge trinkt schließlich mit!). Meistens haben wir ein Exemplar fix im Auto deponiert und eins in der Wickeltasche für unterwegs.
Ausserdem ist ein Munchkin Snack-Becher * bei uns nach wie vor sehr praktisch. Gefüllt mit Apfel, Möhre, Gurke etc. ist es ein sehr beliebter Begleiter!

Ein paar Spielsachen dürfen natürlich auch nicht fehlen und so haben wir je nach Lust und Laune Mini-Autos *, Kreide, Seifenblasen usw im Gepäck. Daran erfreut sich ausserdem bereits auch die kleine Schwester!
Immer dabei haben wir nun auch immer ein, zwei Hosen zum Wechseln, da der große Junge so gut wie trocken ist. Für kleine Malheurs haben wir trotzdem vorgesorgt. In diesem Zusammenhang kann ich übrigens auch ein Reisetöpfchen * empfehlen. Wir haben immer unseres im Auto, falls mal keine Möglichkeit da ist, eine Toilette aufzusuchen.

Ausserdem ist es nie verkehrt, Pflaster und ein kleines Wundspray einzupacken. Das kleine Wundheilungsset von Octenisept * (wichtig: brennt nicht!) finde ich ideal für unterwegs.

Last but not least… für die Mama!

Tja, auch Mama hat ein Recht auf ein kleines Minifach in dem großen Wickelrucksack!
Ich habe gerne ein paar kleine Proben aus dem DM dabei, wie z.B. Handcreme, Deo, Desinfektionstücher, Lippenpflegestift und vielleicht ein Lipgloss (man weiss ja nie, ob man kurzfristig gut aussehen muss, oder?!) dabei.

Ausserdem eine kompakte Haarbürste *, Haargummis, ggf Stilleinlagen und natürlich Taschentücher.
Seit ich wieder ein kleines Baby habe, packe ich gerne ein Ersatzshirt für mich ein – viel zu oft durfte ich in der Vergangenheit schon mit netten Milchflecken durch die Gegend laufen. Yummy!

Auch eine Sonnencreme ist im Sommer sicherlich nicht verkehrt, wenn man bzw die Kinder viel in der Sonne sind und nicht durch Schatten / Kleidung geschützt sind. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass wir sehr selten zur Sonnencreme greifen. Aber wenn, dann habe ich die eco cosmetics Baby Sonnencreme LSF50+* für meine Kinder und kann sie auch anhand ihrer Qualität, der praktischen, kompakten Größe und Ergiebigkeit weiterempfehlen. Diese haben wir auch immer auf unseren Reisen dabei.

Natürlich dürfen der Geldbeutel, das Handy und der Hausschlüssel nicht fehlen, das versteht sich ja von selbst (und trotzdem vergesse ich dauernd mindestens eins davon).

Viel mehr haben wir nicht dabei! Damit kriegen wir unseren Wickelrucksack aber auch gut voll. Hauptsache für möglichst alle Eventualitäten ausgestattet – dann kann nichts mehr schief gehen!

Alles Liebe,

Alina Unterschrift

Bei den Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Wir bekommen von Amazon eine kleine Provision, wenn ihr darüber einen Einkauf tätigt. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht. Mit eurem Kauf unterstützt ihr gleichzeitig diesen Blog, wofür wir euch sehr danken!

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.