Vorbei das erste Drittel! – Ein SSW-Update nach den ersten 12 Wochen

von | Okt 12, 2017 | Familie, Schwangerschaft | 0 Kommentare

schwangere Frau im Feld

Das ist echt ein Ding. Diese Schwangerschaft ist so viel präsenter als die erste (denn damals war ich deutlich fitter) und dennoch läuft sie einfach nur nebenher! Ich bin schon in der 14. SSW und habe somit ein Drittel der Schwangerschaft hinter mir. Wow! Die Zeit rast. Wenn ich mir vorstelle, dass wir schon in einem halben Jahr ein neues Familienmitglied begrüßen dürfen, kann ich es gar nicht so richtig realisieren. Bei Demian kam es mir wie eine Ewigkeit vor.

Rückblickend möchte ich nun einfach ein paar Infos & Eindrücke aus den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft festhalten.

Allgemeinzustand?

Puh, die meiste Zeit hatte ich sehr mit Erschöpfung und Müdigkeit zu tun. Und eigentlich immer noch, aber mittlerweile kommt die Energie stückchenweise zurück. Ich krieche nicht mehr vom Bett aufs Sofa, sondern drehe manchmal sogar eine Runde im Haus :D. Nein, ernsthaft, ich werde langsam agiler, was mir sehr gut tut. Dieses Verlangen, mich immer und überall hinzulegen oder zumindest zu setzen, fand ich furchtbar nervig.

Die Übelkeit war diesmal auch deutlich ausgeprägter als bei meiner ersten Schwangerschaft. Ich kann mich ehrlich gesagt überhaupt nicht daran erinnern, dass mir mit Demian jemals schlecht war. Aber so schnell wird man eines besseren belehrt! Es geht nämlich auch anders. Gebrochen habe ich übrigens bei beiden Schwangerschaften nicht (zumindest bisher), immer dahingehend hatte ich Ruhe.

Gute Laune – schlechte Laune?

Ich bin zur Zeit nicht nah am Wasser gebaut, sondern mitten im Fluss. Jegliche traurige Serien, Filme oder gar Werbung kann mich schon zu Tränen rühren (selbst wenn es nicht mal wirklich traurig, sondern total dämlich ist!). Meistens muss ich über mich selbst lachen. Die lieben Hormone… Aber ansonsten bin ich eigentlich sehr gut gelaunt.

Ernährung und Nahrungsergänzung?

Wie auch bei der ersten Schwangerschaft bin ich, was die Ernährung angeht, sehr entspannt und mache mich absolut nicht verrückt. Ich esse, worauf ich Lust habe. Da wir uns insgesamt nicht ungesund ernähren, immer frisch kochen, viel Rohkost essen etc., habe ich auch ein ganz gutes Gefühl.

Wir machen allerdings viel öfter grüne Smoothies, was richtig toll ist! Eine Vitaminbombe am Morgen (oder auch im Laufe des Tages) tut einfach richtig gut! Allein schon für die Psyche – ich habe beim Trinken immer das Gefühl, wie gut es dem Baby gerade tut und wieviele gute Nährstoffe es gerade bekommt. Kann ich allein Schwangeren (und nicht Schwangeren auch!) nur empfehlen.

Unsere Smoothies sind immer sehr sehr lecker, da deutlich mehr Obst als Gemüse drin ist.. (Schande auf mein Haupt). Ich würde ja mehr Gemüse reinmachen, aber da habe ich ein bisschen Gegenwind von meinem Göttergatten: Als wir mal rote Beete drin hatten, meinte er, es schmecke nach Erde……….. ?! Männer! Ich will nach und nach mehr Gemüse integrieren und hoffe, ihn noch überzeugen zu können.
Als Basis haben wir Blattspinat und ansonsten kommt rein, was wir da haben: Äpfel, Bananen, Orangen, Zitronen.. Alles in Bio Qualität. Das alles in einen Hochleistungsmixer und ab geht die Post! Nach 2 Minuten ist es fertig. Lecker!! Demian trinkt übrigens auch sehr gern mit, was mich unheimlich freut (gleicher Effekt – sehr gut für meine Psyche, wenn der Knirps vor mir Vitamine pur trinkt).

Als Nahrungsergänzung nehme ich nur Folsäure und die aber auch eher unregelmäßig. Ich bin mir auch nicht wirklich sicher, ob das sooo nötig ist, wenn man sich ausgewogen ernährt. Aber naja, man stillt sein Gewissen, in dem man eben doch immer wieder mal (möglichst regelmäßig) zu den kleinen Pillen greift.

Heißhunger?

Ohh ja, ich merke, dass ich schwanger bin. Ich liebe Saures. Alles darf sauer sein. Alles. Und scharf mag ich es. Das ist auch „ausserhalb der Schwangerschaft“ so, aber jetzt habe ich nochmal viel mehr Spaß am scharfen Essen.

Ich bin seit Jahren nicht mehr so der Milchprodukte-Fan, ausser bei Käse. Aber Milch und Joghurt habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr getrunken bzw gegessen. Tja, bis zur Schwangerschaft. Ich habe richtig Lust auf Joghurt, Quarkdesserts und sogar ab und zu Milch. Absolut untypisch. Aber auch beim Demian war das schon so.

No-Go in Sachen Essen, Gerüche oder Ähnliches?

Schwarzen Kaffe, den ich sonst so geliebt habe, kann ich seit Beginn der Schwangerschaft gar nicht mehr trinken. Nur in Form von Cappuccino oder Latte.

Babybauch?

Ähm, ja. Ich sehe aus wie bei Demian im 6 Monat oder so. Zumindest fühlt es sich so an. Wahnsinn! Die Kugel wächst. Kein Wunder hatte ich kurz Bammel, ob es vielleicht zwei sind. Aber nur eins konnte bisher gesichtet werden :). Also jetzt könnte ich nicht mehr leugnen, dass ich schwanger bin. Und es sieht auch nicht mehr so aus, als könnte ich einfach nur zu viel gegessen haben. Nein. Da ist unübersehbar ein Braten in der Röhre. Schwangerschaftskleidung trage ich allerdings noch nicht – die Hosen gehen zu. Aber wohl nicht mehr lange. Ach, ich freue mich darauf, Neues für die Schwangerschaft zu kaufen, wie z.B. ein neues Stillkissen, damit man auch mit Bauch bequem schlafen kann. Übrigens bin ich zu diesem Thema und zu einigen weiteren (Babyschlafsack, Stillkissen, Kombikinderwagen, Wickeltasche und Lauflernschuhe) Experte bei Kaufberater.io geworden! Macht richtig Spaß, sich wieder mit Babythemen zu beschäftigen..!

Das Bild oben ist noch aus der 11. SSW – aber den Bauch sieht man schon deutlich. Mittlerweile (14. SSW) hat der Bauch nochmals einen Sprung gemacht, aber dazu gibt es dann beim nächsten Update ein Foto.

So ihr Lieben, so viel mal von uns! Bis ganz bald!

Liebe Grüße,

Alina mit Wanderlustkrümel

Über uns


Familie im Restaurant am Strand

Familie, Reisen, Mindset

Wir haben was zu erzählen! Das kunterbunte Leben einer kleinen freiheits- und abenteuerliebenden Familie auf open end Weltreise!

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.