Wanderlust Baby https://wanderlustbaby.de Reisen mit Baby & Kind, Familienleben & Co. Mon, 22 Oct 2018 20:19:28 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.8 https://wanderlustbaby.de/wp-content/uploads/2017/08/cropped-Favicon-32x32.jpg Wanderlust Baby https://wanderlustbaby.de 32 32 Ein halbes Jahr zu viert! Was hat sich getan? Ein Baby-Update. https://wanderlustbaby.de/ein-halbes-jahr-baby-update/ https://wanderlustbaby.de/ein-halbes-jahr-baby-update/#respond Sun, 21 Oct 2018 11:20:16 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4700 Schon einige Monate sind seit dem letzten Baby-Update vergangen und es hat sich einiges getan! Wie es uns geht und ob wir die Dreimonatskoliken & Co. überwunden haben, erfahrt ihr jetzt!

Der Beitrag Ein halbes Jahr zu viert! Was hat sich getan? Ein Baby-Update. erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Baby in Trage

enthält Werbung.

Wer hat denn an der Uhr gedreht? Eben haben wir uns doch ausgemalt, wie es mit zwei Kindern wohl sein würde und schwups stehen wir nun da und sind seit 6 Monaten Zweifacheltern! Kneif mich mal einer. Und das sagen doch wirklich alle Mütter, oder? ALLE Mamas behaupten, dass die Zeit schnell rennt. Und dass die Zeit mit zwei Kindern doppelt so schnell von dannen zieht. Und was soll ich sagen? Alle haben sie recht. Und deswegen ist es höchste Zeit für ein neues Baby-Update!

Dreimonatskoliken, Unruhe & Co.

„Es wird besser“. Das waren die Worte ganz vieler Mamas, die uns in den ersten Monaten als Zweifacheltern aufzubauen versuchten. Sie alle haben eine ähnliche harte Zeit hinter sich und wussten genau, wovon ich sprach, wenn ich sagte „Ich weiss nicht mehr, was wir noch machen sollen.“. Wer unsere letzten Baby-Updates kennt, erinnert sich vielleicht noch daran, wie ausgelaugt wir waren. Wer uns auf Instagram folgt, hat sowieso alles hautnah miterlebt. Klingt dramatisch – war es nicht. Aber sehr anstrengend und nervenzehrend. Gar nicht mal so sehr körperlich – Schlafmangel kann man wunderbar wegstecken, wenn man dafür ein glückliches Baby hat. Aber mir ging es vor allem psychisch sehr an die Substanz. Da ist dein Baby, dem es auf dieser Welt einfach nicht zu gefallen scheint und du findest keinen Weg, dies zu ändern. Weil nichts klappen will. Weil nichts den Hebel umlegt.

Aber wisst ihr was? Es wurde besser. Es wurde fast schlagartig besser, als unser Mädchen 3 Monate alt wurde. Zu diesem Zeitpunkt waren wir auch bei einer Osteopathin in Behandlung, sodass ich schlecht zuordnen kann, was nun der Knackpunkt war. Haben ihr die zwei Behandlungen so gut geholfen? Blockaden hatte sie keine, aber vielleicht tat es ihr trotzdem gut? Oder war es wirklich die Zeit, die geheilt hat? Nun ja, ich habe mir darüber wirklich keine weiteren Gedanken gemacht, denn die Erlösung kam und alles andere war unwichtig.

Hallo Welt, hier bin ich!

In den letzten Monaten durften wir miterleben und regelrecht „aufsaugen“ wie unsere Tochter wacher, neugieriger, fröhlicher und vor allem wesentlich entspannter wurde. Für die meisten Eltern ist es total normal, dass ein Baby irgendwann herumguckt, ganz aufgeregt Gegenstände und die Umgebung entdeckt und lacht. Ich weiss nicht, wie oft wir uns das gegenseitig gesagt haben: „Oh schau mal, wie sie guckt!!! Schau mal, wie sie lacht!!!“. Das war für uns sowas Schönes, Neues!! Ist es heute noch! Wir können uns nicht daran gewöhnen und erfreuen uns immer noch total an diesem Anblick. Die ganze Last ist irgendwie vom Herzen gefallen, weil unser Baby endlich glücklich wirkte.

Sie hat auch gar keine Schwierigkeiten mehr mit Reizen von außen, wie es früher der Fall war. Wir konnten teilweise kaum länger mit ihr raus als auf eine gemütliche Runde mit dem Hund. Auto fahren war auch öfters ein Problem. Jetzt haben wir fast schon eine kleine Weltentdeckerin! Sie ist total gern unterwegs, fährt gern Auto und sieht gern Neues. Wir achten lediglich darauf, dass wir abends rechtzeitig zuhause sind und sie zur gewohnten Zeit zur Ruhe findet. Das ist uns bei beiden Kindern wichtig und hat sich bisher bewährt.

Baby Schnullerkette

Die Zähne kommen!

Ist Nika jetzt also ein rundum zufriedenes Baby? Nein, das nicht. Wer ist schon immer rundum zufrieden? 😉 Aber das ist auch vollkommen in Ordnung und ich wäre ja verrückt, wenn das mein Ziel wäre. Mein Ziel und mein großer Wunsch waren und sind ein glückliches Baby.

Zum Beispiel ist auch eine ganz große “Baustelle” dazugekommen: die Zähne. Die ersten zwei Beisserchen sind bei der Maus schon mit 5 Monaten durchgekommen und es war ein richtiger Kampf! Und auch jetzt zahnt sie weiterhin ganz heftig und zeigt auch lautstark, wie doof es sein muss und wie sie keine Lust drauf hat! Aber diese Phase kann ich so viel besser ertragen und annehmen! Denn ich weiss, was los ist und ich weiss, dass es ok ist und vorbeigehen wird. Es ist nicht mehr diese Ungewissheit, was das Kind gerade so unglücklich macht (im Gegensatz zu früher: sind es Blähungen? Oder Verspannungen? Sind es zu viele Reize? Ist sie hochsensibel?).

Wir hatten aber nie wieder solche Schreiabende, wie es in den ersten 3 Monaten oft der Fall war. Das ist wohl das, was am meisten zu unseren inneren Entspannung beigetragen hat. Alle Eltern, die Abende mit einem hysterisch schreiendem Säugling erlebt haben, wissen genau, wovon ich spreche. Irgendwann fürchtet man sich einfach nur noch davor, dass der Tag bald wieder zu Ende geht.

Ablegen ist noch halb-doof.

Nicht mehr ganz doof. Aber auch noch nicht wirklich prickelnd. Die Maus ist am Liebsten auf dem Arm, das hat sich nicht radikal verändert. Sie liegt aber nun auch eine Weile alleine, z.B. unter dem Spielbogen oder sitzt auch eine Zeit lang in der Babywippe. Am liebsten erkundet sie die Welt aber, während sie getragen wird. Daran haben wir uns auch gut gewöhnt, hallo Armmuskeln! Sie mag den Körperkontakt und den bekommt sie auch immer ohne Widerrede. Somit ist sie ein kleiner „Kapazitätsfresser“ – alles bleibt liegen, was ich früher mit ihrem großen Bruder machen konnte, als er in dem Alter war. Er war da deutlich genügsamer. Diese zweite Babyzeit ist anders und ein Vergleich beider Kinder ist einfach fehl am Platz. Es ist nicht weniger schön! Einfach anders. Ich habe die Anforderungen an mich als Hausfrau volle Kanne heruntergeschraubt und bin für mein Baby da. So ist die Zeit jetzt nun einmal und die gilt es zu genießen, zu nutzen und ja, manchmal auch phasenweise zu „überstehen“. Nicht immer fällt es einem leicht, das Baby den Tag über überwiegend auf dem Arm zu haben. Es schlaucht ordentlich! Aber auch hier kann ich nur sagen, im Gegensatz zu den ersten drei Monaten ist es für uns so viel besser zu bewältigen.

schlafendes Baby

Mittlerweile ist Nika zumindest wieder gerne in der Trage! Das war in der Zeit, in der sie stark von Blähungen geplagt wurde, überhaupt nicht möglich und sie hat sich direkt gegen diese Spreizposition gewehrt. Seit die Koliken der Vergangenheit angehören, lässt sie sich wieder richtig gerne tragen. Auf dem unteren Foto seht ihr unsere Limas Babytrage. Diese kann man ab Geburt nutzen und was ich an ihr ganz besonders toll finde: sie ist super kompakt. Zusammengerollt kann man sie überall leicht verstauen und hat sie immer griffbereit. Für mich kommen nur Tragehilfen aus Tragetuchstoff in Frage. Ein Tragetuch hatten wir in der Anfangszeit genutzt, aber wenn das Baby etwas größer ist, greife ich lieber zu Tragehilfen “zum Umschnallen”. Diese hier kann ich wärmstens empfehlen!

Babytrage Limas

Familienleben zu viert.

Der große Bruder und seine kleine Schwester. Eine Lovestory für sich. Darüber werde ich unbedingt noch einen gesonderten Beitrag schreiben. Es ist einfach zu schön und unfassbar herzig, wie Demian seine Schwester liebt. Kein Hauch von Eifersucht, nur pure Liebe, 1000 Küsse und 1000 Umarmungen. Er kann an ihr gar nicht vorbeigehen ohne sie zu drücken. Es herrscht eine so wundervolle Harmonie zwischen denen Zwei, wie ich sie nie erwartet hätte. Natürlich werden auch andere Zeiten kommen und das ist völlig normal. Aber in Moment genießen wir diese Idylle.

Mein Mann und ich sind sehr glücklich in unserer Rolle als Zweifacheltern. Es hat sich eingespielt, es macht Spaß, wir genießen unser Familienleben in vollen Zügen. Es gibt nichts, was dieses vollkommene Glück so wirklich trüben kann. Denn wie kann man sich von irgendwas dauerhaft runterziehen lassen, wenn man zwei gesunde Kinder hat? Nein, da überschwemmt mich praktisch Dankbarkeit und alles andere wird unwichtig!

Überhaupt wurde mir in den letzten Wochen eins ganz sicher bewusst: Dass ich die ersten Monate mit Nika als so anstrengend und kräftezerrend empfand, lag zum größten Teil an dem seelischen Schmerz. Klingt jetzt wieder so dramatisch, aber so war es. Es war so schlimm, seinem Baby nicht helfen zu können und es Tag ein Tag aus leiden zu sehen. Es ist auf Dauer so unfassbar belastend, wenn man nicht weiss, woran es liegt und wann es wohl aufhört. Warum ist mein Kind unglücklich? Wieso hat es Schmerzen und warum zur Hölle kann ich sie ihm nicht nehmen?? Frust kommt auf.

Denn auch jetzt ist es streckenweise richtig anstrengend. Nur anders. Aber zum einen nicht dauerhaft, sondern mit Pausen. Und zum anderen ist es nun so viel leichter, damit umzugehen. Es sind nun mal die Zähne, die da für Unwohlsein sorgen, und das Mäuschen leidet. Ich kann aber für sie da sein, ich weiss, was ihr hilft, ich bin da. Ich muss nicht mehr von Osteopath zu Osteopath rennen in Hoffnung, dass irgendjemand endlich das „Problem“ findet und behebt! Oder Stunden mit Google verbringen, um aus Tausenden persönlichen Erfahrungen, etwas herauszuziehen, was auch uns Abhilfe verschafft.

Es wird besser.

Das möchte nun auch ich allen Mamas da draussen sagen, die vielleicht in einer ähnlichen Situation sind wie wir es waren. Aus unserer Erfahrung kann ich mich nun tatsächlich diesen vielen Mamas anschließen, die damals uns aufgebaut haben: Es wird besser. Habt ihr schon einmal vom vierten Trimester gehört? Ich glaube, dass Nika länger gebraucht hat, um auf der Welt anzukommen. Und diese „extra“ Zeit muss man den Säuglingen einfach einräumen und dabei selbst so wenig wie möglich gestresst zu sein. Leichter gesagt als getan, das weiss ich sehr wohl. Als persönlichen Tipp: Ich würde zunächst immer bestätigen lassen, dass hinter der Unruhe und den vielen Schreiattacken nichts steckt, was behoben werden kann wie Blockaden oder Verspannungen. So ist der Gang zu einem Osteopathen, der auf Säuglinge spezialisiert ist, in meinen Augen sehr wichtig und aufschlussreich. Natürlich auch zum Kinderarzt. Und ansonsten viel viel Nähe, viel Ruhe, wenig Reize und das Baby ankommen lassen. Und irgendwann gehört diese harte Zeit auch der Vergangenheit an, ganz sicher.

Habt‘s fein, ihr Lieben! Wir schicken ganz viele Grüße.

Alina Unterschrift

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Ein halbes Jahr zu viert! Was hat sich getan? Ein Baby-Update. erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Ein Blickfang in jedem Zuhause – der Nomi Hochstuhl! https://wanderlustbaby.de/nomi-hochstuhl/ Tue, 16 Oct 2018 14:30:42 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4671 Modernes Design trifft auf ein durchdachtes Konzept. Und was entsteht? Ein Testsieger unter den Kinderhochstühlen! Ich stelle euch den Nomi Hochstuhl vor.

Der Beitrag Ein Blickfang in jedem Zuhause – der Nomi Hochstuhl! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Nomi Baby

Anzeige

Es war damals Liebe auf den ersten Blick, zumindest rein optisch: Mit Baby Demian im Schlepptau waren mein Mann und ich im Herbst 2016 auf einer Babymesse, als ich den Nomi zum ersten Mal sah. So ganz anders als andere Hochstühle, die man sonst kennt, stach er durch seine durch und durch elegante und dennoch schlichte Optik hervor. Ein Blickfang in jedem Zuhause, ohne Zweifel! Damals hatten wir bereits einen Hochstuhl für Demian, ein neues Modell der Superlative war leider nicht mehr im Budget. Aber wie wir Frauen nun mal so sind, merkte ich mir den stylischen Nomi direkt für das nächste Kind vor.
Und nun sind wir hier, mit dem „nächsten“ Kind und unserem neuen Nomi Hochstuhl! Diesmal habe ich mich im Vorfeld genauer mit all seinen Features und Details beschäftigt. Als Neumama achtet man doch mehr auf die Optik, als Zweifachmama dagegen viel eher auf Funktionalität. Was mich beim Nomi Hochstuhl überzeugt hat? Seht selbst!

Ein Stuhl für jedes Alter – von Geburt an

Ein einziger Stuhl – jahrelange Nutzung! Der Nomi Hochstuhl in der Basicvariante ist ab einem Alter von ca. 2 Jahren bis zum Teenagealter nutzbar. Mit entsprechendem Zubehör wie dem Nomi Baby und dem Nomi Mini kann man ihn aber bereits ab Geburt verwenden und muss somit im Laufe der Jahre nicht auf einen weiteren Hochstuhl wechseln.

Stufenlos einstellbar: Schnell und ohne Werkzeug!

Wir waren absolut begeistert, wie einfach man den Hochstuhl montieren kann. Die einzelnen Teile sind federleicht und schnell zusammengebaut. Und das Beste? Der Nomi Hochstuhl ist stufenlos einstellbar und man benötigt für das Verstellen nicht einmal Werkzeug. Für mich bedeutet es gleichzeitig, dass ich nicht einmal meinen Mann dazu brauche, wie sonst immer. Sowohl die Sitzfläche als auch die Fußstütze verfügen über einen Drehknauf, der sich sehr einfach und schnell bedienen lässt. So kann man den Hochstuhl im Handumdrehen an die Größe des Kinder anpassen – auch sehr praktisch, wenn mal Besuch da ist und man den Stuhl kurzzeitig für ein größeres/ kleineres Kind nutzen möchte.

Nomi Drehknauf

Der Nomi Baby – nicht nur am Esstisch super praktisch!

Der Aufsatz für Neugeborene bzw für Babys unter 6 Monaten (die noch nicht sitzen können) ist besonders toll durchdacht und praktisch in vielerlei Hinsicht. Das Baby ist mittendrin im Familiengeschehen, auf einer angenehmen Höhe. Gerade die ganz Kleinen hat man ja gerne näher bei sich und nicht irgendwo auf dem Boden, wie es bei den meisten Babywippen der Fall ist. Und mit einem Geschwisterkind und Hund im Haus ist es unheimlich praktisch, das Baby auf einer gewissen Höhe zu haben.
Bewegt sich das Kind, federt auch Nomi Baby ganz leicht mit, der Kopf bleibt dabei aber stabil. Die Liegefläche lässt sich ebenfalls stufenlos verstellen – stärker geneigt oder in Liegeposition. Merkt man, dass dem Baby die Augen zufallen, kann man es ganz vorsichtig zum Liegen bringen, ohne es dabei aus dem Aufsatz herausnehmen zu müssen. Der Sicherheitsgurt schützt das Baby jederzeit vor dem Herausfallen.
Ich nutze das Nomi Baby bei unserer Tochter im ganzen Haus. Ob in der Küche beim Essen zubereiten, im Wohnzimmer während ich die Wäsche zusammenlege oder im Bad während der Morgenroutine – meine Tochter ist überall mit dabei und liegt sicher und bequem.

Baby Hochstuhl

Nomi Sicherheitsgurt

Nomi Mini für kleine, aber bereits mobile Weltentdecker

Kann das Baby selbstständig sitzen, wechselt man auf den Aufsatz Nomi Mini. Der Sitzbügel schützt die mobilen Kinder auf dem Stuhl vor dem Herausfallen und bietet gleichzeitig viel Bewegungsfreiheit. Das Baby sitzt so bequem am Esstisch mit der ganzen Familie. Sollte man mal auf einen extra Tisch ausweichen wollen, so gibt es den Nomi Tray.
Unser Nomi Mini wartet noch auf seine Verwendung! Unsere Erfahrungen werde ich dann in diesen Artikel aufnehmen.

Ergonomisches, offenes Design, geringes Gewicht und weiche Formen

Ein Hochstuhl ist täglich in Gebrauch und deswegen ist mir besonders wichtig, dass der gesundheitliche Aspekt gut durchdacht ist. Nomi bietet Kindern Bewegungsfreiheit und erlaubt es ihnen, ungehindert und mit vollem Einsatz zu essen, am Tisch zu spielen etc. Die Form der Rückenlehne unterstützt den Rücken, die Fußstütze bietet wichtigen Halt und die Mittelsäule sorgt für die perfekte Sitztiefe. Eine gesunde Sitzposition ist in jedem Alter gewährleistet!
Es stehen keine Kanten ab, alle Formen des Hochstuhls sind weich und verhindern Verletzungen. Der Stuhl ist so offen gestaltet, dass ein Kind ab einem gewissen Alter (ich schätze so ab 1,5 / 2 Jahren) ganz einfach selbst auf den Stuhl klettern kann. Für mich als Mama gibt es durch das offene Design auch noch einen wichtigen Pluspunkt: Der Stuhl lässt sich schnell abwischen! Es gibt keine versteckten Ritzen und Ecken, an die man nicht rankommt.
Mit seinen 4,9 kg ist der Hochstuhl ein absolutes Fliegengewicht und damit unsagbar praktisch in der Handhabung. Ich kann ihn mit Baby auf dem Arm in ein anderes Zimmer ziehen (2 Räder hat er hinten nämlich auch!) oder auch tragen. Das kannte ich von unserem Vorgänger gar nicht und bin nach wie vor absolut begeistert.

Nomi Hochstuhl

Safety first – Nomi erfüllt neuste Sicherheitnormen

Was gibt es wichtigeres bei Produkten für Kinder als die Sicherheit? Diese beginnt bei dem Nomi Hochstuhl mit dem breiten und stabilen Fußkreuz, das einen optimalen Halt bietet. Zwei Rollen an den hinteren Kreugstützen verhindern ein Umkippen. Natürlich erfüllt der Nomi die neusten europäischen Sicherheitsstandards. Das Holz ist FSC-zertifiziert, die Kunststoffteile sind aus schadstofffreien, recyclebaren Kunststoff. Alle verwendeten Materialien sind frei von gesundheitsschädlichen Stoffen.

Individuell: Holz & Farbe nach Wahl

Aber noch einmal zurück zum optischen Aspekt – Man kann sich seinen Nomi selbst zusammenstellen und dabei aus verschiedenen modernen und klassischen Farben und Holzarten wählen. So passt er zu jeder Einrichtung und in jedes Farbkonzept! Und wie gesagt, den Stuhl hat man nun mal viele Jahre – da finde ich es persönlich sehr schön, wenn er gut ins Gesamtbild passt.

Testsieger bei Stiftung Warentest!

So sehen Sieger aus! Der Nomi Hochstuhl von Evomove ist Sieger bei Stiftung Warentest 06/18 und setzt sich gegen viele andere Hochstühle durch. Er bekam die Bestnote 1,6. Getestet wurden kindgerechte Gestaltung, Handhabung, Haltbarkeit, Sicherheit und Schadstoffe. Gratulation an die die Macher von Nomi!

Unser Fazit

Ein Hochstuhl der Superlative ist er definitiv, der Nomi! Er ist aber auch durch und durch bestens durchdacht und einfach genial konzipiert. Zunächst mag der Preis abschrecken und man denkt sich: Muss man wirklich so viel Geld für einen Hochstuhl ausgeben? Natürlich gibt es auch gute und preislich günstigere Hochstühle, die durchaus ihren Zweck erfüllen. Wenn ich allerdings seine Nutzungsdauer und den Komfort (egal ob für das Kind oder für die Eltern) in Betracht ziehe, sehe ich eine Menge Vorteile gegenüber anderen Hochstühlen . Ein Hochstuhl ist ein Gegenstand, der täglich genutzt wird – und das jahrelang. Der Nomi wächst mit dem Kind mit, bis ins Teeniealter hinein! Zumindest theoretisch – ob sie es dann noch so cool finden, lasse ich mal offen :-). Fakt ist aber, dass der Nomi das Kind durch die Kindheit begleitet und sich den verschiedenen Altersstufen & der Größe perfekt anpasst. Besonders wichtig finde ich, dass er eine gesunde Sitzposition gewährleistet. Das i-Tüpfelchen ist für mich sein Aussehen – dieser Hochstuhl ist nicht dieses typische „Babymöbelstück“, das ganz oft nicht zur Einrichtung passt. Mit Nomi hat man einen Eyecatcher im Haus, der gut und gerne mehrere Jahre stehen bleiben darf. Ich würde den Nomi nicht als ein Must-Have bezeichnen, dafür ist er einfach nach wie vor ein Luxusmodell. Er ist aus meiner Sicht aber ganz klar ein Nice-To-Have, das ich nicht missen möchte.

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Ein Blickfang in jedem Zuhause – der Nomi Hochstuhl! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Sodbrennen in der Schwangerschaft – Was hilft wirklich? https://wanderlustbaby.de/sodbrennen-schwangerschaft/ Fri, 12 Oct 2018 06:32:14 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4407 In der Schwangerschaft hat man mit so einigem zu kämpfen - das Sodbrennen war für mich aber ein ganz besonders nerviges Übel. Hier habe ich einige Tipps für euch, was dabei helfen kann!

Der Beitrag Sodbrennen in der Schwangerschaft – Was hilft wirklich? erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Anzeige

Sodbrennen in der Schwangerschaft

Ohne Zweifel – die Schwangerschaft ist eine ganz besondere und einzigartige Zeit im Leben einer Frau. Ein neues Leben entsteht, welches man monatelang unter dem Herzen trägt. Wie wunderschön! Aber schwanger und beschwerdefrei? Soll es ja tatsächlich geben, munkelt man. Ich habe leider nicht zu diesen glücklichen Frauen gehört und habe alles brav mitgemacht: von der Übelkeit zu Beginn, über Wassereinlagerungen bis hin zum Sodbrennen. Mit Letzterem hatte ich bei beiden Schwangerschaften am meisten zu kämpfen – kaum wurde der Bauch deutlich größer, ging es los mit dem unangenehmen Brennen. Sodbrennen in der Schwangerschaft ist eine der häufigsten Beschwerden und kann einem ganz schön die Zeit vermiesen. In diesem Beitrag bekommt ihr einige Anregungen, wie ihr Sodbrennen vorbeugen und die Schmerzen lindern könnt.

Wichtiger Hinweis: Ich stelle in diesem Beitrag unter anderem ein Medizinprodukt vor. Bitte beachtet, dass ihr vor der Anwendung den Beipackzettel genau durchlest, die möglichen Nebenwirkungen beachtet und gegebenenfalls mit eurem Arzt und/oder Hebamme Rücksprache haltet.

Wie entsteht Sodbrennen in der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft verändert sich im Körper der Frau wahnsinnig viel und so einiges kann leider ganz unangenehme Folgen mit sich bringen, wie z.B. das Sodbrennen.
Die Hormone sorgen dafür, dass für das Kind im Bauch ausreichend Platz ist und lockern sowohl das Gewebe als auch die Muskeln. Auch der Muskel zwischen Speiseröhre und Magen ist hiervon betroffen und verliert nach und nach an Spannkraft.
Je weiter die Schwangerschaft voranschreitet und je größer das Baby wird, desto mehr drückt es auf den Magen, weswegen der Mageninhalt entsprechend hochgeschoben wird. Dadurch dass der Schließmuskel der Speiseröhre sich ja nun nicht richtig schließen kann, kann der Magensaft in die Speiseröhre gelangen und die Schleimhäute reizen. Und genau das ist es, was das unangenehme bis richtig schmerzhafte Brennen verursacht.

Viele Frauen machen sich Sorgen, dass Sodbrennen und die damit zusammenhängenden Beschwerden dem Baby schaden könnten. Normalerweise ist dies aber nicht der Fall und das Baby bekommt davon nichts mit.

Hinweis: Leidet man in der Schwangerschaft an undefinierbaren Schmerzen oder ist sich nicht sicher, ob es sich wirklich um Sodbrennen handelt, sollte man unbedingt seinen Frauenarzt auf die Symptome und Beschwerden ansprechen. Auch für das ungeborene Baby ist es wichtig abzuklären, ob die Schmerzen eine andere Ursache haben könnten.

Hilfsmittel aus der Apotheke in der Schwangerschaft

Schwangerschaft und Medikamente gehen oft nicht gerade Hand in Hand. Zumindest gehöre ich zu denen, die sich wirklich doppelt und dreifach überlegen, ob sie auf Hilfsmittel aus der Apotheke in der Schwangerschaft und Stillzeit zurückgreifen. Sodbrennen war in beiden meiner Schwangerschaften tatsächlich das einzige Übel, wogegen ich letzten Endes doch auf Medikamente bzw. Medizinprodukte ausgewichen bin. Und das nur, weil zum einen nichts mehr geholfen hat und zum anderen ich bei diesen Mitteln absolut davon überzeugt war, dass ich meinem Baby nicht schade. In der richtigen Dosierung können nämlich auch rezeptfreie Helferlein vom Apotheker bei Sodbrennen helfen, wobei der Bauchzwerg davon überhaupt nichts mitbekommt – bestenfalls aber eine entspanntere Mama hat, die endlich beschwerdefrei is(s)t.

Rennie® DIREKT gegen Sodbrennen

Eins dieser Mittel ist Rennie ® DIREKT wohl mit das bekannteste Helferlein gegen Sodbrennen. Ich kannte es schon aus der Hausapotheke meiner Eltern, allerdings fand ich erst in meiner Schwangerschaft heraus, dass es auch für Schwangere und stillende Mütter geeignet ist. Denn ja, irgendwann war ich händeringend auf der Suche nach einer Lösung für das „Sodbrennen-Problem“, gerade in den letzten Schwangerschaftswochen.

Ich habe das Rennie® DIREKT Mikro Granulat im letzten Schwangerschaftsdrittel für mich entdeckt, als einfach nichts mehr geholfen hat. Mein Sodbrennen kam meist sehr plötzlich und genauso schnell wollte ich es auch wieder loswerden. Für eine besonders schnelle Wirkung eignet sich das Mikro Granulat bestens, da sich dieses in wenigen Sekunden im Mund auflöst. Man bekommt es in praktischen kleinen Portionsbeuteln (10 Stück in einer Packung Rennie® DIREKT), die man als Schwangere am besten überall deponieren sollte – ich hatte welche im Auto, in der Handtasche – passt übrigens auch in einen Geldbeutel, natürlich zuhause in der Hausapotheke etc. Einfach für den Fall der Fälle. Denn das Gute ist: Man benötigt zur Einnahme kein Wasser zum „Nachspülen“, sondern nimmt das Mikro Granulat einfach pur ein und es löst sich innerhalb von Sekunden im Mund auf. So ist es ideal für unterwegs, so dass man es bei Beschwerden in jeder Situation schnell zu sich nehmen kann. Es schmeckt nach Minze und erfrischt sogar ein wenig.

Rennie® DIREKT: Wirkung und Einnahme in der Schwangerschaft

Die natürlichen Wirkstoffe Calcium- und Magnesiumcarbonat wandeln die Magensäure in Wasser und andere natürliche Substanzen um. So wird die überschüssige Magensäure im Magen neutralisiert und man spürt in wenigen Minuten Erleichterung. Rennie® DIREKT wirkt nur lokal, also direkt im Magen, und ist sehr gut verträglich. Bleiben die Magenbeschwerden länger als zwei Wochen, sollte man allerdings lieber seinen Frauenarzt darauf ansprechen.

Hausmittel bei Sodbrennen in der Schwangerschaft

Bei meiner Suche nach Hausmitteln gegen Sodbrennen bin ich auf einige Tipps gestoßen. Viele davon haben mir in der Schwangerschaft bis zu einem gewissen Grad gut geholfen. Vielleicht ist ja auch für euch etwas dabei?

  • Kleinere und dafür häufigere Malzeiten

… denn diese können besser verdaut werden. Ein randvoller Magen war bei mir ein Garant für Sodbrennen, was ja auch total logisch ist. Da gibt es einfach mehr Inhalt zum „Hochdrücken“.
Ausserdem sollte man nicht direkt vor dem Schlafen, sondern möglichst 2-3 Stunden vorher das letzte Mal gegessen haben. Auch auf Mitternachtssnacks sollte man verzichten.

  • Lebensmittel meiden, die die Produktion vom Magensaft ankurbeln können

→ Koffeinhaltige und kohlensäurehaltige Getränke, fettreiches Essen, sehr zuckerhaltige Lebensmittel, sehr gewürzte Malzeiten.

Hier muss ich sagen: Ausprobieren ist alles. Wir essen beispielsweise gern scharf und ich hatte schon früh in der Schwangerschaft die Befürchtung, dass ich mich da zurückhalten muss. Dem war aber nicht so und ich habe kein einziges Mal auf scharfes Essen mit Sodbrennen reagiert. Auf Zucker dagegen schon, weswegen ich mich da etwas zurückgenommen habe.

  • Lebensmittel zu sich nehmen, die die Magensäure verdünnen können

Als Zwischenmahlzeit sollen sich bei Sodbrennen z.B. Haferflocken, Zwieback, Reiswaffeln, trockenes Brot, Mandeln, Kürbiskerne eignen, um das Unwohlsein zu dämmen.

  • Rohe Mandeln kauen

Mir hat es eine Zeit lang sehr gut geholfen, 2-3 rohe, geschälte Mandeln (in Bio-Qualität) zu kauen. Das muss man wirklich ausgiebig tun, bis ein Brei entsteht und sich gut mit dem Speichel vermischt.

  • Milch / Milchprodukte

Ein Glas Milch (Zimmertemperatur) hat mir anfangs sehr gut geholfen, als das Sodbrennen noch nicht sehr stark ausgeprägt war. Es ist aber nur eine kurzfristige Hilfe, denn eigentlich regt das Milchfett die Produktion der Säure im Magen wieder an. Mir persönlich hat es trotzdem gut getan. Auch andere Milchprodukte wie beispielsweise Buttermilch oder Joghurt kann man anstatt der Milch ausprobieren.

  • Ingwer

Auch Ingwer soll zu den hilfreichen Lebensmitteln gegen Sodbrennen zählen. Diesen kann man pur kauen oder damit einen Tee zubereiten.

  • Senf

Ein Teelöffel Senf nach dem Essen ist ein weiteres bekanntes Hausmittel bei Sodbrennen. Wem es also nicht zu scharf ist, kann das auch gern ausprobieren.

  • Rohe Kartoffel

Ganz simpel und in jedem Haushalt zu finden: die Kartoffel. Man reibt sie roh, presst sie in einem Tuch (z.B. Mulltuch) aus und fängt den Saft auf. Die Flüssigkeit trinkt man dann schluckweise.

  • Stilles Wasser trinken

Ein Glas stilles Wasser, in kleinen Schlückchen getrunken, wirkt beruhigend auf die gereizte Speiseröhre und spült den hochgekommenen Magensaft wieder runter.
Grundsätzlich sollte man auf Getränke mit Kohlensäure verzichten, da diese das Sodbrennen oft begünstigen. Besonders süße Getränke sind ebenso nicht empfehlenswert.

  • Tee

Kamillentee, Kümmeltee, Fencheltee – diese Tees können sich wohltuend auf den Magen auswirken. Pfefferminztee sollte man eher meiden, da dieser die Schleimhäute reizen kann.

  • Bequeme Kleidung

Kleidung, die nicht spannt, ist in der Schwangerschaft sowieso schon das A & O. Nichts ist schlimmer, als wenn es irgendwo drückt und zwackt! Das ist auch im Hinblick auf Sodbrennen sehr sinnvoll, denn ein zu enger Bund kann auf den Magen drücken. Daher lieber rechtzeitig auf Umstandskleidung wechseln!

  • Oberkörper höher legen

Nichts ist unangenehmer als mit Sodbrennen einschlafen zu müssen – klappt nämlich auch eher schlecht als recht. Am besten liegt man mit dem Oberkörper leicht erhöht und wenn möglich (mit großem Bauch hat man ja eh schon Mühe, eine bequeme Position zu finden), legt man sich auf die linke Seite. Auf diese Weise liegt der Mageneingang höher als die Magenhöhlung und die Magensäure tritt nicht so leicht in die Speiseröhre hoch.

  • Akupressur

Bei der Akupressur werden bestimmte Akupressurpunkte massiert und dadurch sogenannte Energieblockaden gelöst. Dies soll das Sodbrennen lindern.

  • Stress meiden

So ein einfacher Tipp und doch so wichtig, gerade in der Schwangerschaft! Als (Hoch)Schwangere sollte man es sowieso ruhig und entspannt angehen lassen und keinen Stress an sich ranlassen. Daher einfach mal einen Gang zurückschalten und diese besondere Zeit genießen. Vielleicht mit Yoga oder einem guten Buch?

Sodbrennen Schwanger

Habt ihr noch Anregungen oder andere Tipps gegen Sodbrennen in der Schwangerschaft? Teilt sie gerne in den Kommentaren!

Eure Alina

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Sodbrennen in der Schwangerschaft – Was hilft wirklich? erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Unser Top 6 digitale Babywaagen Vergleich 2018 https://wanderlustbaby.de/digitale-babywaagen-test-vergleich/ Sun, 07 Oct 2018 08:28:42 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4605 Du möchtest eine Babywaage kaufen, weisst aber nicht welche? In unserem digitalen Babywaagen Vergleich zeigen wir dir unsere Top 6 Säuglingswaagen!

Der Beitrag Unser Top 6 digitale Babywaagen Vergleich 2018 erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Digitale Babywaage Test Vergleich

Ist ein Baby auf der Welt, wird es direkt gewogen und gemessen. Ab der U1, der ersten Untersuchung direkt nach der Geburt, ist das ein fester Bestandteil der Vorsorgeuntersuchungen bei dem Kinderarzt und gerade das regelmäßige Wiegen ist eine sehr wichtige Kontrolle im Falle von schlechter Gewichtszunahme und Krankheit. Eine stetige Gewichtszunahme ist bei Neugeborenen sehr wichtig. Auch zu viel „Babyspeck“ ist auf Dauer nicht gesundheitsfördernd und sollte im Zweifelsfall überwacht werden. Mit einer Babywaage können Eltern bequem zuhause das Gewicht ihres Kindes kontrollieren, ganz ohne Kinderarzt und Hebamme. Diese einmalige Anschaffung leistet den Eltern gerade auf lange Sicht gute Dienste und nimmt mögliche Unsicherheiten. Aber welche Babywaage ist die richtige? Auf was kommt es an? In unserem digitale Babywaagen Vergleich 2018 stellen wir unsere Top 6 Modelle genauer vor.

Braucht man eine Babywaage?

Braucht denn wirklich jeder zuhause eine Babywaage? Nein, nicht unbedingt. Ist ein Baby gesund und nimmt sichtlich gut und in gesundem Rahmen zu, besteht keine Notwendigkeit darin, es zuhause regelmäßig zu wiegen. Dies übernimmt anfangs die Hebamme und der Arzt bei den U-Untersuchungen.
Leider nehmen nicht alle Babys so zu, wie man es sich wünschen würde. Dies kann an einer Krankheit liegen (auch eine einfache Erkältung schlaucht den kleinen Körper und lässt das Gewicht schnell purzeln), an einem nicht optimalen Milchpulver, uvm. Für eine Abklärung sollte unbedingt der Kinderarzt sorgen. Die so wichtige Gewichtskontrolle können aber die Eltern mit einer Babywaage zu jedem Zeitpunkt zuhause vornehmen.
Besonders wichtig ist die Gewichtskontrolle bei Säuglingen, die deutlich früher und/oder mit einem geringen Gewicht zur Welt gekommen sind. Für die Eltern bietet eine Babywaage zuhause auch ein Stück Sicherheit, gerade in der ersten Zeit, die oft von Sorgen gezeichnet ist.
Stillenden Müttern kann eine genaue Babywaage Aufschluss geben, wie viel Milch der Säugling pro Mahlzeit zu sich nimmt.

Eine Babywaage ist die richtige Anschaffung, wenn…

  • der Säugling in den ersten Tagen nach der Geburt zu viel an Gewicht verliert
  • durch Krankheit an Gewicht verliert
  • das Baby ein Frühchen ist oder einfach mit auffällig wenig Gewicht zur Welt kam
  • das Baby schlecht trinkt
  • man bei einem gestillten Kind genau wissen möchte, wie viel es pro Mahlzeit trinkt
  • die Eltern das Gewicht ihres Kindes zur eigenen Beruhigung regelmäßig überprüfen möchten

Wichtiger Hinweis: Der Kauf einer Babywaage ersetzt nicht das Wiegen des Kindes bei Untersuchungen durch Hebamme und/oder Kinderarzt und soll lediglich eine zusätzliche Kontrolle zuhause ermöglichen.

digitale Babywaagen Test

Digitale Babywaage: Worauf beim Kauf achten?

Die essentiellen Punkte bei einer Säuglingswaage sind übersichtlich: sie sollte eine hohe Genauigkeit haben, eine Hold-Funktion und eine Tara-Funktion besitzen und die Wiegeschale sollte ausreichend groß sein. Dazu sollte sie einen guten Halt haben und das Baby vor dem Herausfallen schützen. Natürlich gibt es weitere hilfreiche Funktionen, bei denen man selbst abwägen kann, wie wichtig sie einem erscheinen. So kann eine Musikfunktion für Babys spannend sein und das Wiegen gleich mit einem Spaßfaktor verknüpfen. Auch ob man die Babywaage nach der Babyzeit weiterhin nutzen kann, z.B. für größere Kinder oder alternativ als z.B. Küchen-, Tier- oder Briefwaage, kann bei der Kaufentscheidung helfen.

Was ist die Tara-Funktion bei einer digitalen Babywaage?

Eine sehr wichtige Funktion für die Genauigkeit beim Wiegen: Mittels der Tara-Taste kann das Gewicht auf der Waage genullt werden. Schaltet man die Babywaage also an, kann man problemlos eine Decke per ein Handtuch darauf ausbreiten und dann die Tara-Taste drücken, damit das Gewicht wieder bei 0 ist. Nun wiegt man das Baby und hat kein verfälschtes Ergebnis.

Was ist die Hold-Funktion bei einer digitalen Babywaage?

Schon sehr bald nach der Geburt sind Säuglinge zunehmend aktiv und bewegungsfreudig. Auch auf der Babywaage wird mit Sicherheit auch fleißig gestrampelt, was ein genaues Ablesen des Gewichts zu einer Herausforderung macht. Hier kommt die Hold-Funktion ins Spiel, die das Gewicht „einfriert“ und ein zuverlässiges Ablesen möglich macht.

Digitale Babywaage Vergleich: Tabelle

My Weigh Ultraship U2 Babywaage weiß 27 kg*
Unsere Empfehlung
Babywaage Panda 2in1 Waage Kinderwaage abnehmbarer Aufsatz*
Babywaage Baby Waage digital von MyWeigh.*
Chicco Elektronische Babywaage*
Withings Die Online-Babywaage und Kinderwaage*
Emiltonia Babywaage - Digitale Waage für Neugeborene, Säuglinge, Frühchen und Babys - Auf Gramm genau wiegen wie die Hebamme (Weiß, 1er Set)*
Max. Körpergewicht
27kg
60kg
25kg
20kg
25kg
6kg
Messschritte
5g
5g
bis 1kg in 2g, danach in 10g
10g
10g
5g
Größe der Wiegeschale
53 x 27cm
56 x 26cm
55 x 26,5cm
65 x 39cm
56 x 28cm
k.A.
Tara-Fuktion
Hold-Fuktion
Alternativ nutzbar (z.B. Briefwaage)
My Weigh Ultraship U2 Babywaage weiß 27 kg*
Max. Körpergewicht
27kg
Messschritte
5g
Größe der Wiegeschale
53 x 27cm
Tara-Fuktion
Hold-Fuktion
Alternativ nutzbar (z.B. Briefwaage)
Unsere Empfehlung
Babywaage Panda 2in1 Waage Kinderwaage abnehmbarer Aufsatz*
Max. Körpergewicht
60kg
Messschritte
5g
Größe der Wiegeschale
56 x 26cm
Tara-Fuktion
Hold-Fuktion
Alternativ nutzbar (z.B. Briefwaage)
Babywaage Baby Waage digital von MyWeigh.*
Max. Körpergewicht
25kg
Messschritte
bis 1kg in 2g, danach in 10g
Größe der Wiegeschale
55 x 26,5cm
Tara-Fuktion
Hold-Fuktion
Alternativ nutzbar (z.B. Briefwaage)
Chicco Elektronische Babywaage*
Max. Körpergewicht
20kg
Messschritte
10g
Größe der Wiegeschale
65 x 39cm
Tara-Fuktion
Hold-Fuktion
Alternativ nutzbar (z.B. Briefwaage)
Withings Die Online-Babywaage und Kinderwaage*
Max. Körpergewicht
25kg
Messschritte
10g
Größe der Wiegeschale
56 x 28cm
Tara-Fuktion
Hold-Fuktion
Alternativ nutzbar (z.B. Briefwaage)
Emiltonia Babywaage - Digitale Waage für Neugeborene, Säuglinge, Frühchen und Babys - Auf Gramm genau wiegen wie die Hebamme (Weiß, 1er Set)*
Max. Körpergewicht
6kg
Messschritte
5g
Größe der Wiegeschale
k.A.
Tara-Fuktion
Hold-Fuktion
Alternativ nutzbar (z.B. Briefwaage)

My Weigh Ultraship U2 Babywaage

  • moderne & vielseitige Babywaage
  • besonders sicher durch hohe Seitenwände der Wiegeschale
  • Vielseitige Verwendung möglich: Babywiegeschale kann abmontiert werden und eine weitere „normale“ Wiegeschale ist im Lieferumfang dabei. So kann die Babywaage auch als z.B. Briefwaage genutzt werden
  • Misst in 5-Gramm-Schritten bis maximal 27 kg
  • Beleuchtetes Display ermöglicht Wiegen in dunklen Räumen
  • Display abnehmbar, kann bspw. an der Wand befestigt werden für ein bequemeres Ablesen.
  • der USB Anschluss ermöglicht es, die Wiegedaten mithilfe kostenlos downloadbaren Software auf den PC zu übertragen, um den Verlauf der Gewichtszunahme übersichtlicher darzustellen.
  • mit Tara-Funktion für möglichst genaue Ergebnisse
  • mit Hold-Funktion
  • Maße Wiegeschale: 53 x 27cm, Gewicht: 1,5 kg

 

Unser Fazit
Die My Weigh Ultraship U2 Babywaage ist eine bequeme und moderne Säuglingswaage, die alle wichtigen Voraussetzungen erfüllt. Sie ist vielseitig nutzbar und kann somit auch nach der Babyzeit weiter in Gebrauch bleiben. Dafür gibt es im Lieferumfang eine zusätzliche Wiegeschale, man muss also nichts extra erwerben. Die hohen Seitenwände der Babyschalen finde ich bei dieser Waage besonders gut, da sie einen guten Herausfallschutz bieten. Das abnehmbare Display ist ein schönes Extra.

zum Artikel*

Haberkorn Babywaage Panda 2in1

  • eine kompakte digitale Waage für Kinder mit Babyaufsatz
  • Babyaufsatz mit leicht hochgezogenen Seitenwänden als Herausfallschutz
  • der Babyaufsatz kann einfach abmontiert werden
  • ohne den Babyaufsatz erscheint ein lustiges Pandamotiv für den extra Spaßfaktor beim Wiegen. Besonders für Kleinkinder ein Hingucker!
  • Wiegebereich: 20g bis 60kg
  • misst in 5-Gramm-Schritten
  • begleitet die Kinder durch die ganze Kindheit und hat damit einen besonders langen Nutzen
  • vielseitig einsetzbar, z.B. als Brief- oder Küchenwaage.
  • Batteriebetrieben
  • mit Tara-Funktion für möglichst genaue Ergebnisse
  • mit Hold-Funktion
  • LCD-Display, unbeleuchtet
  • Maße Wiegeschale: ca. 56 x 26cm

 

Unser Fazit
Unser Favorit unter den vorgestellten Modellen ist die Haberkorn Babywaage Panda 2in1. Sie hat die größte Wiegemöglichkeit von bis zu 60kg. Sowohl ein Baby kann man in der ausreichend großen Babyschale wiegen, als auch größere Kinder, wenn man die Schale abmontiert. Dann hat man in Handumdrehen eine Kinderwaage mit einem lustigen Pandagesicht vor sich, die auch kleine Wirbelwinde zum Wiegen einlädt.
Darüber hinaus kann man aber sie aber auch für ganz kleine Dinge nutzen wie z.B. einen Brief oder auch als Küchenhelferlein. Die Einsatzgebiete sind so vielfältig, das man sich mit dem Kauf dieser Waage nicht nur eine Säuglingswaage ins Haus holt, sondern sie über Jahre auch anderweitig nutzen kann.

zum Artikel*

MyWeigh digitale Babywaage

  • eine vielseitige und kompakte Babywaage
  • Messbereich: bis zu einem Gewicht von 1kg in 2g Schritten. Ab 1 kg in 10-Gramm-Schritten, bis max. 25 kg
  • die Babyschale ist abmontierbar und durch eine „normale“ Wiegeschale auswechselbar. Diese ist im Lieferumfang mit dabei.
  • vielseitig: die Waage auch für Briefe, Küche, Haushalt & Co. eingesetzt werden
  • hohe Sicherheit: Wiegeschale und Waage sind durch ein spezielles System verbunden, was einen besonders stabilen Stand ermöglicht.
  • Herausfallschutz durch deutlich erhöhte Seitenwände der Babyschale
  • mit Tara-Funktion für möglichst genaue Ergebnisse
  • mit Hold-Funktion
  • inkl. Anti-Rutsch-Matte für die Babyschale
  • beleuchtetes, abnehmbares Display
  • Maße Wiegeschale: ca. 55 x 26,5 cm

 

Unser Fazit
Auch bei der MyWeigh digitale Babywaage überzeugt das vielseitige Einsatzgebiet der Babywaage. Sie kann ebenfalls für weitere Zwecke genutzt werden, wenn man die Babywiegeschale gegen eine normale Wiegeschale (ebenfalls im Lieferumfang enthalten) austauscht. Bei dieser Waage sollte man beachten, dass sie ab 1kg in 10-Gramm-Schritten wiegt. Da es genügend Waagen mit 5-Gramm-Schritten gibt, sollte man sich hier überlegen, ob die 10 Gramm ausreichen. Möchte man z.B. die Stillmahlzeiten kontrollieren, ist eine Babywaage mit 5-Gramm-Schritten sinnvoller.

zum Artikel*

Chicco Elektronische Babywaage

  • ergonomisch & kompakt
  • Messbereich: 30g bis 20kg
  • LCD-Display für ein einfaches Ablesen
  • Praktisch: das zuletzt gemessene Ergebnis kann gespeichert werden
  • mit Vibrationsdämpfer
  • mit Tara-Funktion für möglichst genaue Ergebnisse
  • mit Hold-Funktion
  • Maße Wiegeschale: 65 x 39cm
  • Vorsicht beim Wiegen: Die chicco Babywaage hat keine erhöhten Wände. Daher wird dringend angeraten die Waage vor dem Wiegen des Babys auf den Boden zu stellen.

 

Unser Fazit
Die Chicco Elektronische Babywaage ist eine funktionelle Babywaage ohne viele Extras. Hier gibt es keinen weiteren Wiegeaufsatz im Lieferumfang, damit man die Waage anderweitig nutzen kann. Dennoch ist sie mit allen notwendigen Funktionen wie Tara und Hold ausgestattet. Die Wiegefläche ist schön groß. Ungünstig finde ich die fehlenden Seitenwände, da so natürlich eher die Gefahr besteht, dass ein zappelndes Baby aus der Waage herauskullern könnte. Hier ist also besondere Vorsicht geboten.

zum Artikel*

Withings Die Online-Babywaage und Kinderwaage

  • Die innovative „Luxusvariante“ einer Babywaage
  • auch für ältere Kinder verwendbar
  • Messung in 10-Gramm-Schritten bis max. 25kg
  • mit vielen innovativen technischen Funktionen
  • Exklusiv für die Withings Babywaage ist eine App erhältlich, welche ausschließlich für Apple-Nutzer verfügbar ist. Darin kann man das Gewicht des Kindes dokumentieren und grafisch anzeigen lassen.
  • automatisches Verbinden mit der App dank Wifi und Bluetooth
  • automatische Personenerkennung: Man behält den Überblick auch bei mehreren Kindern
  • breites, beleuchtetes Display
  • mit Tara-Funktion für möglichst genaue Ergebnisse
  • mit Hold-Funktion
  • Maße Wiegeschale: 56 x 28cm

 

Unser Fazit
Der Ferrari unter den Babywaagen ist natürlich die Withings Online-Babywaage und Kinderwaage. Sie hat viele innovative Funktionen und ist technisch auf dem neusten Stand. Eine App, mit deren Hilfe man den Überblick zu der Gewichtsentwicklung der Kinder bekommt, ist zwar sehr praktisch, doch leider nur für Apple-Nutzer zugänglich. Für den deutlich höheren Preis bekommt man mit dieser Waage ganz viele interessante Festures, die weit über die Basic Funktionen einer Babywaage hinausgehen. Wer es auch beim Gewicht messen gern besonders komfortabel hat und ein Apple-Gerät besitzt, ist bei diesem Modell richtig.

zum Artikel*

Wiegetuch / Habammenwaage: Emiltonia Babywaage

  • ein Wiegesystem aus Wiegetuch und digitaler Federwaage
  • 2-lagiges Wiegetuch aus 100% Baumwolle
  • das Wiegen geht schnell und das Baby fühlt sich im Wiegetuch besonders geborgen
  • der Säugling verliert beim Wiegen nicht unnötig an Körpertemperatur, wenn es im Wiegetuch liegt. Gerade bei Neugeborenen und Frühchen ein großer Vorteil.
  • optimal für das Wiegen unter der Wärmelampe, da das Baumwolltuch im Gegensatz zum Kunststoff nicht unangenehm heiß wird.
  • gerne als Hebammenwaage von den Nachsorge-Hebammen genutzt
  • besonders kompakt und kann zusammengefaltet ganz einfach und platzsparend in der Wickelschublade verstaut werden
  • durch ihre geringe Größe bestens auf Reisen nutzbar
  • Messung in 5-Gramm-Schritten bis max. 6kg
  • mit Tara-Funktion für möglichst genaue Ergebnisse

 

Unser Fazit
Für Säuglinge und Frühchen ist das eine ganz tolle Alternativen zu den üblichen Babywaagen. Sie sind nicht so „ausgeliefert“ beim Wiegen, sondern können sich gemütlich ins Wiegetuch kuscheln. Eine Messung in 5-Gramm-Schritten ist optimal, wenn man die Stillmahlzeiten überwachen möchte. Gerade für Frühchen finde ich diese Waage super. Leider liegt das maximale Gewichtig bei gerade einmal 6kg, was deutlich unter dem liegt, was andere Babywaagen ermöglichen. Kauft man eine solche Hebammenwaage, muss man sich von vornherein klar sein, dass sie nicht lange in Verwendung bleibt und auch kaum anderweitig genutzt werden kann.

zum Artikel*

Kann ich eine Babywaage ausleihen?

Benötigt man eine Säuglingswaage nur für eine kurze Zeit, kann man es auch in Erwägung ziehen, sich eine zu leihen. Man kann eine Babywaage in der Apotheke ausleihen oder bei einem Online-Leihservices. Zusätzlich zur Leihgebühr wird dabei meist eine Kaution fällig.
Letzten Endes bleibt es immer abzuwägen, ob sich ein Ausleihen lohnt, denn Babywaagen gibt es schon ab ca. 30€ zu kaufen. So nimmt man sich aber auch den Druck, sie wieder abgeben zu müssen und kann sie vor allem dauerhaft nutzen. Auch kann man eine Babywaage wählen, die sich über die Babyzeit hinaus auch anderweitig einsetzen lässt, etwa als Tierwaage, Küchen- oder Briefwaage. So hat man für sie dauerhaft Verwendung.

Bei den Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Wir bekommen von Amazon eine kleine Provision, wenn ihr darüber einen Einkauf tätigt. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht. Für eure Unterstützung danken wir euch!

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Unser Top 6 digitale Babywaagen Vergleich 2018 erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Urlaub mit den Kleinsten – Der Reisekinderwagen Babyzen YOYO+ ab Geburt! https://wanderlustbaby.de/reisekinderwagen-ab-geburt/ Mon, 24 Sep 2018 11:41:07 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4579 Ein Reisekinderwagen für Neugeborene? Wir haben den Babyzen YOYO+ 0+ getestet! Für Urlaub, Städtereisen und Ausflüge mit den ganz Kleinen!

Der Beitrag Urlaub mit den Kleinsten – Der Reisekinderwagen Babyzen YOYO+ ab Geburt! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Reisekinderwagen

Anzeige

Mit Baby verreisen? Klar, nichts lieber als das! Aber auch mit den ganz gaaaanz Kleinen? Babies, die jünger sind als 6 Monate, die weder sitzen noch krabbeln und eventuell noch nicht mal den Kopf halten können? Grundsätzlich: ja! Wenn man ein entspanntes Baby hat, wieso nicht? Auf jeden Fall ist eins wichtig: eine gute Ausstattung. Für uns zählt dazu vor allem eine gute Tragehilfe und/oder ein Reisekinderwagen. Wir nutzen je nach Reiseziel beides! Heute erzähle ich euch vom Babyzen YOYO+ 0+, dem Reisekinderwagen, den man ab Geburt und bis zur Buggyzeit nutzen kann und der sich genau wie sein „großer Bruder” Babyzen YOYO+ 6+ (ab 6 Monaten) einfach perfekt für den Urlaub mit den Kleinsten eignet.

Zuerst YOYO+ 0+ (ab Geburt), danach der YOYO+ 6+ (ab ca. 6 Monaten)

Der eine oder andere hat vielleicht schon den Beitrag zu unserem Reisebuggy gelesen. Dort erzählen wir ausführlich über unsere Erfahrungen mit dem Babyzen YOYO 6+. Bereits seit über einem Jahr sind wir große Babyzen Fans. Der Reisebuggy begleitete uns bereits nach Dubai, mit dem Wohnmobil durch Frankreich, beim Familienbesuch in der Ukraine und auf sämtlichen Ausflügen innerhalb Deutschlands. Für uns gibt es kein praktischeres Gefährt für Baby UND Eltern!
Unser Sohn war kein Säugling mehr und somit im Buggy perfekt aufgehoben. Mit unserer Tochter, aktuell 5 Monate alt, durften wir auch das Neugeborenen-Set YOYO+ 0+ testen. Dieser ist für Babys konzipiert, die noch nicht sitzen können und kann direkt ab dem ersten Lebenstag genutzt werden. Der Unterschied ist, dass der Liegeaufsatz komplett flach ist, um den Rücken des Babys entsprechend zu schonen.

Tipp: Ein Gestell für beide Aufsätze! Wer schon ein Babyzen YOYO Gestell besitzt benötigt einfach nur den jeweiligen Aufsatz bzw. das Textilset (YOYO+ 0+ oder YOYO+ 6+). Diese kann man einfach austauschen und muss nicht noch ein Gestell kaufen. Anhand der Anleitung ist das Wechseln der Textilsets ein leichtes Spiel.

Kuschelig, & gut gesichert unterwegs

Die Liegewanne ist mit einem weichen fleece-gefütterten Nestchen ausgestattet, welches über einen rundum laufenden Reißverschluss verfügt. Das erleichtert das Anschnallen des Kindes und erlaubt es, das Baby bequem umzuziehen oder zu wickeln. An heissen Tagen kann man die Abdeckung auch komplett abnehmen.

Reisekinderwagen

Reise Kinderwagen ab Geburt

Perfekt für den Urlaub, ganz besonders Flugreisen!

Auch der YOYO+ 0+ ist, was sein Gewicht und Maße angeht, nicht zu übertreffen. Gerade einmal 6,6kg bringt er auf die Waage und misst genau wie der YOYO+ 6+ aufgeklappt 106 x 44 x 86 cm und zusammengeklappt 52 x 44 x 18 cm. Somit passt er in jedes Auto und vor allem in die Flugzeugkabine. Denn damit zeichnet sich Babyzen aus: Ihre Kinderwägen kann man zusammengeklappt als Handgepäck direkt bis ins Flugzeug mitnehmen und in den oberen Fächern verstauen. Die üblichen Kinderwägen muss man entweder als Sperrgepäck aufgeben oder bestenfalls beim Check-In dem Flugpersonal zum Verstauen mitgeben. Der Babyzen darf aber als Handgepäck mit! Das spart enorm viel Stress und man kann das Baby zum einen direkt bis ins Flugzeug fahren und zum anderen gleich nach der Landung, auf dem Weg zur Gepäckausgabe, in seinen gewohnten Kinderwagen legen. Und möchte man den Kinderwagen noch eine Weile tragen, so ist es mit dem gepolsterten Schultergurt auch ein leichtes Spiel und man hat die Hände frei fürs Baby.

Reisekinderwagen Handgepäck

Kompakt & wendig im Alltag

Mit dem Babyzen YOYO+ 0+ kommt man einfach bestens durch eine Menge von Menschen, schmale Gänge eines Supermarkt etc. Wer sein Baby sonst in einer „gewöhnlichen“ Babywanne spazieren fährt, wird wissen, wie groß und sperrig diese sein kann. Manchmal ist sie einfach sehr unpraktisch! Der Babyzen YOYO+ ist einfach mal das komplette Gegenteil und für mich, die nicht gerade die Größte ist, ist das ein wahnsinniger Vorteil. Er ist wendig und kompakt, was mir deutlich mehr Bewegungsfreiheit bietet. Sogar mit einer Hand kann er problemlos gesteuert werden! Der Einkaufskorb ist so groß, dass er uns sogar für Einkäufe (vielleicht nicht gerade den Wocheneinkauf 🙂 ) absolut ausreicht. So haben wir unseren YOYO+ auch oft im Einkaufszentrum, Supermarkt oder auf Ausflügen vorbei.

Liegefläche: Aufpassen bei großen Babys

Die Liegefläche des YOYO 0+ ist um die 75cm lang. Eltern mit etwas größeren Babys sollten daher im Hinterkopf behalten, dass es für ihr Kind knapp werden könnte, auch wenn es noch keine 6 Monate alt ist. Unsere Tochter misst mit ihren 5 Monaten bereits 70cm. Der YOYO+ 0+ist für sie also schon sehr knapp und wir werden in absehbarer Zeit auf den YOYO+ 6+ wechseln müssen. Das ist aber auch kein Problem, denn dieser lässt sich bis zu 145 Grad weit nach hinten lehnen. Interessierst du dich für den Reisebuggy von Babyzen? Dann lese dir am besten unseren umfangreichen Testbericht vom letzten Jahr durch!

Sonstige Ausstattung im Überblick

– Ab Geburt bis 18 kg belastbar
– Flache Liegefläche mit Matratze, Liegewanne mit Nestchen und Kopfpolster
– Im Flugzeug als Handgepäck erlaubt
– großer Einkaufskorb
– großzügiges XXL-Sonnendach mit Lichtschutzfaktor 50+
– 4 gefederte Räder
– schwenkbare Vorderräder
– Bremse leicht zu bedienen, sogar mit Flipflops!
– Regenschutzim Lieferumfang inbegriffen
– bis 18kg belastbar
– Alle Textilien bei 30 Grad in der Waschmaschine waschbar

Fazit: Ein klasse Reisekinderwagen nicht nur für reisefreudige Familien!

Einmal Babyzen, immer Babyzen. Das trifft auf uns zu! Ich empfehle den Reisekinderwagen besonders für Städtetrips bzw für Urlaubsgebiete mit guten Straßen. Für dauerhafte Off-Road-Abenteuer ist er sicherlich nicht gedacht! Aber auch für Ausflüge ist er einfach perfekt – zum Shoppen, in einen Tierpark etc. Ich bin ungern mit einer sperrigen Babywanne eines „normalen“ Kinderwagens unterwegs und weiche so viel lieber auf das deutlich kompaktere Modell aus! Die Liegefläche ist nicht unbedingt für jedes Baby unter 6 Monaten ausreichend groß. Das sollte man vor dem Kauf beachten!
Ich liebe Babyzen für seine Flexibilität und die Möglichkeit, die Textilsets von YOYO+ 0+ und 6+ mit nur einem Gestell nutzen zu können. Auch dass man diese bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen kann, finde ich (gerade als Mama von zwei Spuckkindern) sehr praktisch. Ausserdem kann man Ersatzteile separat erwerben wie etwa einen neuen Satz Reifen oder ein neues Textilset. Und es gibt tolle Accessoires, die man zusätzlich kaufen kann wie z.B. einen Insektenschutz, Becherhalter, Sonnenschirm oder Fußsack.

Alles Liebe,

Alina Unterschrift

Reise Kinderwagen für Neugeborene

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Urlaub mit den Kleinsten – Der Reisekinderwagen Babyzen YOYO+ ab Geburt! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Plazenta Globuli – Wir haben sie machen lassen! https://wanderlustbaby.de/plazenta-globuli-wir-haben-sie-machen-lassen/ Sun, 02 Sep 2018 18:30:16 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4521 De Plazenta nach der Geburt einfach entsorgen? Das kam für mich diesmal nicht in Frage! Stattdessen nutzten wir dieses einmalige Organ und ließen Globuli daraus herstellen!

Der Beitrag Plazenta Globuli – Wir haben sie machen lassen! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Plazenta Nosoden Globuli

Die einen pflanzen einen Baum drauf, manche essen sie sogar (!) und die Mehrheit lässt sie nach der Geburt einfach im Krankenhaus entsorgen – die Rede ist von der Plazenta, auch Mutterkuchen genannt. Während ich mir bei meinem Sohn vor 3 Jahren nicht einmal im Geringsten Gedanken darum gemacht hatte, was mit dem guten Stück nach der Geburt passieren soll, bin ich in meiner zweiten Schwangerschaft über den Begriff Plazenta Globuli bzw. Plazenta Nosoden gestolpert und wurde direkt hellhörig. Da ich bei den Kindern sowieso gerne und bisher sehr erfolgreich auf Homöopathie setze, war für mich schnell klar: Bevor die Plazenta im Krankenhaus als medizinischer Abfall entsorgt wird, möchte ich sie doch lieber nutzen. In diesem Beitrag erzähle ich euch, wie und wo man die Globuli bestellen kann und wie sie wirken sollen – einfach mal als kleine Inspiration.

Was sind Plazenta Globuli?

Nosoden sind Arzneimittel, die nach Vorschrift des Homöopathischen Arzneibuches aus Krankheits- oder Stoffwechselprodukt von Mensch, Tier, Mikroorganismen oder Viren hergestellt werden. In unserem Fall ist also der Ausgangsstoff die eigene Plazenta. Diese wird nach festgelegten Vorschriften der homöopathischen Arznei verarbeitet. Die gängigste Darreichungsform sind dabei die in der Homöopathie allseits beliebten Globuli. Nicht zuletzt deswegen, weil die Plazentanosoden meistens bei Säuglingen eingesetzt werden und die kleinen, geschmacklich süßen Streukügelchen bei den Babies besonders beliebt sind.
Genau genommen gehören Plazentaglobuli zu den Auto-Nosoden, also aus dem eigenen „Material“ bestehend. Es gibt sogar welche aus dem eigenen Blut und Urin!
Neben Globuli können aus der Plazenta auch Salben, wie etwa eine Windel- oder Brustsalbe oder auch Salben zur Pflege von Narben und Hautekzemen, hergestellt werden.

Plazenta Globuli bestellen

Ich habe die Plazenta Nosoden ganz schnell und unkompliziert online bestellt. Google, unser Freund und Helfer, hat mir schnell mögliche Anbieter ausgespuckt, bei denen man die Globuli herstellen lassen kann. Natürlich kann man auch bei den Apotheken in der Umgebung nachfragen, ob sie einen solchen Service anbieten.
Ich habe mir eine Apotheke ausgesucht und direkt kostenfrei ein Probegefäß angefordert, welches nur wenige Tage später im Briefkasten lag.
Neben eines kleines Glasfläschchens mit einer Alkohol-Glycerin-Wasser-Mischung (bereits mit dem Namen bedruckt, also keine Verwechslungsgefahr!), in das später das Stück Plazenta hineingelegt wird, ist direkt das Bestellformular inkl. Dokumentationsbogen (muss nach der Geburt bzw bei der Entnahme der Gewebeprobe von der Hebamme oder dem Arzt ausgefüllt werden) und Infomaterial dabei.

Am Besten verstaut man das Probegefäß mit dem Dokumentationsbogen direkt in der Kliniktasche, damit man sie auch nicht vergisst, wenn es losgeht. Und dann heisst es, aufs Baby warten! 😉

Als wir dann zur Entbindung im Krankenhaus waren, habe ich mein Vorhaben mit den Plazenta Globuli direkt der Hebamme mitgeteilt. Im Übrigen hat es mich diesmal gewundert, dass ich überhaupt gefragt wurde, was mit der Plazenta passieren soll. Ich kann mich gar nicht daran erinnern, dass mir die Frage damals nach der Geburt von Demian gestellt wurde. Denn faktisch gesehen ist Plazenta erst einmal Eigentum der Frau, habe ich kürzlich gelesen. Darüber macht man sich irgendwie nicht wirklich Gedanken, oder? Für mich war das früher tatsächlich einfach nur Abfall. Dabei ist der Mutterkuchen das einzige „Einweg-Organ“, welches im Körper mit der Schwangerschaft heranwächst, ein Baby gedeihen lässt und anschließend wieder abgestoßen wird. Absolut einzigartig!

Die diensthabende Hebamme kannte das Prozedere rund um die Entnahme schon und brauchte von uns keine weiteren Infos. Es ist gar nicht mehr sooo selten, dass Mütter aus ihrer Plazenta tatsächlich Globuli herstellen lassen. Der Dokumentationsbogen war ebenfalls schnell ausgefüllt und schon hatten wir alles beisammen, was die Apotheke für die Herstellung der Globuli benötigte. Ab zur Post!
Für die Bestellung einer beliebigen Menge an Globuli braucht man übrigens lediglich ein erbsengroßes Stück Plazenta. Ich hatte mir da eine deutlich größere Menge vorgestellt, bevor ich mich genauer mit dem Thema befasste und habe mir schon meine Gedanken gemacht, wie der Versand von solchem Gewebe denn überhaupt vonstattengeht. Aber siehe da, die Bedenken waren unbegründet.

Nur wenige Wochen später kam bereits das Päckchen mit den fertigen Globuli an. Ich habe mich für ein Set von D-Potenzen entschieden (6,8,12,20 und 30), da man mit diesen für die meisten alltäglichen Situationen gut ausgestattet ist und sie sich bedenkenlos für eine Selbstbehandlung eigenen. Zusätzlich habe ich eine Stamm-Dilution anfertigen lassen, mit der ich jederzeit weitere Globuli oder z.B Plazenta Salben herstellen lassen kann. Die Stammlösung ist bei richtiger Lagerung 3 Jahre haltbar.

Plazenta Globuli Baby

Plazenta Globuli: Wirkung & Anwendung

Globuli sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren, sagt der Verband klassischer Homöopathen Deutschlands. Es liegen keine Studien vor, ob und wie die süßen Streukügelchen wirklich helfen. Es gibt genügend Kritiker, die sie für absolut wirkungsfrei halten und den Globuli maximal einen Placebo-Effekt zusprechen. Die Befürworter sprechen dagegen von einer sanften, auf die Beschwerden abgestimmten Behandlungsmethode, die durchaus ihre Wirkung zeigt und den Körper bei der Heilung von innen heraus unterstützt. Das möchte ich so auch stehen lassen, denn jeder soll für sich entscheiden dürfen, welche Methoden er einsetzt, um gesund zu bleiben / werden.

Auch den Globuli aus Plazenta wird ein positiver Effekt auf die Selbstheilungskräfte des Körpers nachgesagt. Sie werden größtenteils in der Stillzeit und bei Säuglingen eingesetzt. Bei Müttern sollen sie die Milchqualität verbessern und den Milchfluss fördern. Auch bei der Rückbildung der Gebärmutter, Menstruationsproblemen und grundsätzlich Stress sollen sich die Streukügelchen aus der eigenen Plazenta positiv auf den Körper auswirken.

Beim Baby werden die Plazenta Globuli sehr vielfältig eingesetzt und zwar wann immer das Immunsystem des Kindes unterstützt werden soll. So wäre ihr Einsatz z.B. bei Erkältungen, Blähungen, Koliken, wachstumsbedingten Schmerzen, Hautproblemen, Schlafstörungen, allgemein Stresssituationen sowie beim Zahnen denkbar.

Grundsätzlich finde ich es ratsam, sich vor der Anwendung und am besten noch vor der Bestellung von einem guten Homöopath beraten zu lassen. Dieser kann nicht nur über die Anwendungsgebiete der Globuli aus Plazenta aufklären, sondern auch bei Fragen während der Einnahme zur Seite stehen.

Unsere persönlichen Erfahrungen mit den Globuli stehen noch aus. Toi toi toi, hier haben beide Kinder noch nicht gekränkelt, seit wir sie haben. Aber die kalte Jahreszeit und somit die krankheitsanfälligen Monate liegen noch vor uns und ich bin gespannt, ob die Plazenta Globuli sich als Glücksgriff erweisen werden.

Alles Liebe & bleibt gesund!

Alina Unterschrift

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Plazenta Globuli – Wir haben sie machen lassen! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Eine Federwiege mit elektrischem Motor? Unser Retter Swing2Sleep! https://wanderlustbaby.de/federwiege-mit-elektrischem-motor/ Wed, 29 Aug 2018 16:01:37 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4505 "Wer stellt sich den ganzen Tag zu uns ins Wohnzimmer und schaukelt unsere Tochter in ihrer Federwiege?". Das war mein verzweifelter scherzhaft gemeinter Aufruf. Kurz darauf die Erlösung: die Federwiege wippt von allein, dank eines Motors!

Der Beitrag Eine Federwiege mit elektrischem Motor? Unser Retter Swing2Sleep! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Federwiege mit Motor

Es ist Sonntagmorgen, es ist gerade erst hell geworden, der Hund schlummert in seinem Körbchen und denkt noch nicht daran, den Tag beginnen zu lassen. Ich sitze auf dem Sofa, rechts von mir mein Kaffee, der linke Arm ist belegt mit… meinem Baby. Unsere Tochter war von Beginn an ein typisches „Trag mich, wipp mich, schaukel mich – lass mich bloß nicht liegen!“-Baby. Sie brauchte die Bewegung nicht nur zum Einschlafen, sondern einfach auch um zwischendurch zur Ruhe zu kommen . Und wir? Wir brauchten am Besten jemanden, der einfach nur bei uns im Wohnzimmer steht und die Federwiege stundenlang auf und ab wippt. Tja, wer macht das schon? Ich sag es euch: der elektrische Motor für Federwiegen von Swing2Sleep. Der macht das! Und wie gut!

Über unsere Federwiege haben wir euch schon berichtet. Wir sind wahre Fans dieser genialen Erfindung! Gesunder, runder Rücken, sanftes Wiegen, sich fühlen wie bei Mama im Bauch – ja, das alles finde ich für ein Baby einfach perfekt. Was aber, wenn das Baby immer geschaukelt werden will? Unser Sohn hatte es nie in diesem Ausmaße gebraucht, unsere Tochter dagegen ständig! Sie war anfangs ein sehr unruhiges, von Blähungen geplagtes Baby, was wir zum Schlafen nie einfach irgendwo ablegen konnten. Und nun? Natürlich trage ich mein Kind viel und gerne, aber auch eine Mama braucht irgendwann mal Zeit für etwas anderes, sei es Zeit für das Geschwisterkind, den Partner, den Haushalt oder für SICH. Ich bin bei meiner Recherche auf Swing2Sleep aufmerksam geworden. Der Motor soll ein gleichmäßiges, sanftes und individuell einstellbares Schaukeln ermöglichen. Genau so eine Einschlafhilfe haben wir gesucht!

Federwiege mit Motor: Automatisches Schaukeln ohne Anschubsen!

Ein Baby kann gerade anfangs, in den ersten Wochen und Monaten, die Federwiege nicht selbstständig in Bewegung bringen. Also übernehmen diese Aufgabe die Eltern. Bei uns führte es dazu, dass einer von uns einfach dauerhaft bei unserer Tochter stehen musste, um die Federwiege “in Gang” zu halten. Soweit so gut, denkt man, wenn es sich nur um einige Minuten handeln würde, bis das Kind einschläft. Allerdings wurde die Maus direkt wieder wach, sobald das Schaukeln aufhörte. Also alles wieder von vorne… Oder alternativ das Baby im Arm schlafen lassen und selbst wiegen. Auch das haben wir oft gemacht (und machen wir nach wie vor), aber mit einem Kleinkind, Haushalt und auch einfach mal dem Bedürfnis nach etwas Auszeit abends, haben wir in Swing2Sleep eine perfekte Lösung für uns gefunden.

Individuell einstellbar: Den Rhythmus und die Schaukeldauer selbst bestimmen

Bei dem Motor von Swing2Sleep bestimmt man selbst, wie schnell und wie lange das Baby geschaukelt werden soll. Das finde ich besonders wichtig, denn natürlich haben die Babys ganz unterschiedliche Bedürfnisse, gerade beim Einschlafen. Die einen mögen es sanft, die anderen etwas stärker.
Dank des integrierten Timers kann man festlegen, wann der Motor sich von selbst abschaltet (max. 120min). Der Motor arbeitet dabei sehr leise, die Schaukelbewegungen empfinde ich als Mama als sehr sanft und für mich sieht es immer danach aus, dass mein Baby sich darin geborgen fühlt.
Auch an das Gewicht des Babys ist die Wiege angepasst und wird je schwerer das Kind wird immer wieder um weitere Federn (insgesamt 3 bis 7 Stück) erweitert. Alles dazu wird in der mitgelieferten Anleitung erklärt.
Betrieben wird der Motor mit einem 12 Volt Netzteil, für das man einfach nur eine Steckdose braucht. Die Materialien sind natürlich alle schadstofffrei.

Federwiege Motor

Unser Fazit nach 3 Monaten

Mein Fazit mag sehr euphorisch klingen und manch einer wird sich vielleicht denken: “Na die übertreibt es aber mit der Werbung für dieses Teil!” Aber ganz ehrlich: Der Motor war für uns die Erlösung. Ich hatte noch nie etwas als so hilfreich empfunden seit ich Kinder habe. Natürlich liegt es auch daran, dass unser Sohn nicht im Geringsten so unruhig war wie unsere Tochter. Ich musste mit ihm nicht die Erfahrung machen, dass man ein Baby einfach mal ü b e r h a u p t nicht ablegen kann oder dass es stundenlang wegen Bauchschmerzen weint. Das war neu und es war eine Überforderung. Und wie steht es auf der Seite von Swing2Sleep so schön: „von geplagten Eltern für geplagte Eltern und deren Kinder erfunden“. Und dieses Mal gehörten wir einfach zu der Sorte Eltern mit einem anspruchsvollen Baby.

Etwa 6 Wochen war unsere Tochter alt, als der Motor bei uns einzog. Sie hat die Schaukelbewegungen sofort angenommen und ist das erste Mal (!) ausserhalb unserer Arme eingeschlafen. Ab da hielt sie immer ihre Mittagsschläfchen drin und auch abends zum Einschlafen nutzten wir die Federwiege täglich. Unser sehr unruhiges, bauchwehgeplagtes Baby fand entweder auf unserem Arm oder in der Federwiege zur Ruhe. Für uns als Eltern öffnete Swing2Sleep tatsächlich eine neue Welt. Es bedeutete für uns nach Wochen ein Stück Freiheit, ohne unser Baby schreien lassen zu müssen (denn das wäre die einzige Möglichkeit gewesen, sie abzulegen. Und diese haben wir natürlich niemals in Betracht gezogen).

Gerade für Eltern von “Schreikindern” und allgemein sehr unruhigen Babys, können wir die Swing2Sleep wärmstens empfehlen. Diese ersten Wochen und Monate mit einem Säugling können stressig sein, sehr stressig. Sie sind aufregend und schön, aber manchmal ist es einfach nicht ganz so idyllisch wie man es sich vielleicht ausmalt. Oder wenn man es anders kennt vom ersten Kind, so wie wir. Ich hätte wohl nach der Babyzeit von meinem Sohn gesagt – wer braucht schon eine elektrische Federwiege? Tja, heute sage ich: Gott sei Dank gibt es sie.

Jetzt ist Nika schon über 4 Monate alt und wir nutzen unsere Federwiege inkl. Motor nach wie vor täglich. Sie braucht sie nicht mehr so oft wie anfangs, denn natürlich ist sie jetzt agiler, schläft weniger und erkundet viel mehr. Auch das Bauchweh ist nun zum Glück Geschichte. Sie schläft aber nach wie vor nicht gern allein, braucht viel Körperkontakt beim Schlafen. Unsere Federwiege gibt ihr durch die hohen Seitenwände genügend Geborgenheit, um auch dort einzuschlummern. Das langsame Schaukeln lässt sie friedlich träumen, solange mein Mann und ich entweder noch den Haushalt schmeissen (manchmal muss eben auch mal der Abend dafür herhalten!) oder vor dem Schlafengehen noch eine Serie schauen. Anschließend nehmen wie Nika mit ins Schlafzimmer, wo sie mittlerweile im Beistellbettchen weiterschläft.
Unsere Routine, unser Alltag klappt jetzt so viel entspannter, so viel reibungsloser. Es hat sich alles eingespielt, endlich! Aber die Dienste des Swing2Sleep Motors werde ich dabei wirklich nie vergessen. Er war/ ist Gold wert!

elektrische federwiege

Die automatische Federwiege findet ihr im Shop von Swing2Sleep. Den Motor könnt ihr aber separat mit den meisten Federwiegen und Babyhängematten mit Einpunktaufhängung nutzen. Schaut gerne in unseren Top 6 Federwiegen und Babyhängematten Vergleich, um das für euch passende Modell zu finden.
Außerdem habt ihr bei Swing2Sleep die Möglichkeit, die Federwiege mit Motor zu mieten. So müsst ihr gar nichts extra kaufen, sondern bekommt das Komplettpaket direkt nach Hause geschickt und könnt es auch bequem wieder zurückschicken, wenn die Federwiege nicht mehr gebraucht wird. Alle Infos dazu findet ihr direkt bei Swing2Sleep.

Alles Liebe

Alina Unterschrift

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Eine Federwiege mit elektrischem Motor? Unser Retter Swing2Sleep! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Ich packe meine Wickeltasche und nehme mit… https://wanderlustbaby.de/ich-packe-meine-windeltasche-und-nehme-mit/ Thu, 23 Aug 2018 20:41:24 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4475 What's in my diaper bag? Ich zeige euch, was alles in meinem Wickelrucksack zu finden ist, wenn wir mit Baby & Kleinkind unterwegs sind!

Der Beitrag Ich packe meine Wickeltasche und nehme mit… erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Wickeltasche Inhalt

Erst kürzlich hatte ich euch über unseren neuen Wickelrucksack berichtet, der mich nun auf Schritt und Tritt begleitet. Zwei freie Hände sind einfach etwas Feines bei zwei kleinen Kindern :-).
Aber was genau hat man eigentlich so dabei, wenn man mit einem Baby und einem Kleinkind unterwegs ist? Eine Pauschalantwort gibt es natürlich nicht und da ich mir selbst sehr gerne Anregungen von außen hole, möchte ich auch euch als eine dienen! Ich fasse zusammen, was man bei uns alles in der Wickeltasche findet. What‘s in my diaper bag? Schauen wir mal!

Fürs Baby

Am meisten Krimskrams packe ich definitiv für unser Nesthäkchen ein. Nika ist gerade 4 Monate alt geworden und da braucht man noch ziemlich vieles, wenn man entspannt unterwegs sein möchte. So ein Baby ist ja doch unberechenbar!
Am wichtigsten bei einem Baby sind natürlich die Wickelsachen: Windeln, feuchte Tücher, Wickelunterlage und Wechselkleidung. Ausserdem sind kleine Plastiktüten für gebrauchte Windeln und ein Wetbag * – eine wasserdichte, atmungsaktive Nasstasche-  sehr praktisch, in den man z.B. nasse Kleidung oder eine gebrauchte Stoffwindel reinmachen kann. Die Nässe wird sicher eingeschlossen und die übrigen Sachen in der Wickeltasche bleiben unversehrt. Übrigens eignet sich so ein Wetbag auch bestens für den Besuch im Schwimmbad, für nasse Badeanzüge & Co.!

Da ich bei meinen Kindern im ersten Jahr auf herkömmliche Feuchttücher verzichte, habe ich immer noch kleine Waschlappen * und eine kleine Thermoskanne * mit heissem Wasser dabei. Hier geht die Ökomutti mit mir durch! Beim Baby nutze ich grundsätzlich nichts als Wasser – auch keine Lotionen, keine Cremes etc. Aber das ist ein anderes Thema! In der Wickeltasche habe ich für den Notfall eine kleine Probe der Weleda Calendula Babycreme dabei. Die findet man im DM in dem „Proben-Regal“.

Feuchte Tücher habe ich dennoch für den Fall der Fälle dabei, denn bei einem Kleinkind leisten sie natürlich gute Dienste. Oder auch bei sich selbst: einfach schnell Hände, Tisch, Stuhl abwischen etc. Am liebsten nehme ich welche, die möglichst natürlich sind – gute Erfahrungen habe ich z.B. mit den Waterwipes Baby-Feuchttüchtern * gemacht, die aus 99,9% Wasser bestehen.

Ein ganz großes MUST sind unsere Aden+Anais Swaddle Tücher * in der Größe 120x120cm. Von denen haben wir mittlerweile etliche Exemplare und eins immer in der Wickeltasche. Das Allroundtuch begleitet uns seit Tag 1 durch den Alltag mit Baby und muss einfach immer und überall mit. Ob als Stilltuch, eine leichte Decke, Spucktuch, Wickelunterlage – dieses Tuch kann einfach alles und ist dazu kuschelweich.
Ein zusätzliches kleineres Spucktuch von Aden+Anais * nehme ich dennoch immer noch mit. Das hat man einfach ganz schnell zur Hand.

Für ein Nickerchen auswärts sind ausserdem immer eingepackt: Schnuller (meist haben wir zwei Stück eingepackt – sicher ist sicher) und ein Schmusetuch.
An Kleidung habe ich jetzt im Sommer immer einen Wechselbody dabei, im Herbst kommt dann noch eine Hose, Jäckchen, Socken und eine Mütze mit dazu. Die Sachen lasse ich auch durchgehend in der Tasche und stelle dann irgendwann fest, dass die Sachen schon viel zu klein geworden sind. Ups! Sollte man wirklich öfter mal checken.

Und natürlich dürfen auch ein paar spannende Spielsachen und/oder ein Beißring *, Greifling *, Knisterbuch * o.ä.. nicht fehlen – je nach Alter und Vorlieben der Zwerge. Ich nehme da gern welche, die man irgendwo festmachen kann, weil wir unterwegs gut und gerne dazu neigen, Sachen zu verlieren. Aktuell ist für Nika der Oball * interessant und für diesen gibt es auch direkt eine sehr praktische Kette *.

Da Nika vollgestillt wird, fallen bei uns sämtliche Fläschchen, Breis, etc. erst einmal raus. Mal schauen, wann sich das ändert! Wenn sie nach ihrem Bruder kommt, wird sie noch eine ganze Zeit lang keinen Bissen / Löffel in den Mund nehmen und sich mit ihrer Milch begnügen ;-). Aber es kann kann natürlich auch ganz anders kommen!

Für den „großen“ Dreijährigen

Bevor unsere Tochter auf der Welt war, hatte ich gar keine Wickeltasche mehr. Demian war schon größer, hat wesentlich weniger gebraucht als dass ich dafür eine große Tasche gebraucht hätte. Also wurden ein paar Windeln und Feuchttücher einfach irgendwo eingepackt und fertig. Jetzt hat aber auch er wieder Platz im Wickelrucksack für sein Hab und Gut.

Was nie fehlen darf ist seine Klean Kanteen Edelstahlflasche * oder sein geliebter Munchkin Trinkbecher * mit den tollen Autos (das Auge trinkt schließlich mit!). Meistens haben wir ein Exemplar fix im Auto deponiert und eins in der Wickeltasche für unterwegs.
Ausserdem ist ein Munchkin Snack-Becher * bei uns nach wie vor sehr praktisch. Gefüllt mit Apfel, Möhre, Gurke etc. ist es ein sehr beliebter Begleiter!

Ein paar Spielsachen dürfen natürlich auch nicht fehlen und so haben wir je nach Lust und Laune Mini-Autos *, Kreide, Seifenblasen usw im Gepäck. Daran erfreut sich ausserdem bereits auch die kleine Schwester!
Immer dabei haben wir nun auch immer ein, zwei Hosen zum Wechseln, da der große Junge so gut wie trocken ist. Für kleine Malheurs haben wir trotzdem vorgesorgt. In diesem Zusammenhang kann ich übrigens auch ein Reisetöpfchen * empfehlen. Wir haben immer unseres im Auto, falls mal keine Möglichkeit da ist, eine Toilette aufzusuchen.

Ausserdem ist es nie verkehrt, Pflaster und ein kleines Wundspray einzupacken. Das kleine Wundheilungsset von Octenisept * (wichtig: brennt nicht!) finde ich ideal für unterwegs.

Last but not least… für die Mama!

Tja, auch Mama hat ein Recht auf ein kleines Minifach in dem großen Wickelrucksack!
Ich habe gerne ein paar kleine Proben aus dem DM dabei, wie z.B. Handcreme, Deo, Desinfektionstücher, Lippenpflegestift und vielleicht ein Lipgloss (man weiss ja nie, ob man kurzfristig gut aussehen muss, oder?!) dabei.

Ausserdem eine kompakte Haarbürste *, Haargummis, ggf Stilleinlagen und natürlich Taschentücher.
Seit ich wieder ein kleines Baby habe, packe ich gerne ein Ersatzshirt für mich ein – viel zu oft durfte ich in der Vergangenheit schon mit netten Milchflecken durch die Gegend laufen. Yummy!

Auch eine Sonnencreme ist im Sommer sicherlich nicht verkehrt, wenn man bzw die Kinder viel in der Sonne sind und nicht durch Schatten / Kleidung geschützt sind. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass wir sehr selten zur Sonnencreme greifen. Aber wenn, dann habe ich die eco cosmetics Baby Sonnencreme LSF50+* für meine Kinder und kann sie auch anhand ihrer Qualität, der praktischen, kompakten Größe und Ergiebigkeit weiterempfehlen. Diese haben wir auch immer auf unseren Reisen dabei.

Natürlich dürfen der Geldbeutel, das Handy und der Hausschlüssel nicht fehlen, das versteht sich ja von selbst (und trotzdem vergesse ich dauernd mindestens eins davon).

Viel mehr haben wir nicht dabei! Damit kriegen wir unseren Wickelrucksack aber auch gut voll. Hauptsache für möglichst alle Eventualitäten ausgestattet – dann kann nichts mehr schief gehen!

Alles Liebe,

Alina Unterschrift

Bei den Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Wir bekommen von Amazon eine kleine Provision, wenn ihr darüber einen Einkauf tätigt. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht. Mit eurem Kauf unterstützt ihr gleichzeitig diesen Blog, wofür wir euch sehr danken!

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Ich packe meine Wickeltasche und nehme mit… erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Oh wie LÄSSIG! On Tour mit Baby, Kleinkind & Wickelrucksack https://wanderlustbaby.de/laessig-wickelrucksack/ Sun, 12 Aug 2018 15:10:51 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4444 Mit Baby UND Kleinkind unterwegs zu sein ist anfangs eine ganz schöne Herausforderung! Unser neues Helferlein ist ein Wickelrucksack, in dem alles Platz findet!

Der Beitrag Oh wie LÄSSIG! On Tour mit Baby, Kleinkind & Wickelrucksack erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Wickelrucksack

Anzeige

Nach bald 4 Monaten Zweifachmama-Dasein kann ich eins mal mit absoluter Gewissheit sagen: Organisation ist alles. Naja, nicht ganz. Eigentlich ist Gelassenheit alles! Aber gleich danach kommt die Organisation. Unser Familienalltag ist leicht chaotisch, gebe ich gern zu. So sind wir und so lieben wir unser Leben und wollen es auch nichts anders haben – es muss schließlich auch solche Familien geben, oder? ;-).
Stressig wird es dagegen, wenn wir erst einmal mit beiden Kindern unterwegs sind. „Hast du Demians Sonnenhut? Ist der im Auto? Ich find den nicht! Hast du die Trinkflasche eingepackt?“ Solche Fragen flattern bei uns eigentlich täglich durchs Haus. Der eine sucht, der andere packt, dann Baby wickeln, die Kinder anziehen (und den Großen vorher fangen und ihm diese Prozedur irgendwie halbwegs schmackhaft machen..) und und und. Eine never ending Story. Leben mit Baby und Kleinkind eben.
„Unterwegs sein mit Baby & Kleinkind ist anfangs eine ganz schöne Herausforderung!“ Gerade ausserhalb von Zuhause ist es mir wirklich wichtig, alle Must-Haves einzupacken und für jede Situation gewappnet zu sein. Es gibt an einem schönen Familientag draussen doch wirklich Schöneres als auf einmal festzustellen, dass man nach einer Windelexplosion keine Wechselkleidung dabei hat oder das liebste Kuscheltier für den Mittagsschlaf auswärts fehlt. Mit Baby UND Kleinkind ist es für mich noch definitiv eine kleine, aber feine Herausforderung!

Wickeltaschen stapeln sich bei mir einige im Schrank. Größere, kleinere, geräumige und kompaktere – ich habe da schon zu Demians “Babyzeiten” einige ausprobiert. Als Zweifachmama habe ich aber schnell festgestellt, dass ich mir mit Baby UND Kleinkind entweder einen dritten (und am besten vierten) Arm wachsen lassen muss, damit ich neben den zwei Zwergen auch noch eine Wickeltasche tragen kann. Oder ich muss immer den Kinderwagen mitnehmen. Das ist bei uns aber nicht immer der Fall, da ich unsere Tochter auch sehr gerne trage. Was nun? Und da schien es für mich nur eine Lösung zu geben: ein Wickelrucksack musste her!

Cool & Lässig mit dem Wickelrucksack

Erste Anlaufstelle war für mich die Firma LÄSSIG, da ich von ihnen schon unsere meist genutzte Wickeltasche hatte, mit der ich super zufrieden war bzw. heute noch bin. Ich liebe die riesige Auswahl und die Art & Weise, wie ihre Wickeltaschen und Wickelrucksäcke einfach eine stylische Angelegenheit sind! Keine bunten Blumen, Herzchen und Regenbogenfarben, sondern Designs, die zu allen und allem passen. Da wird sogar der Papa in Handumdrehen fündig und fühlt sich mit einer Wickeltasche nicht fehl am Platz.

Da scrolle ich also durch die ganzen Modelle… Und sehe ihn. Unsere Blicke treffen sich, es kribbelt und ich weiss: Das ist der Mr. Right. MEIN Wickelrucksack: Lässig Glam Goldie Backpack, rosa *. Mal abgesehen davon, dass er einfach diese wunderschöne, edle und doch feminine Farbe hat (wobei ich mich ganz schwer zwischen ihm und seinem Bruder in mint entscheiden musste), ist er schlicht und modern zugleich. Man bekommt nicht gleich den Stempel „Mutti“, wenn man so durch die Stadt läuft. Das find ich zur Abwechslung einfach mal ganz schön, denn mit der Eleganz ist es bei mir momentan schwierig zwischen all den vollgespuckten Bodys und vollen Windeln.

Besonders praktisch finde ich, dass man direkt auf den ganzen Inhalt blickt, wenn man den Reißverschluss aufmacht und ins Innere schaut. Ich muss nämlich immer alles in meinen Taschen gefühlte Stunden lang suchen (egal ob Wickeltasche oder Handtasche). Nie habe ich etwas griffbereit, es muss ein Fluch sein.
Der Wickelrucksack hat ein geräumiges Hauptfach, zusätzliche Staufächer außen sowie innen, und kommt mit allerlei Zubehör wie wasserabweisender Wickelunterlage, isoliertem & herausnehmbaren Flaschenhalter, Schlüsselfinder, herausnehmbarer Gläschenhalterung. Ebenfalls dabei sind eine Befestigung für den Kinderwagen und ein Schultergurt, der den Rucksack in eine Wickeltasche verwandelt.

Wickelrucksack Inhalt

Engagement für Kinder, Umwelt & Tiere

Seit ich Mama bin, mache ich mir automatisch viel mehr Gedanken um die Herkunft und Verarbeitung der Dinge, die ich kaufe. Wo wird hergestellt? Aus welchen Materialen? Wird nachhaltig und umweltschonend produziert? Es gibt mittlerweile sooo viele verschiedene Hersteller auf dem Markt (nicht nur Babyprodukte, auch allgemein) – da kann man sich doch einen aussuchen, der nicht nur klasse Produkte kreiert, sondern damit auch etwas Gutes tut.
LÄSSIG produziert nicht nicht nur nachhaltig mit verstärkt recycelten, unbehandelten Materialien, sondern achtet auch auf faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen.
Darüber hinaus, und das finde ich ganz besonders spitze, unterstützt das Unternehmen ganz tolle und wichtige Projekte weltweit. Dabei engagiert sich LÄSSIG in ganz unterschiedlichen Bereichen – von sozialen Einrichtungen bis hin zum Tier- und Umweltschutz. Darunter fallen beispielsweise: ein Brunnenbauprojekt in Afrika, ein Waisenhaus in Kenia, Schutz der marinen Ökosysteme, Rehkitzrettung und noch viele weitere! Ein Blick auf die Homepage lohnt sich, um sich selbst von der tollen Arbeit zu überzeugen: Initiativen, die LÄSSIG unterstützt.

Wir freuen uns auf jeden Fall sehr über unseren neuen Begleiter und gemeinsame Familienausflüge!

Mama mit Baby draussen

Wickelrucksack

Alles Liebe

Bei den Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Wir bekommen von Amazon eine kleine Provision, wenn ihr darüber einen Einkauf tätigt. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht. Für eure Unterstützung danken wir euch!

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Oh wie LÄSSIG! On Tour mit Baby, Kleinkind & Wickelrucksack erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
11 Wochen Babyglück: So schön… anstrengend. https://wanderlustbaby.de/11-wochen-babyglueck-so-schoen-anstrengend/ Fri, 06 Jul 2018 15:27:37 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=4392 Ein gut gemeinter Rat an alle Mamas, die ihr zweites Wunder erwarten: war euer erstes Baby ein pflegeleichtes Anfängerkind? Sehr schön. Geht bloß nicht davon aus, dass es wieder so kommen wird. Ich meine, wenn doch, dann freut euch darüber! Und dankbar, seid dankbar.

Der Beitrag 11 Wochen Babyglück: So schön… anstrengend. erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Baby mit Schnullerkette

Süße Mädchenkleider, Stadtbummel mit dem Kinderwagen im schönsten Sonnenschein, ein Eisbecher beim Lieblingsitaliener – Joa, so in etwa habe ich mir mein Dasein als Mama eines Sommerbabys vorgestellt. Die ersten Wochen natürlich erst einmal langsam machen, aber dann, nach dem Wochenbett, dann genießen wir das Familienleben zu viert und den Sommer so richtig!
Da war Mutti aber voreilig mit ihrer Wunschvorstellung. Denn genau dabei ist es geblieben: beim Wunsch. Stattdessen mussten wir uns innerhalb kürzester Zeit umorientieren und unseren Alltag an „etwas“ Essentielles anpassen: ein oft, sehr oft, weinendes Baby.

Ein gut gemeinter Rat an alle Mamas, die ihr zweites Wunder erwarten: war euer erstes Baby ein pflegeleichtes Anfängerkind? Sehr schön. Geht bloß nicht davon aus, dass es wieder so kommen wird. Ich meine, wenn doch, dann freut euch darüber! Und dankbar, seid dankbar. Aber erspart euch die Enttäuschung und geht nicht davon aus, dass es wieder ein Spaziergang wird.
Ich spreche aus Erfahrung. Eigentlich wusste ich gar nicht, dass mein Sohn vor 2,5 Jahren ein totales Anfängerbaby war. „Normal halt“, hätte ich damals gesagt. Nun weiss ich es besser. Er war eins – ein Baby, nach welchem man sich sehr schnell ein zweites gewünscht hat. Wieso auch nicht? Es lief schließlich alles sowas von prima.

Und dann kam Nika.

Nika ist ein bezauberndes kleines Mädchen. Also viel besser hätten wir sie nicht hinkriegen können! Sowas von süß und wenn sie lächelt?? Ohh, die Sonne geht auf! Ja, wenn sie es denn macht. Denn Nika ist auch eins: ein schnell reizbares Baby. Oder eins, was ziemlich schlimm an Blähungen leidet. So wirklich haben wir das nicht herausfinden können. Bauchschmerzen hat sie auf jeden Fall – mittlerweile haben wir alle möglichen Anzeichen dafür studiert. Sie ist ausserdem anfällig dafür, die Eindrücke drumherum in ziemlich großen Mengen aufzusaugen und hat Schwierigkeiten, diese in Ruhe zu verarbeiten. Abschalten fällt ihr tagsüber besonders schwer. Oder stecken wir in einem never-ending Entwicklungsschub? Möglich. Das alles äußert sich auf jeden Fall in Unruhe. Teilweise hysterischer Unruhe. Schreianfällen von Feinsten. Unser kleines süßes Baby war in den letzten Wochen selten zufrieden. Ja, die Aussage kann man so stehen lassen.

Ein Schreibaby? Ja. Nein. Doch? Ich weiss nicht recht. Ich habe keinen Vergleich, aber ich würde sagen, es geht bestimmt noch schlimmer. Die Nächte sind nämlich größtenteils tatsächlich ganz gut. Nur der Tag hat es in sich, und zwar so richtig. Ganz lange konnten wir Nika nicht einmal ablegen. So gar nicht. (Und sie ist übrigens kein leichtes Baby, hallo Bizeps!). Mittlerweile ist es schon besser geworden, was wirklich eine riesige Erleichterung ist. Sie liegt nämlich gerne in ihrer Federwiege und lässt sich sanft auf und ab wippen. Das ist dann die Zeit, in der wir essen, duschen oder gemütlich aufs Klo gehen können. Hey, man lernt die freien Minuten/ Stunden ganz anders zu schätzen, sage ich euch! Immer überall Positives sehen, ne?

Our home is our castle.

Und wie war das mit äußeren Reizen? Ja, die meiden wir. Die Fahrt in ein Supermarkt, auf den Spielplatz mit Demian und eine Runde mit dem Hund gehören zu unserer Routine. Selbst Besuch meiden wir. An Tagesausflüge ist absolut nicht zu denken. Überhaupt haben wir gelernt, uns überhaupt gar nichts vorzunehmen – klappt nämlich erfahrungsgemäß nicht wirklich. Zwei Mal standen wir schon vor einem Wildpark und sind wieder umgedreht. Mit einem schreienden Baby Rehe und Ziegen füttern ist irgendwie doch nicht so der Brüller (ha, was ein Wortspiel!). Für unseren Sohnemann tat es mir schon einige Mal leid, denn natürlich musste auch er etwas zurückstecken. Wie gern hätte ich mir ihm gemütliche Stunden am See verbracht, zum Beispiel. Aber mit unserem Neuzugang bisher leider nicht möglich. Glücklicherweise ist der Spielplatz für Demian zur Zeit aber definitiv THE place to be und er vermisst ganz sicher keine Ausflüge. Aber dennoch, ich als Mama möchte ihm wirklich mehr bieten als nur das. Nun ja, so ein wenig sind uns da momentan die Hände gebunden. Seine Schwester bestimmt den Alltag. Und bislang halten wir uns überwiegend Zuhause auf. Our home is our castle, so zu sagen.

Heute ist Nika genau 11 Wochen alt. Und ich hoffe, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage: es wird in Minischritten besser. Wahrscheinlich sollte ich das gar nicht aussprechen geschweige denn niederschreiben – Aberglaube und so. Aber tatsächlich erleben wir seit einigen Tagen ein etwas entspannteres Kind. Noch lange nicht so entspannt, dass ich mich mit ihr in die nächste Eisdiele setzen würde. Aber dennoch so entspannt, dass ich sie vor mich auf das Sofa legen kann und einfach mal 10 Minuten mit ihr sprechen bzw spielen kann. Und sie schaut interessiert und quiekt sogar fröhlich, statt direkt die Schnute zu verziehen. Das, meine Lieben, ist wirklich ein Segen, wenn man wochenlang anderes gewohnt war. Die Laune steigt direkt ins Unermessliche, wirklich! Und sofort kommt die Hoffnung wieder hervorgekrochen, dass es nun bergauf geht. Dass entweder die Verdauung nun besser mitspielt, der ewige Schub vorbei ist oder sie sich hier auf der Welt einfach wohler fühlt.

Daher drückt uns bitte die Daumen, dass es auch wirklich weiterhin besser läuft! Das können wir wirklich gebrauchen. Ich möchte mich nämlich auch wieder mehr dem Blog widmen können! Denn hier kam in letzter Zeit wirklich alles zu kurz: der Blog, der Haushalt, die Zweisamkeit.. und und und. Es wird Zeit für einen Aufschwung! Für einen entspannten Familienalltag und ganz ganz ganz viel Babygenuss. 🙂

Bis ganz bald,
eure Alina

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag 11 Wochen Babyglück: So schön… anstrengend. erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>