Wohin in 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub? Ideen für Familien!

von | Jan 25, 2018 | Reisen | 0 Kommentare

3 Wochen Thailand

Steht bei euch in naher (oder ferner) Zukunft ein Urlaub im Land des Lächelns an? Wir bekommen oft Fragen bezüglich der Route für 2 bis 3 Wochen Thailand – welche Inseln lohnen sich besonders? Wo lässt es sich als Familie am besten Urlaub machen? Welche Ecken sind besonders mit Kindern gut zu bereisen?
Heute stellen wir euch ein paar mögliche Routen für euren Familienurlaub in Thailand vor! Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl, denn auch wir waren noch lange nicht überall in diesem wunderbaren Land. Da wir aber gern aus Erfahrung statt der reinen Theorie sprechen, geht es heute auch nur um Orte, die wir entweder selbst bereist oder von denen wir schon sehr viel Gutes von Freunden & Bekannten gehört haben. Dazu gibt es noch ein paar nützliche Infos, die ihr mit in eure Reiseplanung einfließen lassen könnt. Los geht‘s!

2 bis 3 Wochen Thailand – die Route

Ganz wichtig vorab: Wir empfehlen, sich in einem Familienurlaub von 2 bis 3 Wochen in Thailand nicht zu viel vorzunehmen. Auch wenn ihr den Wunsch haben solltet, möglichst viel vom Land zu sehen – gerade mit Kindern ist es so viel angenehmer, langsam zu reisen und lieber weniger Orte zu genießen als von A nach B zu hetzen. Jetlag, Klimawechsel, neue Orte – damit ist man erst einmal genug beschäftigt. Weniger ist hier wirklich mehr, daher raten wir dazu, maximal 3 Stationen einzuplanen. Und hier kommen ein paar Vorschläge für euch!

Route 1: Bangkok – Koh Samui – Koh Phangan

Das ist eine sehr beliebte Ecke bei uns und eignet sich auch für 2 bis 3 Wochen Thailand hervorragend, ohne im Stress zu versinken.
Nachdem man in der Hauptstadt Bangkok angekommen ist, kann man entweder ein paar Tage diese riesige und anfangs chaotisch wirkende Stadt besichtigen oder aber auch direkt weiterreisen und sich die Stadterkundung für das Ende des Urlaubs aufheben. Das ist einfach Geschmackssache – will man gleich Trubel? Will man so schnell wie möglich an den Strand? Und natürlich ist es auch abzuwägen, ob man gerne ein bisschen shoppen möchte – dann würde ich Bangkok definitiv für den Schluss „aufheben“. Auf jeden Fall ist es deutlich günstiger, in der Hauptstadt einzukaufen (Kleidung, Accessoires, Dekoartikel etc.) als auf den Inseln.

Koh Samui ist die größere (die zweitgrößte Insel des Landes nach Phuket) und deutlich touristischere Insel als Koh Phangan. Dafür hat diese aber auch einen Flughafen, den man von Bangkok direkt ansteuern kann. Ausserdem gibt es auf der Insel einiges zu sehen wie z.B. die Big Buddha Statue oder die Tempelanlage Wat Plai Laem. Die schönen Nachtmärkte, die mehrmals die Woche in verschiedenen Orten der Insel stattfinden, laden zum Schlemmen und Shoppen ein. Unser liebster Strandabschnitt ist der Mae Nam Beach im Norden der Insel.

Mama mit Baby Koh Samui

Koh Phangan hat dagegen mehr „Inselflair“ und ist mit vielen wunderschönen Stränden gesegnet. Diese sind wirklich viel schöner als die auf Koh Samui und gerade für Kinder durch den meist flachen Einstieg super angenehm. Einen Eindruck von dieser Insel könnt ihr euch mit unserem Beitrag Koh Phangan – Eindrücke, Highlights, Tipps & Fazit! machen.
Wir besuchen ganz gern beide Inseln, wenn wir in dieser Ecke sind. Man kann sich aber natürlich auch gut für eine entscheiden und somit noch mehr Stress mit Unterkunftswechsel und Fähren-Überfahrten umgehen.

Schaukel auf Koh Phangan

Nach Koh Samui oder auch direkt nach Koh Phangan kommt ihr wunderbar auch über Land. Wir empfehlen den Nachzug von Bangkok nach Surat Thani (auf dem Festland) und von dort aus die Fähre nach Koh Samui oder Koh Phangan zu nehmen. Mehr Infos dazu findet ihr in unserem Beitrag Nachtzug in Thailand – die Alternative zum Flug!.
Surat Thani hat auch einen eigenen Flughafen, so dass man von Bangkok auch hierher fliegen und dann die Fähre auf die Inseln nehmen kann. Die Flugverbindungen findet man schon zu sehr günstigen Preisen (Kosten für unsere Flüge in Februar 2018, Surat Thani – BKK: 30 Euro p.P.)
Auch eine Busfahrt (Nachtbus) von Bangkok nach Surat Thani ist möglich, was wir aber gerade mit kleineren Kindern nicht empfehlen. Da sind die anderen beiden Varianten deutlich angenehmer.

Route 2: Phuket – Khao Lak

Phuket, die größte Insel Thailands, hat einen internationalen Flughafen, den man von Deutschland aus super ansteuern kann (von Frankfurt gibt es z.B. mit Thai Airways Direktflüge über Nacht – unser Favorit).
In Phuket können wir eigentlich nur von der Region im Westen der Insel abraten: Patong. Viel zu touristisch, eine Partymeile schlecht hin, der Ballermann von Phuket sozusagen. Aber gerade im Süden gibt es sehr schöne Strände und auch einige tolle Ausflüge lassen sich auf Phuket machen, z.B. zum Big Buddha – wo man übrigens auch frei lebende Affen ganz nah beobachten kann. Dann kann man auch mal durch Phuket Town, die Hauptstadt der Insel, schlendern oder dem beliebten Tempel Wat Chalong einen Besuch abstatten. Sehr viel Gutes haben wir über das Elephant Sanctuary auf Phuket gehört. Wer den wunderschönen Dickhäutern mal nahe kommen möchte, ohne Tierquälerei wie Elefantentrekking oder Zirkus zu unterstützen, sollte hier gut aufgehoben sein. Frühere Arbeitselefanten sowie kranke Tiere werden in der Auffangstation aufgenommen und genießen ihren wohlverdienten Lebensabend. Wir selbst waren noch nicht da, werden es aber das nächste Mal auf jeden Fall nachholen!

Auch Khao Lak können wir mit Kindern wärmstens empfehlen. Ca. 80km nördlich vom Phuket Flughafen liegt die Region und bietet wirklich traumhafte Strände und tolle Hotelanlagen. Wir selbst waren eine Woche dort und haben im Blogbeitrag Khao Lak Thailand – Sehenswürdigkeiten, Strände & Highlights! genauer über mögliche Aktivitäten vor Ort berichtet.

Buddha Statue

Für alle Naturliebhaber ist auch sicherlich der beliebte Nationalpark Khao Sok interessant, der sich gerade mal ca. 70km nordöstlich von Khao Lak befindet. Durchaus eine schöne Idee, ein bisschen Abwechslung in den „strandlastigen“ Alltag in Khao Lak oder Phuket zu bringen. Und ein paar Tage im Nationalpark lassen sich auch bei 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub sehr gut unterbringen.

Route 3: Bangkok / Phuket – Region Krabi

Die Region Krabi wird bei Reisenden zwar immer beliebter, ist aber dennoch lange nicht so überlaufen und populär wie beispielsweise Phuket & Koh Samui. Die Provinz liegt an der Südwestküste von Thailand und unterschiedet sich optisch einfach direkt von den üblichen Reisezielen in Thailand. Denn hier stehen nicht nur die Strände im Mittelpunkt, sondern die ganze Natur. Eindrucksvolle Kalksteinfelsen ragen aus dem Wasser und drumherum findet man wunderschönen dichten Dschungel.
Wir waren nur auf der Durchreise eine Woche in Krabi Town (Hauptstadt der Region) und haben mit dem Roller die Umgebung erkundet – aber das hat ausgereicht, um uns von der Schönheit dieser Region zu überzeugen! Sie ist einfach anders als all die Inseln und die Natur hat ihren ganz eigenen, besonderen Charme. Die weitläufigen Strände sind atemberaubend! Die wohl bekannteste Strandregion in Krabi ist Ao Nang. Ganz viele kleine, idyllische Inseln kann man bei einem Tagesausflug mit dem Boot ansteuern. Einfach bei einer Travel Agency vor Ort informieren & buchen, wenn ihr darauf Lust habt.
Auch die beiden bekannten Inseln Koh Lanta und Koh Phi Phi gehören zur Provinz Krabi und lassen sich gut mit dem Speedboot erreichen.

Krabi Strand

Krabi Thailand

Man kann seinen Aufenthalt in Krabi also sehr vielfältig gestalten – einen Teil auf dem Festland, einen Teil auf einer (oder mehreren) Inseln.

Krabi hat seinen eigenen Flughafen und so ist es gar kein Problem von Bangkok oder Phuket, direkt hierher zu fliegen. Auch mit einem Bus könnt ihr natürlich anreisen oder auch mit Boot (Phuket – Koh Lanta – Festland, beispielsweise).

Route 4: Inselhopping in 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub?

Will man mehrere Inseln in 2 bis 3 Wochen Thailand unterbringen, so steuert man ebenfalls am besten die Andaman-Seite an. Von Phuket kommt man auf Koh Lanta, Koh Phi Phi und auf viele kleinere Inseln wie z.B. Koh Lipe.
Am besten vorher schon genau informieren, was die Inseln zu bieten haben, damit man nicht nur mit dem Hopping beschäftigt ist, sondern die Zeit vor Ort auch genießen kann und nicht alle 3 Tage weiterreist.
Mit Kindern und entsprechend Gepäck finden wir es recht mühsam, viele Inseln in kurzem Zeitraum zu bereisen. Mindestens 1 Woche bleiben wir auf einer Insel normalerweise, meistens länger. Die Fähren und Speedboote sind zwar super organisiert, dennoch braucht man mindestens einen halben Tag mit allem drum und dran, um den Ort zu wechseln. Bei einem Zeitraum von 2 – 3 Wochen sollte das gut überlegt sein.

2 bis 3 Wochen Thailand – die Kosten

Viele Faktoren spielen eine Rolle, wenn es um die Kosten eines Urlaubs in Thailand geht: Hotelklasse, Transportwege, Restaurantbesuche etc. Dass die Ausgaben sehr individuell sind, sollte jedem klar sein.
Es macht z.B. einen großen Unterschied aus, ob man sich eine Thailand Rundreise in 3 Wochen vom Reisebüro zusammenstellen lässt und diese pauschal bucht oder selbst auf eigene Faust plant.
In unserem Beitrag Überwintern in Thailand – unsere Kosten haben wir u.a. die Kosten für unseren mehrwöchigen Aufenthalt in Thailand im Winter 2017 dargestellt. Hier könnt ihr einfach mal unsere Erfahrungswerte einsehen und vielleicht helfen sie euch bei der Planung weiter.
Wo und wie wir unsere Unterkünfte buchen, haben wir hier für euch festgehalten: Langzeiturlaub in Thailand – Tipps für die Unterkunftssuche. Zwar geht es in diesem Beitrag mehr um den Langzeitaufenthalt, mehrere Tipps eigenen sich aber durchaus für 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub.

2 bis 3 Wochen Thailand – die Packliste

Unser wichtigster Rat ist in diesem Fall: Nehmt nicht zu viel mit! Ich finde ja, wenn man erst einmal anfängt, die Sachen für eine Fernreise bereitzulegen, “hyperventiliert” man (vor allem als Mama) völlig. Irgendwie ist auf einmal ALLES wichtig. Aber ganz ehrlich, in Thailand braucht man unserer Erfahrung nach einfach deutlich weniger „Zeug“ als Zuhause – sei es Kleidung, Spielsachen, Pflegeprodukte etc.
Wäsche lässt man ganz einfach und bequem überall in kleinen Waschsalons waschen – nach 24h holt man sie schön zusammengelegt wieder ab (oder lässt im Hotel waschen, was etwas teurer sein dürfte). Kostenpunkt: 30-50 Baht/ kg je nach Region. Bügeln kostet ein wenig extra und sollte man die Wäsche innerhalb von wenigen Stunden wieder haben wollen, zahlt man für die Expresswäsche ca. 70-80 Baht/ kg. Daher lieber weniger mitnehmen und waschen lassen. Wo sonst hat man einen solchen Luxus, so günstig frisch gewaschene Wäsche zu bekommen? :).

An Spielzeug wird vor allem Sandspielzeug benötigt und ein paar wenige ausgewählte Lieblingsspielsachen. In Thailand gibt es sooo viel zu entdecken, da braucht man gar keine Berge an Spielsachen! Alles ist spannend und am Abend fallen die Racker müde ins Bett mit einem ganzen Koffer von Eindrücken im Kopf :-).
Auch alles Notwendige an Pflegeprodukten kriegt man hier zu kaufen. Und dazu gibt es auch tolle Biokosmetik, z.B. auf Kokosölbasis und natürlich herkömmliche Marken wie Nivea, Loreal etc.

Ich rate immer zu einer gut durchdachten Reiseapotheke, da man hierbei einfach weiss, was die eigene Familie so braucht. Ich greife lieber auf meine Lieblingsprodukte zurück als dass ich in einer thailändisches Apotheke etwas hole. Wobei man anmerken muss, dass diese in Thailand auch super ausgestattet sind. Nur nutzen wir eigentlich ausschließlich homöopathische Mittel und diese kriegt man in Thailand nicht unbedingt in einer herkömmlichen Apotheke.

Schaut euch ausserdem gern unsere Reisepackliste und Reise-Gadgets für Kinder & Eltern an. Vielleicht ist ja etwas dabei, woran ihr noch nicht gedacht habt, das aber auch euch für 2 bis 3 Wochen Thailand sinnvoll erscheint!

Wir wünschen euch eine spannende Vorbereitungszeit und natürlich einen unvergesslichen Urlaub in Thailand!

Dein airbnb Gutschein


AirBnB

Empfehlungen


Reise Gadgets Bild

Ähnliche Beiträge

Reiserücktritts- und Abbruchversicherung: Infos & Tipps!

In einigen Monaten planen wir unsere nächste große Reise! Zeit, sich mit reiserelevanten Themen zu beschäftigen – z.B. mit den Reiseversicherungen! Heute erzählen wir euch, warum wir eine Reiserücktritts- und Abbruchversicherung so wichtig finden.

Reise-Gadgets für Kinder & Eltern

Diese Reise-Gadgets für Kinder (und somit auch Eltern) sind bei uns absolute Lieblinge auf der Reise und dürfen bei unseren Abenteuern in Thailand & Co. nicht mehr fehlen. Die Empfehlungen kommen aus vollster Überzeugung und basieren auf unseren Erfahrungen. Los geht’s…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.