Wanderlust Baby https://wanderlustbaby.de Reisen mit Baby & Kind, Familienleben & Co. Tue, 20 Feb 2018 14:43:01 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.4 https://wanderlustbaby.de/wp-content/uploads/2017/08/cropped-Favicon-32x32.jpg Wanderlust Baby https://wanderlustbaby.de 32 32 Fliegen in der Schwangerschaft – Infos & Tipps! https://wanderlustbaby.de/fliegen-in-der-schwangerschaft/ https://wanderlustbaby.de/fliegen-in-der-schwangerschaft/#respond Mon, 19 Feb 2018 06:54:07 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=3923 Schwanger fliegen? Meine Antwort lautete direkt: Ja, klar! Nun liegt die Thailandreise hinter uns und es wird Zeit für ein Fazit und natürlich jede Menge Tipps und Empfehlungen! So empfand ich das Fliegen in der Schwangerschaft...

Der Beitrag Fliegen in der Schwangerschaft – Infos & Tipps! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Fliegen in der Schwangerschaft

Mit Babybauch nochmal Sonne und Meer tanken? Das tut richtig gut! Aber was, wenn das gewünschte Reiseziel nur mit dem Flugzeug erreichbar ist? Fliegen in der Schwangerschaft ist für viele Frauen bzw. Paare tatsächlich nach wie vor etwas Ungewöhnliches, wie ich kürzlich anhand der Reaktionen auf unsere Thailandreise (SSW 26 – 32) feststellen durfte. Ist das nicht gefährlich? Nehmen die Airlines einen denn noch mit? Ist es nicht zu anstrengend?
Im heutigen Blogbeitrag erzähle ich euch von meinen Erfahrungen und teile mit euch meine wichtigsten Tipps und Infos Rund um das Thema „Schwanger fliegen“.

Ist Fliegen in der Schwangerschaft erlaubt?

Grundsätzlich Ja. Wenn keine gesundheitlichen Einschränkungen und Komplikationen vorliegen dürft ihr fast die gesamte Schwangerschaft fliegen – sowohl Kurzflüge als auch Fernflüge. Es darf natürlich kein Fehlgeburt- oder Frühgeburtsrisiko bestehen, weswegen es sehr sinnvoll ist, vorher mit seinem Frauenarzt über die Reisepläne zu sprechen. Eine Schwangerschaft ist auf jeden Fall kein Grund, von vornherein eine Reise abzusagen oder nicht zu buchen.
Während ihr im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel meist problemlos mit jeder Airline fliegen könnt, verlangen die meisten Fluggesellschaften ab ca. SSW 28 (je nach Airline unterschiedlich, daher unbedingt vorher prüfen) eine ärztliche Bescheinigung. Dazu weiter unten mehr.

Schwanger fliegen im ersten Drittel der Schwangerschaft

Mittlerweile ist es widerlegt, dass Fliegen in der Frühschwangerschaft dem Kind schadet. Früher wurde Frauen aufgrund der Strahlen davon abgeraten, heute nicht mehr.
Zwar mag es auf den ersten Blick verlockend klingen, gerade im ersten Schwangerschaftsdrittel zu verreisen, da man da noch keinen bzw. sehr kleinen Babybauch hat. Dennoch sollte man sich gerade eins vor Augen halten: Man hat eventuell mit Übelkeit, Erbrechen und allgemeinem Unwohlsein zu tun, was gerade in den ersten 3 bis 4 Monaten üblich ist. In dieser Zeit zu verreisen kann natürlich den Urlaub sehr trüben bis hin zu unmöglich machen (je nach Gesundheitszustand).

Die beste Zeit, um schwanger zu fliegen

Man sagt, das zweite Schwangerschaftsdrittel ist ideal um schwanger zu fliegen. Und ja, das würde ich wohl auch so bestätigen. Schwangerschaftswoche 14 bis ca. 24 soll der beste Zeitraum für einen Urlaub mit Babybauch sein. Warum? Weil man da meist nicht mehr die Übelkeit der ersten Wochen verspürt, der Bauch noch nicht allzu groß ist und die meisten Frauen sich in dieser Zeit der Schwangerschaft am Wohlsten fühlen. Schwanger fliegen soll in dieser Zeit am angenehmsten in der ganzen Schwangerschaft sein.

Bis zu welcher Schwangerschaftswoche (SSW) darf ich fliegen?

Die meisten Airlines nehmen Schwangere bis zur 36. SSW mit (Bei Zwillingsschwangerschaften meist bis SSW 32). Dazu benötigt man eine Bescheinigung vom Arzt, dass man „flugtauglich“ ist und keine Komplikationen zu erwarten sind. Die Anforderungen an diese Bescheinigung variieren und sind von Airline zu Airline unterschiedlich. Daher ist es unbedingt wichtig, dass ihr euch vorher über die Bestimmungen informiert.
Wir sind z.B. mit Emirates geflogen und haben auf ihrer Seite dieses Formular vorgefunden, ausgedruckt und vom Arzt ausfüllen lassen: Bescheinigung / Fliegen in der Schwangerschaft / Emirates
Andere Airlines haben aber unter Umständen andere Anforderungen und eigene Formulare, die ausgefüllt werden müssen. Ideal ist es, wenn die Bescheinigung wenige Tage vor dem Flug eingeholt wird, maximal darf sie jedoch eine Woche alt sein.

Langstreckenflug in der Schwangerschaft

Genau wie Kurzstreckenflüge, sind auch Langstreckenflüge grundsätzlich kein Problem. Während wir sonst gern direkte Flüge gebucht haben, haben wir uns aufgrund der Schwangerschaft diesmal bei dem Flug nach Thailand für einen Zwischenstopp entschieden. So kamen wir nach 6 Stunden Flug erst einmal in Dubai an, bevor es von dort aus weitere 6 Stunden nach Bangkok ging. Und das würde ich bei einem Fernflug auch jeder Schwangeren raten. So kann man sich nach einer absehbarer Zeit die Beine vertreten, was nach all dem Sitzen sehr gut tut.
Empfehlenswert ist ein Platz am Gang, damit man immer wieder aufstehen und ein paar Schritte laufen kann. Je nach dem, wie oft man auf die Toilette muss, kann es ratsam sein, seinen Sitzplatz in der Nähe der WCs zu reservieren. Denn viel Trinken ist ebenfalls sehr wichtig während des Flugs.
Ebenfalls empfehlenswert sind Thrombosestrümpfe, die man sich von seinem Frauenarzt verschreiben lassen kann.

Tipps für einen entspannten Fernflug für die ganze Familie findet ihr in unserem Blogbeitrag: Langstreckenflug mit Kleinkind / Baby.

Fliegen in der Schwangerschaft: Rücksprache mit dem Frauenarzt

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Rücksprache mit dem Frauenarzt und am besten eine Untersuchung möglichst kurz vor Reiseantritt sehr wichtig sind. Er kann am besten einschätzen, ob eventuell Risiken vorliegen oder man bedenkenlos fliegen kann. Ausserdem hat er vielleicht noch gute Tipps für den Flug und kann ausstehende Fragen beantworten.
Auf keinen Fall würde ich eine Reise antreten, ohne sicher zu gehen, dass aus medizinischer Sicht alles in Ordnung ist!

Leider habe ich aber auch schon von Frauenärzten gelesen und gehört, die von vornherein sehr skeptisch sind, was Reisen und Fliegen in der Schwangerschaft angeht, selbst bei einer top fitten Schwangeren. Hier muss man einfach ein wenig selbst abwägen, wie man dazu steht und ob die Bedenken des Arztes berechtigt sind. Ärzte sind ja auch nur Menschen und eventuell ist dieser eben einfach kein Weltenbummler aus Leidenschaft, was aber nicht bedeuten muss, dass ihr die Reise nicht antreten solltet. Also einfach selbst mitdenken und entsprechend euch eure eigene Meinung bilden.

Hochschwanger fliegen: Meine persönlichen Erfahrungen und Fazit

Als wir für unseren 6-wöchigen Auslandsaufenthalt nach Thailand aufgebrochen sind, war ich gerade in der 26. SSW. Der Fernflug ging von Frankfurt nach Bangkok mit einem Zwischenstopp in Dubai. Der Hinflug war etwas anstrengend im Hinblick auf den schon ziemlich runden Bauch. In Bangkok angekommen, habe ich definitiv gemerkt, dass die Anreise körperlich schon anstrengend war. Ich hatte am nächsten Tag Muskelkater in der Beckenregion und war am Tag nach dem Flug körperlich noch etwas angeschlagen, so dass ich mich bewusst geschont habe. Nach dieser Pause war aber alles in bester Ordnung und ich hatte die weiteren Wochen keinerlei Beschwerden.

Der Rückflug fand in der 32. SSW statt. Ich musste mir vorab eine Bescheinigung vom Arzt ausstellen lassen, dass ich fliegen kann (was absolut problemlos war, da es den Arzt nicht mal interessiert hat, wie ich mich fühle :-D. Stempel & Unterschrift drauf und fertig). Der Bauch war bei dem Rückflug schon deutlich größer und entsprechend anstrengender fiel mir auch das Sitzen. Ich konnte kaum Schlafen, da ich entweder keine bequeme Position fand oder vom Sodbrennen geplagt wurde. Insgesamt empfand ich den Rückflug als sehr viel anstrengender als den Hinflug. Auch zuhause angekommen, musste ich mehrere Tage wirklich langsam machen, damit der Körper sich erholt.

Mein persönliches Fazit ist, dass ich den Rückflug wohl lieber ein paar Wochen früher gehabt hätte. In der letzten Woche (ca. ab SSW 31) empfand ich die Schwangerschaft als fühlbar anstrengender. Und dementsprechend war auch der Flug nicht unbedingt ein Spaziergang.

Kurzflüge würde ich auch jetzt problemlos angehen, wenn sie maximal 4 Stunden dauern. Fernflüge sind aber eine andere Nummer und nehmen einen schwangeren Körper doch deutlich mit ;-).

Fliegen in der Schwangerschaft: Checkliste bevor es losgeht

– Reiseland mit Bedacht wählen: Gibt es Einreisebestimmungen für Schwangere? Wie ist die medizinische Versorgung vor Ort? Sollte man das Land aufgrund bestimmter gesundheitlicher Risiken meiden (Zika, Dengue, Malaria – da muss jeder für sich entscheiden, wie gefährlich er das Risiko einstuft)? Einen Überblick kann man sich auf der Seite des Auswärtigen Amtes verschaffen

– Mit dem Frauenarzt über die Reisepläne sprechen und seinen Rat einholen. Aus gesundheitlicher Sicht darf einfach nichts gegen einen Flug sprechen, um weder dem Kind noch der Mutter zu schaden.

Auslandskrankenversicherung und Rücktrittsversicherung abschließen! Achtung: Hier genau prüfen, was die Versicherungen im Fall einer Schwangerschaft, der damit verbundenen Komplikationen bzw Behandlungen abdeckt. Die Versicherungen unterscheiden sich in ihren Leistungen.
Wir sind auf unseren Reisen seit Jahren über die Hanse Merkur versichert. Diese deckt z.B. medizinisch notwendige Behandlungen aufgrund von Beschwerden in der Schwangerschaft ab, inkl. Frühgeburten bis zur 36. SSW.

Zur HanseMerkur

– Den Mutterpass nicht vergessen einzupacken! Den zeigt man auch im Ausland bei möglichen Untersuchungen vor.

Fliegen in der Schwangerschaft: Tipps für den Flug

– Am besten am Gang sitzen, damit man immer wieder aufstehen und sich die Beine vertreten kann (und da man wahrscheinlich öfters auf die Toilette muss)

– Ausreichend Wasser trinken

– Beine zwischendurch hochlegen. Wir hatten diesmal das Fly Legsup * dabei und mir hat es sehr geholfen, ab und zu die Beine hochzulegen und somit die Sitzposition ein wenig wechseln zu können.

– Thrombosestrümpfe vom Frauenarzt verschreiben lassen und beim Flug anziehen. Ich hatte sie auf dem Hinflug nicht an – meine Füße wurden etwas breiter bei dem Flug (war am nächsten Tag wieder weg). Auf dem Rückflug hatte ich die Strümpfe an und konnte bei der Ankunft keinerlei Schwellung feststellen.

– Ein gutes Nackenkissen, z.B. das Bcozzy kinnunterstützendes Nackenkissen *

– Ausserdem nützlich in der Handtasche bei Schwangerschaftsbeschwerden:
Mandeln oder entsprechend anderes Mittel (z.B. Gaviscon Advance, aber nur in Absprache mit dem Frauenarzt) im Falle von Sodbrennen und Traubenzucker für den Kreislauf.

– Und nicht vergessen: Als Schwangere nutzt man so gut wie überall Priority Lines – man muss also nicht anstehen. Sowohl beim Check-In als auch bei der Passkontrolle und in Bangkok sogar am Taxischalter. Mit Babybauch muss man nicht warten und genießt besondere Vorzüge. Nutzt sie! Wenn ihr nicht gleich seht, wo ihr euch anstellen müsst, fragt einen Mitarbeiter.

Ich wünsche allen werdenden Mamas einen angenehmen Flug und eine wundervolle Reise!

 

Eure Alina

Bei den Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Wir bekommen von Amazon eine kleine Provision, wenn ihr darüber einen Einkauf tätigt. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht. Für eure Unterstützung danken wir euch!

Dein airbnb Gutschein


AirBnB

Empfehlungen


Reise Gadgets Bild

Ähnliche Beiträge

Reise-Gadgets für Kinder & Eltern

Diese Reise-Gadgets für Kinder (und somit auch Eltern) sind bei uns absolute Lieblinge auf der Reise und dürfen bei unseren Abenteuern in Thailand & Co. nicht mehr fehlen. Die Empfehlungen kommen aus vollster Überzeugung und basieren auf unseren Erfahrungen. Los geht’s…

Der Beitrag Fliegen in der Schwangerschaft – Infos & Tipps! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Wohin in 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub? Ideen für Familien! https://wanderlustbaby.de/3-wochen-thailand-urlaub/ Thu, 25 Jan 2018 03:34:15 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=3890 Der Jahresurlaub steht an und es soll 2 bis 3 Wochen nach Thailand gehen! Aber wohin? Wir stellen euch einige Orte und Routen für einen Familienurlaub vor!

Der Beitrag Wohin in 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub? Ideen für Familien! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

3 Wochen Thailand

Steht bei euch in naher (oder ferner) Zukunft ein Urlaub im Land des Lächelns an? Wir bekommen oft Fragen bezüglich der Route für 2 bis 3 Wochen Thailand – welche Inseln lohnen sich besonders? Wo lässt es sich als Familie am besten Urlaub machen? Welche Ecken sind besonders mit Kindern gut zu bereisen?
Heute stellen wir euch ein paar mögliche Routen für euren Familienurlaub in Thailand vor! Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl, denn auch wir waren noch lange nicht überall in diesem wunderbaren Land. Da wir aber gern aus Erfahrung statt der reinen Theorie sprechen, geht es heute auch nur um Orte, die wir entweder selbst bereist oder von denen wir schon sehr viel Gutes von Freunden & Bekannten gehört haben. Dazu gibt es noch ein paar nützliche Infos, die ihr mit in eure Reiseplanung einfließen lassen könnt. Los geht‘s!

2 bis 3 Wochen Thailand – die Route

Ganz wichtig vorab: Wir empfehlen, sich in einem Familienurlaub von 2 bis 3 Wochen in Thailand nicht zu viel vorzunehmen. Auch wenn ihr den Wunsch haben solltet, möglichst viel vom Land zu sehen – gerade mit Kindern ist es so viel angenehmer, langsam zu reisen und lieber weniger Orte zu genießen als von A nach B zu hetzen. Jetlag, Klimawechsel, neue Orte – damit ist man erst einmal genug beschäftigt. Weniger ist hier wirklich mehr, daher raten wir dazu, maximal 3 Stationen einzuplanen. Und hier kommen ein paar Vorschläge für euch!

Route 1: Bangkok – Koh Samui – Koh Phangan

Das ist eine sehr beliebte Ecke bei uns und eignet sich auch für 2 bis 3 Wochen Thailand hervorragend, ohne im Stress zu versinken.
Nachdem man in der Hauptstadt Bangkok angekommen ist, kann man entweder ein paar Tage diese riesige und anfangs chaotisch wirkende Stadt besichtigen oder aber auch direkt weiterreisen und sich die Stadterkundung für das Ende des Urlaubs aufheben. Das ist einfach Geschmackssache – will man gleich Trubel? Will man so schnell wie möglich an den Strand? Und natürlich ist es auch abzuwägen, ob man gerne ein bisschen shoppen möchte – dann würde ich Bangkok definitiv für den Schluss „aufheben“. Auf jeden Fall ist es deutlich günstiger, in der Hauptstadt einzukaufen (Kleidung, Accessoires, Dekoartikel etc.) als auf den Inseln.

Koh Samui ist die größere (die zweitgrößte Insel des Landes nach Phuket) und deutlich touristischere Insel als Koh Phangan. Dafür hat diese aber auch einen Flughafen, den man von Bangkok direkt ansteuern kann. Ausserdem gibt es auf der Insel einiges zu sehen wie z.B. die Big Buddha Statue oder die Tempelanlage Wat Plai Laem. Die schönen Nachtmärkte, die mehrmals die Woche in verschiedenen Orten der Insel stattfinden, laden zum Schlemmen und Shoppen ein. Unser liebster Strandabschnitt ist der Mae Nam Beach im Norden der Insel.

Mama mit Baby Koh Samui

Koh Phangan hat dagegen mehr „Inselflair“ und ist mit vielen wunderschönen Stränden gesegnet. Diese sind wirklich viel schöner als die auf Koh Samui und gerade für Kinder durch den meist flachen Einstieg super angenehm. Einen Eindruck von dieser Insel könnt ihr euch mit unserem Beitrag Koh Phangan – Eindrücke, Highlights, Tipps & Fazit! machen.
Wir besuchen ganz gern beide Inseln, wenn wir in dieser Ecke sind. Man kann sich aber natürlich auch gut für eine entscheiden und somit noch mehr Stress mit Unterkunftswechsel und Fähren-Überfahrten umgehen.

Schaukel auf Koh Phangan

Nach Koh Samui oder auch direkt nach Koh Phangan kommt ihr wunderbar auch über Land. Wir empfehlen den Nachzug von Bangkok nach Surat Thani (auf dem Festland) und von dort aus die Fähre nach Koh Samui oder Koh Phangan zu nehmen. Mehr Infos dazu findet ihr in unserem Beitrag Nachtzug in Thailand – die Alternative zum Flug!.
Surat Thani hat auch einen eigenen Flughafen, so dass man von Bangkok auch hierher fliegen und dann die Fähre auf die Inseln nehmen kann. Die Flugverbindungen findet man schon zu sehr günstigen Preisen (Kosten für unsere Flüge in Februar 2018, Surat Thani – BKK: 30 Euro p.P.)
Auch eine Busfahrt (Nachtbus) von Bangkok nach Surat Thani ist möglich, was wir aber gerade mit kleineren Kindern nicht empfehlen. Da sind die anderen beiden Varianten deutlich angenehmer.

Route 2: Phuket – Khao Lak

Phuket, die größte Insel Thailands, hat einen internationalen Flughafen, den man von Deutschland aus super ansteuern kann (von Frankfurt gibt es z.B. mit Thai Airways Direktflüge über Nacht – unser Favorit).
In Phuket können wir eigentlich nur von der Region im Westen der Insel abraten: Patong. Viel zu touristisch, eine Partymeile schlecht hin, der Ballermann von Phuket sozusagen. Aber gerade im Süden gibt es sehr schöne Strände und auch einige tolle Ausflüge lassen sich auf Phuket machen, z.B. zum Big Buddha – wo man übrigens auch frei lebende Affen ganz nah beobachten kann. Dann kann man auch mal durch Phuket Town, die Hauptstadt der Insel, schlendern oder dem beliebten Tempel Wat Chalong einen Besuch abstatten. Sehr viel Gutes haben wir über das Elephant Sanctuary auf Phuket gehört. Wer den wunderschönen Dickhäutern mal nahe kommen möchte, ohne Tierquälerei wie Elefantentrekking oder Zirkus zu unterstützen, sollte hier gut aufgehoben sein. Frühere Arbeitselefanten sowie kranke Tiere werden in der Auffangstation aufgenommen und genießen ihren wohlverdienten Lebensabend. Wir selbst waren noch nicht da, werden es aber das nächste Mal auf jeden Fall nachholen!

Auch Khao Lak können wir mit Kindern wärmstens empfehlen. Ca. 80km nördlich vom Phuket Flughafen liegt die Region und bietet wirklich traumhafte Strände und tolle Hotelanlagen. Wir selbst waren eine Woche dort und haben im Blogbeitrag Khao Lak Thailand – Sehenswürdigkeiten, Strände & Highlights! genauer über mögliche Aktivitäten vor Ort berichtet.

Buddha Statue

Für alle Naturliebhaber ist auch sicherlich der beliebte Nationalpark Khao Sok interessant, der sich gerade mal ca. 70km nordöstlich von Khao Lak befindet. Durchaus eine schöne Idee, ein bisschen Abwechslung in den „strandlastigen“ Alltag in Khao Lak oder Phuket zu bringen. Und ein paar Tage im Nationalpark lassen sich auch bei 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub sehr gut unterbringen.

Route 3: Bangkok / Phuket – Region Krabi

Die Region Krabi wird bei Reisenden zwar immer beliebter, ist aber dennoch lange nicht so überlaufen und populär wie beispielsweise Phuket & Koh Samui. Die Provinz liegt an der Südwestküste von Thailand und unterschiedet sich optisch einfach direkt von den üblichen Reisezielen in Thailand. Denn hier stehen nicht nur die Strände im Mittelpunkt, sondern die ganze Natur. Eindrucksvolle Kalksteinfelsen ragen aus dem Wasser und drumherum findet man wunderschönen dichten Dschungel.
Wir waren nur auf der Durchreise eine Woche in Krabi Town (Hauptstadt der Region) und haben mit dem Roller die Umgebung erkundet – aber das hat ausgereicht, um uns von der Schönheit dieser Region zu überzeugen! Sie ist einfach anders als all die Inseln und die Natur hat ihren ganz eigenen, besonderen Charme. Die weitläufigen Strände sind atemberaubend! Die wohl bekannteste Strandregion in Krabi ist Ao Nang. Ganz viele kleine, idyllische Inseln kann man bei einem Tagesausflug mit dem Boot ansteuern. Einfach bei einer Travel Agency vor Ort informieren & buchen, wenn ihr darauf Lust habt.
Auch die beiden bekannten Inseln Koh Lanta und Koh Phi Phi gehören zur Provinz Krabi und lassen sich gut mit dem Speedboot erreichen.

Krabi Strand

Krabi Thailand

Man kann seinen Aufenthalt in Krabi also sehr vielfältig gestalten – einen Teil auf dem Festland, einen Teil auf einer (oder mehreren) Inseln.

Krabi hat seinen eigenen Flughafen und so ist es gar kein Problem von Bangkok oder Phuket, direkt hierher zu fliegen. Auch mit einem Bus könnt ihr natürlich anreisen oder auch mit Boot (Phuket – Koh Lanta – Festland, beispielsweise).

Route 4: Inselhopping in 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub?

Will man mehrere Inseln in 2 bis 3 Wochen Thailand unterbringen, so steuert man ebenfalls am besten die Andaman-Seite an. Von Phuket kommt man auf Koh Lanta, Koh Phi Phi und auf viele kleinere Inseln wie z.B. Koh Lipe.
Am besten vorher schon genau informieren, was die Inseln zu bieten haben, damit man nicht nur mit dem Hopping beschäftigt ist, sondern die Zeit vor Ort auch genießen kann und nicht alle 3 Tage weiterreist.
Mit Kindern und entsprechend Gepäck finden wir es recht mühsam, viele Inseln in kurzem Zeitraum zu bereisen. Mindestens 1 Woche bleiben wir auf einer Insel normalerweise, meistens länger. Die Fähren und Speedboote sind zwar super organisiert, dennoch braucht man mindestens einen halben Tag mit allem drum und dran, um den Ort zu wechseln. Bei einem Zeitraum von 2 – 3 Wochen sollte das gut überlegt sein.

2 bis 3 Wochen Thailand – die Kosten

Viele Faktoren spielen eine Rolle, wenn es um die Kosten eines Urlaubs in Thailand geht: Hotelklasse, Transportwege, Restaurantbesuche etc. Dass die Ausgaben sehr individuell sind, sollte jedem klar sein.
Es macht z.B. einen großen Unterschied aus, ob man sich eine Thailand Rundreise in 3 Wochen vom Reisebüro zusammenstellen lässt und diese pauschal bucht oder selbst auf eigene Faust plant.
In unserem Beitrag Überwintern in Thailand – unsere Kosten haben wir u.a. die Kosten für unseren mehrwöchigen Aufenthalt in Thailand im Winter 2017 dargestellt. Hier könnt ihr einfach mal unsere Erfahrungswerte einsehen und vielleicht helfen sie euch bei der Planung weiter.
Wo und wie wir unsere Unterkünfte buchen, haben wir hier für euch festgehalten: Langzeiturlaub in Thailand – Tipps für die Unterkunftssuche. Zwar geht es in diesem Beitrag mehr um den Langzeitaufenthalt, mehrere Tipps eigenen sich aber durchaus für 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub.

2 bis 3 Wochen Thailand – die Packliste

Unser wichtigster Rat ist in diesem Fall: Nehmt nicht zu viel mit! Ich finde ja, wenn man erst einmal anfängt, die Sachen für eine Fernreise bereitzulegen, “hyperventiliert” man (vor allem als Mama) völlig. Irgendwie ist auf einmal ALLES wichtig. Aber ganz ehrlich, in Thailand braucht man unserer Erfahrung nach einfach deutlich weniger „Zeug“ als Zuhause – sei es Kleidung, Spielsachen, Pflegeprodukte etc.
Wäsche lässt man ganz einfach und bequem überall in kleinen Waschsalons waschen – nach 24h holt man sie schön zusammengelegt wieder ab (oder lässt im Hotel waschen, was etwas teurer sein dürfte). Kostenpunkt: 30-50 Baht/ kg je nach Region. Bügeln kostet ein wenig extra und sollte man die Wäsche innerhalb von wenigen Stunden wieder haben wollen, zahlt man für die Expresswäsche ca. 70-80 Baht/ kg. Daher lieber weniger mitnehmen und waschen lassen. Wo sonst hat man einen solchen Luxus, so günstig frisch gewaschene Wäsche zu bekommen? :).

An Spielzeug wird vor allem Sandspielzeug benötigt und ein paar wenige ausgewählte Lieblingsspielsachen. In Thailand gibt es sooo viel zu entdecken, da braucht man gar keine Berge an Spielsachen! Alles ist spannend und am Abend fallen die Racker müde ins Bett mit einem ganzen Koffer von Eindrücken im Kopf :-).
Auch alles Notwendige an Pflegeprodukten kriegt man hier zu kaufen. Und dazu gibt es auch tolle Biokosmetik, z.B. auf Kokosölbasis und natürlich herkömmliche Marken wie Nivea, Loreal etc.

Ich rate immer zu einer gut durchdachten Reiseapotheke, da man hierbei einfach weiss, was die eigene Familie so braucht. Ich greife lieber auf meine Lieblingsprodukte zurück als dass ich in einer thailändisches Apotheke etwas hole. Wobei man anmerken muss, dass diese in Thailand auch super ausgestattet sind. Nur nutzen wir eigentlich ausschließlich homöopathische Mittel und diese kriegt man in Thailand nicht unbedingt in einer herkömmlichen Apotheke.

Schaut euch ausserdem gern unsere Reisepackliste und Reise-Gadgets für Kinder & Eltern an. Vielleicht ist ja etwas dabei, woran ihr noch nicht gedacht habt, das aber auch euch für 2 bis 3 Wochen Thailand sinnvoll erscheint!

Wir wünschen euch eine spannende Vorbereitungszeit und natürlich einen unvergesslichen Urlaub in Thailand!

Dein airbnb Gutschein


AirBnB

Empfehlungen


Reise Gadgets Bild

Ähnliche Beiträge

Reise-Gadgets für Kinder & Eltern

Diese Reise-Gadgets für Kinder (und somit auch Eltern) sind bei uns absolute Lieblinge auf der Reise und dürfen bei unseren Abenteuern in Thailand & Co. nicht mehr fehlen. Die Empfehlungen kommen aus vollster Überzeugung und basieren auf unseren Erfahrungen. Los geht’s…

Der Beitrag Wohin in 2 bis 3 Wochen Thailand Urlaub? Ideen für Familien! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Babybump-Update Special – 7. Monat – Schwanger in Thailand! https://wanderlustbaby.de/babybump-update-special-7-monat-schwanger-in-thailand/ Sat, 20 Jan 2018 07:25:27 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=3866 Diesmal gibt es ein Schwangercshafts-Update aus dem fernen Thailand! Wie hat die Anreise geklappt? Wie fühle ich mich? Wie ist es, schwanger in den Tropen zu sein? Meine Eindrücke!

Der Beitrag Babybump-Update Special – 7. Monat – Schwanger in Thailand! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

schwanger am strand

Okay, gerade hab ich mich richtig erschrocken: in wenigen Tagen bin ich in der 29. Woche und somit im 8. Monat! What?! Achter Monat – da stelle ich mir eigentlich eine Frau kurz vor de Geburt vor. Schon voll im Babymodus, vor sich hin watschelnd und die meiste Zeit auf der Couch gammelnd (ja, ich in eher der gemütliche Typ und keine Haushaltsfee..). Und ich? Okay, ich watschle. Wie eine Ente… Aber ich feiere den Beginn des letzten Schwangerschaftsdrittel in Thailand, schwinge mich noch liebend gerne auf den Roller (als Beifahrer) und lasse mir die Sonne auf die runde Kugel scheinen. So kann man es auch machen! Und wisst ihr was? Es tut riiiichtig gut!

Schwangerschaft & Langstreckenflug

Dazu wird es auf dem Blog ganz bald einen eigenen Beitrag mit Tipps & Erfahrungen von mir geben, daher halte ich mich kurz: Es ging ganz problemlos! Natürlich ist es mit Babybauch unbequemer als ohne – da brauchen wir nicht drum herum reden. Sehr empfehlen kann ich einen Flug mit Zwischenstopp. Normalerweise lieben wir ja Direktflüge, am besten Nachtflüge, weil es einfach so herrlich stressfrei ist. Kein Umsteigen, kein Warten am Flughafen usw. Aber diesmal hatten wir extra einen Zwischenstopp nach der Hälfte der Zeit eingeplant und das war perfekt. Nach 6h konnte ich mir die Beine am Flughafen in Dubai vertreten, bevor es nochmals 6h bis nach Bangkok ging. Das war prima! Bei der Ankunft hatte ich etwas dickere Füße als sonst (minimal), die aber am nächsten Tag ganz normal waren. Vielleicht war es auch eher die Hitze, die da so zugeschlagen hat?

Als wir losgeflogen sind war ich in der 26. SSW und habe noch keine Bescheinigung vom Arzt für die Airline benötigt (bei Emirates braucht man erst ab der 28. SSW eine). Für den Rückflug in der 33. SSW werde ich mir einen Wisch besorgen müssen. Diese soll nur bestätigen, dass meine Schwangerschaft unkompliziert verläuft und ich flugfähig bin.

Anpassungsschwierigkeiten? Klimawechsel, asiatisches Essen & Co.

Das hatte ich ja tatsächlich befürchtet – ein wenig Kreislaufprobleme durch die Klimaumstellung. Denn in Bangkok , wo wir gelandet sind, ist es so richtig heiß und stickig. Aber siehe da, die Sorgen waren komplett unbegründet! Mein Körper kennt und liebt die Tropen – auch schwanger.

Dass thailändisches Essen meistens schärfer ist, ist ja bekannt. Auch hier hatte ich die Befürchtung, dass ich durch das Sodbrennen, welches ich in Deutschland schon immer wieder hatte, Schwierigkeiten bekommen könnte. Und dabei esse ich ja so gern scharf! Das wäre extrem schade gewesen. Aber auch hier hatte und habe ich weiterhin absolutes Glück! Ich kann ohne Probleme scharf essen. Auch grundsätzlich habe ich hier deutlich seltener Sodbrennen als in Deutschland in den letzten Wochen vor dem Abflug. Weder Früchte noch Currys machen wir etwas aus. Lediglich Süßigkeiten führen ab und an zu Unwohlsein, aber da wir hier eh kaum Süßes essen, ist es auch absolut kein Problem.

Schwanger essen

Unterwegs in Thailand – Babybump in Bewegung

Ich mutiere hier noch zu einer richtig sportlichen Schwangeren! Naja, ganz so „schlimm“ ist es nicht und ich gehe nach wie vor nicht joggen oder ähnliches.. :D. Aber ich bin mehr zu Fuß unterwegs als in Deutschland (in den Wintermonaten zumindest). Und das tut gut – vor allem, wenn man ein Top und kurze Hose trägt statt einer dicken Winterjacke.

Ich merke, dass ich zwischendurch immer wieder meine Pausen brauche, in denen ich mich einfach ausruhe und mich bestenfalls auf dem Bett lang mache. Die nehme ich mir auch ohne Wenn und Aber und sie tun auch richtig gut! Steffen holt abends auch öfters mal Essen als take away ins Zimmer, damit wir einfach gemütlich essen können und ich nicht nochmal raus muss, denn zum Abend hin nimmt die Energie schon gut und gerne ab.

Und auch im Nachzug durfte der Babybump schon eine ordentliche Strecke zurücklegen. Das war unsere allererste Zugfahrt in Thailand und eine recht bequeme Sache, muss ich sagen! Ich habe geschlafen wie ein Baby. Auf dem Blog gibt es mehr zu unserer Fahrt im Nachtzug in Thailand zu lesen, daher hole ich hier nicht mehr weiter aus :).

Selbst mit dem Roller fahren klappt einwandfrei. Steffen ist wie immer der Fahrer und Demian und ich seine treuen Beifahrer. Auch hier dachte ich, dass es vielleicht zu holprig oder unbequem für mich sein könnte – wieder Fehlanzeige. Wir fahren hier täglich und es macht mir absolut nichts aus. Allerdings waren wir früher auch länger auf dem Roller unterwegs als dieses Mal. Unsere Fahrten sind meistens kürzer und weniger intensiv. Das ist für mich eine super Mischung und so macht das Fahren auch wirklich Spaß und strengt mich nicht an. Ausserdem erledigt Steffen Einkäufe auch gern selbst, wenn ich keine Lust habe, mitzugehen und mich das Bett einfach mehr anlacht :).

Aber wie sonst auch liebe ich das Rollerfahren mit meinen Jungs sooo sehr! Das gehört für uns einfach zu Thailand dazu und macht uns allein riesigen Spaß.

Vorsorge-Untersuchung in Thailand?

Ich werde wohl keine machen lassen. Einfach aus dem Grund, weil ich grundsätzlich nicht zu den ängstlichen Schwangeren gehöre und nicht gern Ärzte etc, um mich habe, ohne dass es sein muss. Die Babymaus ist sooo aktiv im Bauch, mir geht es gut, der Bauch wächst und gedeiht und ich sehe absolut keinen Grund, da jetzt nachschauen zu lassen.

Was ich gern gemacht hätte, wäre ein 3D Ultraschall. Aber auch nur weil die Maus bisher bei keiner Untersuchung in Deutschland ihr Gesichtchen gezeigt hat. Nur den Popo durften wir bisher bewundern. Und ich dachte mir, wenn es hier vielleicht nicht so teuer ist, gönne ich mir doch ein paar 3D-Bilder. Tja und dann haben wir im Krankenhaus hier auf Koh Samui mal nachgefragt – knapp 5000 Baht kostet das Vergnügen und mit rund 125 Euro definitiv zu teuer.

An sich sind die Krankenhäuser hier aber sehr modern ( + englischsprachig) und man kann natürlich jederzeit eine Vorsorgeuntersuchung vornehmen lassen und vor allem: sich sicher sein, dass es auch wirklich Spezialisten sind. Ich hätte absolut keine Bedenken, zu einem Arzt hier zu gehen. Sonst wäre ich auch nie hierher gereist, denn gute medizinische Versorgung ist in einer Schwangerschaft natürlich das A & O. Man weiss schließlich nie, was für Probleme man auf einmal bekommt. Und wenn ich so von Schneestürmen und Kältefront aus Deutschland lese und höre, dann würde ich am liebsten den Aufenthalt verlängern und das Baby hier kriegen! 😀

Was vermisse ich aus Deutschland?

Mein Schwangerschaftskissen! Oh, das fehlt mir wirklich! Ich nehme hier immer ein normales Kissen und schlafe dann so halb drauf, aber das SS-Kissen ist einfach eine geniale Erfindung, die ich jetzt ganz gern hier hätte. Grundsätzlich freue ich mich auch auf meine Badewanne. Natürlich vermisse ich sie hier nicht unbedingt, allein wegen der Hitze. Aber ich weiss jetzt schon, dass ich ganz bald nach unserer Ankunft ein richtig tolles Schaumbad nehmen werde. Am liebsten dann auch mit einem Obstteller von hier – mit Ananas, Melone, Papaya.. Aber das wird dann der Vergangenheit angehören.. :(. Muss halt ein Ben & Jerrys Eis als Ersatz herhalten!

Auf was verzichte ich in Thailand wegen der Schwangerschaft?

Auf jeden Fall mal auf meine heiß geliebten Mojitos. Ich bin aber auch ein Pechvogel – letztes Jahr habe ich hier keine getrunken, weil ich Demian noch gestillt habe. Diesmal bin ich schwanger. Bleibt nur zu hoffen, dass ich nächstes Mal wieder in den Genuss der erfrischenden Cocktails kommen darf! Und auf Sushi. Denn so gut sie auch aussehen mögen, sie liegen hier ungekühlt in der Hitze (mit Lachs). Und das Risiko gehe ich natürlich nicht ein. Ausserdem sonne ich mich nicht. Klar, es ist so oder so schlecht für die Haut, das weiss ich. Aber nicht schwanger gönne ich mir gerne ein Bisschen Bräune und brutzle gern in der Sonne (in Maßen). Da aber die Haut in der Schwangerschaft entsprechend empfindlicher ist, verzichte ich gänzlich auf das Sonnenbaden und begnüge mich mit dem Teint, den ich einfach so hier durch die indirekte Sonne bekomme.

Schwanger Kokosnuss

Sooo, das war es eigentlich auch schon von Bauchmaus & mir! Uns geht es hier richtig gut, wir genießen die Wärme, die Früchte, die Sonne.. ! Ach, wir genießen hier alles. Thailand ist unser Herzensland :). Und wir schicken euch virtuell ein paar Sonnenstrahlen!

Bis ganz bald!

Alina & Bauchmaus (aktuell 28. SSW).

 

Letzte Schwangerschafts-Updates: 

Unser Outing!

Schwangerschafts-Update: Mitten im 6. Monat!

SSW. 14-17: Ein Bump-Update!

Vorbei das erste Drittel – ein SSW-Update nach den ersten 12 Wochen

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Babybump-Update Special – 7. Monat – Schwanger in Thailand! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Reise-Gadgets für Kinder & Eltern https://wanderlustbaby.de/reise-gadgets/ Thu, 11 Jan 2018 15:49:36 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=1498 Diese Reise-Gadgets für Kinder (und somit auch Eltern) sind bei uns absolute Lieblinge auf der Reise und dürfen bei unseren Abenteuern in Thailand & Co. nicht mehr fehlen. Die Empfehlungen kommen aus vollster Überzeugung und basieren auf unseren Erfahrungen. Los geht's...

Der Beitrag Reise-Gadgets für Kinder & Eltern erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Reise-Gadgets für Kinder

Was muss unbedingt mit in den Koffer / Rucksack, wenn man mit Kind verreist? Was ist besonders nützlich? Das ist eine Frage, auf die man erst eine Antwort weiss, wenn man selbst unterwegs war. Heute teilen wir mit euch unsere liebsten Reise-Gadgets für Kinder, wenn es um den Urlaub oder Langzeitreisen mit Kindern geht. Diese Urlaubslieblinge sind bei uns täglich in Gebrauch und auch jetzt gerade in unserem Langzeiturlaub in Thailand mit an Board. Auf zu sie verzichten können wir uns überhaupt nicht vorstellen und möchten nun auch an euch unsere Tipps weitergeben. Hier kommen unsere Must-Have’s für eine entspannte Familienzeit im Ausland!

Reise-Gadget Nr. 1: Mulltücher 120x120cm

Ernsthaft, DAS nützlichste Reise-Gadget für Kinder, das bei uns immer mitreist. Ständig in Gebrauch, da einfach unglaublich vielseitig einsetzbar: Als leichte Decke, als Wickel- oder Sitzunterlage, als Sonnenschutz am Strand während des Mittagsschlafs oder auf dem Roller. Zum Abtrocknen, abwischen, und und und. Absolute Universaltücher! Wir haben auf Reise immer 2 Stück dabei.
Unsere Tücher sind von Aden + Anais *. Die Qualität ist gigantisch – je öfter man sie wäscht, desto weicher und kuscheliger werden sie. Sie sind super verarbeitet, verziehen sich auch nach dem x-Mal in der Waschmaschine kein Stück. Für uns jeden Cent wert, absolute Empfehlung aus tiefster Überzeugung! Auch die von Lässig * machen einen guten Eindruck, selbst getestet haben wir sie allerdings nicht, da ich direkt bei den von Aden + Anais hängen geblieben bin.

Reise-Gadget Nr 2: Wiederverwendbare Schwimmwindeln

Nicht überall im Ausland bekommt man Schwimmwindeln so einfach wie bei uns. Daher rate ich Eltern mit Baby & Kleinkind auf jeden Fall dazu, 1-2 Stück wiederverwendbare Schwimmwindel mitzunehmen. Wir sind seit unserer ersten Reise mit Schwimmwindeln von TotsBots * sehr zufrieden. Diese kann man ganz einfach auswaschen und wieder benutzen. Durch den Klettverschluss kann man sie optimal an den Popo anpassen und durch das wunderbar weiche Material ist sie sehr angenehm auf der Haut. Es gibt sie in zwei verschiedenen Größen: Größe 1 (4-9 kg) und Größe 2 (8-15 kg). Perfekt auch für Zuhause – im Freibad, Hallenbad, in der Therme.

Reise-Gadget Nr 3: Schnelltrocknende Mikrofaser Handtücher

Zwar werden in den Guesthäusern und Hotels Handtücher üblicherweise zur Verfügung gestellt, so haben wir dennoch immer mind. ein Set schnelltrocknende Handtücher dabei. Das Premium Mikrofaser Handtuchset von Mave * enthält ein großes und ein kleines Handtuch in praktischer Tragetasche. Das große Handtuch nehmen wir für den Strand und für den Pool als Unterlage. Man kann es sehr gut von Sand befreien und es trocknet extrem schnell. Dazu noch platzsparend – perfekt für die Reise. Mit dem kleinen Handtuch wird Junior nach dem Baden kurz abgerieben. Und noch bevor wir wieder ins Wasser gehen, ist das Handtuch schon wieder trocken, wenn man es in die Sonne legt.

Reise-Gadget Nr. 4: Radhelm für Kinder

Wer plant, auf der Reise mit Kindern mit dem Roller oder Fahrrad unterwegs zu sein, der sollte sich lieber noch zuhause um einen geeigneten Helm für die Kleinsten kümmern. Zwar gibt es auch im Ausland (aus Erfahrung sprechen wir hier von asiatischen Ländern) Kinderhelme zu kaufen, jedoch passen sie oft nicht optimal. Und dann hat man natürlich ein Problem und vor Ort oft wenig Auswahl. Wir haben immer den Uvex Kinder Radhelm * für unseren Sohn dabei. Er ist super leicht, sitzt sehr gut, lässt sich optimal und sehr genau an die Kopfgröße anpassen. Demian hat seinen Helm mit 13 Monaten getragen und er passt nun mit zwei Jahren noch immer.

Reise-Gadget Nr. 5: Trinkflasche aus Edelstahl

Wir schwören auf Flaschen aus Edelstahl! Demian hat immer seinen NUK Active Cup aus Edelstahl * dabei (und früher die kleinere Variante: Nuk Learner Cup *). Das Wasser bleibt länger kühl, die Flasche hält die wildesten Würfe aus und ist dabei sehr leicht. Allgemein habe ich bei Edelstahl immer das Gefühl, dass das Wasser besser schmeckt und länger frisch bleibt. Deswegen wurde aus diesem einstigen Reise-Gadget unsere Alltagsflasche auch für zuhause. Plastikflaschen wurden alle verbannt. Wenn das Kind keinen Sauger mehr benötigt, kann man den Trinkaufsatz von Nuk * für den Active Cup nutzen.

 

Reise-Gadget Nr. 6: Fly Legs Up – das Flugzeug-Kinderbett

Unsere Neuentdeckung unter den Reise-Gadgets dieses Jahr: Ein Kinderbett fürs Flugzeug. Unser Sohn fliegt diesmal das erste mal auf eigenem Sitz (da über 2 Jahre alt). Damit das Schlafen und auch Spielen bequem ist, haben wir das Fly Legsup Kids * dabei. Ein super praktisches Reise-Gadget für Kinder von Geburt bis ca. 9 Jahre (bis zu einer Körpergröße von 1,20m). Sie können die Beine ausstrecken, was gerade bei einem Langstreckenflug mit Kleinkind sehr praktisch und bequem ist. Wir waren uns vor dem ersten Flug mit den Fly Legs nicht sicher, ob es wirklich sooo nötig ist. Denn eigentlich minimalisieren wir unser Gepäck wie es nur geht. Aaaaber, wir wurden positiv überrascht. Zusammengepackt ist es kompakt und passt gut in einen Rucksack oder Handgepäck-Koffer. Gibt es übrigens auch für Erwachsene!

Reise-Gadget Nr. 7: Kleines, tragbares Nachtlicht

Wir machen oft die Erfahrung, dass das Licht in den Unterkünften gerade zur Schlafenszeit nicht optimal ist und unseren Sohn beim Einschlafen blendet oder einfach generell zu hell ist. Da sind wir immer sehr froh um unseren kleinen tragbaren Nuk Geist *! Sehr angenehmes, sanftes Licht, das in 3 Stufen verstellbar ist.
Ich habe länger nach einem kompakten Reise-Nachtlicht gesucht und letzten Endes bei diesem hier hängen geblieben. Der Geist reist seit der ersten Reise mit Kind immer mit! Das gute Stück hat übrigens auch schon einige Stürze und Würfe überlebt.

 

Reise-Gadget Nr. 8: Hoppediz Luftballon-Hülle

Und Schwupps wird aus einem Luftballon ein vollwertiger Ball! Unser Sohn liebt es, mit Bällen zu spielen. Auf der Reise haben wir natürlich keinen richtigen Ball dabei. Die Luftballon-Hülle von Hoppediz *  eignet sich aber einfach perfekt als super kompakte Alternative! Platzsparender geht es nicht und Luftballons kriegt man in jedem Land zu kaufen (oder man nimmt einfach eine Handvoll von Zuhause mit). Absolute Kaufempfehlung, da die Hülle nur wenig kostet und keinen Platz einnimmt. Einfach ausprobieren!

Reise-Gadget Nr. 9: Snack Box für unterwegs

Diese Nuk Easy Learning Snack Box * gehört bei uns nicht nur zu den Reise-Gadgets, sondern ist auf sämtlichen Ausflügen dabei. Auf jeden Fall reist die Box aber immer in den Urlaub mit. Einfach mit Trauben, Apfelstücken oder sogar Nudeln voll machen und schon ist das Kind versorgt. Durch den weichen Deckel mit Silikonlamellen fällt nichts raus, aber kleine Kinderhände gelangen problemlos hinein. Perfekt, wenn das Kind im Buggy sitzt oder einfach herumläuft. Die Box lässt sich nämlich auch wunderbar an den beiden Griffen festhalten.

Reise-Gadget Nr. 10: kompakte Reisekochplatte

Auch diese wunderbare Erfindung aus dem Bereich “Essenszubereitung” erleichtert uns hier den Alltag mit Kleinkind. Hat man nicht immer eine Unterkunft mit Kochecke, kann man mit dieser Reisekochplatte von Rommelsbacher * schnell ein Rührei zaubern oder Nudeln für die Kleinen abkochen. Uns ist es ganz lieb, wenn Demian nicht immer nur gebratenes und entsprechend gewürztes Essen (typisch asiatische Küche eben) isst und so machen wir ihm zwischendurch gern selbst etwas einfaches. Die Kochplatte samt Kochtopf ist sehr klein und handlich und bei uns sehr gern in Gebrauch. Auch Wasser kann man sich darin natürlich aufkochen und einen Tee oder Kaffee genießen, wenn man mag. 🙂

.

.

.

To be continued…. Wenn wir wieder einen Tipp für euch haben, werden wir diese Liste entsprechend ergänzen! Habt ihr einen Tipp für uns? Schreibt uns gern in die Kommentare, was bei euch zu den beliebtesten Reise-Gadgets für Kinder & Eltern gehört!

Bei den Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Wir bekommen von Amazon eine kleine Provision, wenn ihr darüber einen Einkauf tätigt. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht. Für eure Unterstützung danken wir euch!

Dein airbnb Gutschein


AirBnB

Empfehlungen


Reise Gadgets Bild

Ähnliche Beiträge

Reise-Gadgets für Kinder & Eltern

Diese Reise-Gadgets für Kinder (und somit auch Eltern) sind bei uns absolute Lieblinge auf der Reise und dürfen bei unseren Abenteuern in Thailand & Co. nicht mehr fehlen. Die Empfehlungen kommen aus vollster Überzeugung und basieren auf unseren Erfahrungen. Los geht’s…

Der Beitrag Reise-Gadgets für Kinder & Eltern erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Langzeiturlaub in Thailand – Tipps für die Unterkunftssuche https://wanderlustbaby.de/langzeiturlaub-in-thailand-tipps-fuer-die-unterkunftssuche/ Tue, 09 Jan 2018 03:53:04 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=3820 Unterkünfte zum fairen Preis finden und dabei trotzdem möglichst flexibel bleiben?! Heute geht geht es um den Langzeitaufenthalt in Thailand! Unsere Vorgehensweise: Wo, wann und wie buchen wir unsere Unterkünfte?

Der Beitrag Langzeiturlaub in Thailand – Tipps für die Unterkunftssuche erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Langzeiturlaub in Thailand

Diesmal geht es bei uns um das Thema Unterkünfte! Und zwar nicht einfach für den „normalen“ Urlaub, sondern eher für Langzeiturlaub in Thailand.
Wir werden immer wieder gefragt, wie wir unsere Unterkünfte unterwegs buchen – im Voraus, vor Ort, über welches Portal und und und.
Dieser Blogbeitrag richtet sich besonders an diejenigen, die wie wir, nicht die ganze Reise im Voraus planen, sondern lieber unterwegs möglichst flexibel sein und dabei ihr Budget nicht aus den Augen verlieren möchten. Denn günstig unterwegs zu sein ist für uns das A & O, gerade bei Langzeitaufenthalt. Eine Unterkunft macht den Löwenanteil unseres Tagesbudgets aus und so haben wir über die Jahre unsere Herangehensweise an die Unterkunftssuche dahingehend optimiert.

Angekommen in Thailand: die ersten Tage

Egal, wie lange wie unterwegs sind und wohin wir reisen – die ersten 2-3 Nächte an einem neuen Ort buchen wir immer online im Voraus.
Denn wenn man die Umgebung noch gar nicht kennt, kann man auch nicht wissen, ob und wie lange man bleiben möchte. Erst vor Ort und nachdem wir uns ein wenig umgeschaut haben, entscheiden wir, ob wir bleiben oder weiterziehen.
Im Voraus zu buchen nimmt einem viel Stress, gerade wenn man nach einem langen Flug (Tipp: Langstreckenflug mit Kleinkind / Baby – Entspannt fliegen! ), Bus- oder Zugfahrt (Tipp: Nachtzug in Thailand – die Alternative zum Flug!) einmal „ankommen“ möchte.

Wo online buchen?

Wir nutzen meistens Booking * für Buchungen dieser Art. Man hat eine gute Auswahl, die Preise werden direkt kommuniziert und es kommen keine weiteren Gebühren im weiteren Verlauf der Buchung dazu, wie es z.B. bei Agoda der Fall ist. Auch hier kann man Glück haben und ein Schnäppchen erwischen, keine Frage. Allerdings nervt es uns furchtbar, dass auf die Preise, die im ersten Schritt dastehen noch eine Servicegebühr drauf kommt. Wir sind also eher die Booking-Anhänger.



Booking.com

Der Ort gefällt – wir möchten ein paar Tage länger bleiben!

Nicht immer will man gleich länger an einem Ort bleiben oder hat sich vielleicht noch nicht entschieden, wie es weitergehen soll. Aber man kennt schon die Umgebung und ist vor allem schon vor Ort, das gibt einem nochmal andere Möglichkeiten bei der Unterkunftssuche vorzugehen.

Aufenthalt verlängern

Das ist natürlich eine sehr simple und bequeme Lösung, wenn einem soweit alles gut gefällt und man in der aktuellen Unterkunft bleiben möchte.
Hier lohnt es sich, direkt an der Rezeption zu fragen, was eine/ zwei / drei weitere Nächte kosten (und ob natürlich ein Zimmer frei ist). Meistens sind die Preise besser als in den Online Portalen und sowohl für euch als auch den Betreiber von Vorteil.

Neue Unterkunft ansteuern

Wenn man die Umgebung besser kennt, findet man vielleicht auch schönere Ecken, wo man gern unterkommen würde.
Wir suchen uns meistens online (z.B über Booking) passende Unterkünfte raus – in unserem Preisrahmen, mit den gewünschten Ausstattung, in der gewünschten Lage etc. Und zu diesen Unterkünften fahren/ gehen wir einfach persönlich hin.
Der Vorteil ist neben den meist besseren Preisen, die man vor Ort aushandeln kann auch der, dass man das Zimmer auch direkt besichtigen kann. Der Betreiber ist natürlich auch daran interessiert, seine freien Zimmer kurzfristig zu vergeben, so hat man also gute Verhandlungsmöglichkeiten.

Wow, hier bleiben wir länger – 2 bis 3 Wochen ein einem Ort

Möchte man mehrere Wochen an einem Ort bleiben, kommen zu der Online-Buchung über Booking, Agoda & Co. noch einige Möglichkeiten, die man in Betracht ziehen sollte.

Private Unterkünfte über Airbnb – Wochenrabatte nutzen!

Für mehrere Wochen suchen wir uns gern Unterkünfte auf Airbnb . Auf dem Portal bieten Leute ihre privaten Unterkünfte an. Ganz egal ob Zimmer, Appartement oder ein ganzes Haus– auf Airbnb findet man die verschiedensten Möglichkeiten. Das besondere daran: Es gibt meistens Wochenrabatte. Denn natürlich hat ein Gastgeber Interesse daran, seine Unterkunft für möglichst längere Zeit zu vermieten. Durch die Wochenrabatte (gibt es schon ab 1 Woche) haben wir so schon einiges sparen können und die Unterkünfte waren bisher immer spitze. Auch hier einfach auf Bewertungen achten, die andere Reisende bereits hinterlassen haben.

Habt ihr Lust, Airbnb mit einen 30-Euro-Gutschein auszuprobieren? Klickt einfach auf den Banner und meldet euch kostenlos an! Schon habt ihr euch den Gutschein über 30 Euro für eure erste Buchung über Airbnb!

airbnb banner

Hotels & Resorts vor Ort anfragen

Hat man eine Unterkunft seiner Wahl entdeckt (durch Zufall oder vielleicht online gefunden), so kann man einfach mal versuchen, für mehrere Wochen einen besseren Preis herauszuschlagen. Gerade in der Nebensaison hat man dafür ganz gute Chancen. Wir haben so ganz oft bessere Konditionen bekommen.

DEN perfekten Ort gefunden – Langzeitaufenthalt ab 1 Monat

Und hier kommen wir schon in den Zeitraum, in dem sich eine Buchung über ein Online Portal nicht mehr (bzw selten) lohnt. Denn wer so lange bleibt, sollte definitiv nicht auf einen satten Rabatt verzichten. Und den gibt es mit folgenden Möglichkeiten.

Airbnb – Monatsrabatt sichern!

Unserer Meinung und Erfahrung nach ist Airbnb eine der besten Möglichkeiten, eine super Unterkunft für seinen Langzeiturlaub in Thailand zu einem fairen Preis zu bekommen.
Da es sich um Privatunterkünfte handelt, gibt es hier keine pauschalen Monatsrabatte für alle Unterkünfte, sondern je nach Mietobjekt unterschiedlich. Die Vermieter legen selbst fest, welchen Nachlass sie für einen Langzeitaufenthalt gewähren. Man kann richtige Schnäppchen „schießen“!
Weiterer Vorteil von Airbnb: Anders als in einem Hotel, kann man sich hier für seinen Langzeiturlaub ein Appartement / Wohnung / Haus mit einer Kochmöglichkeit nehmen. Ist natürlich gerade mit Kindern viel bequemer und auf Dauer auch deutlich günstiger.

Hotels / Resorts für einen Monat anfragen

Während man bei 2-3 Wochen nicht unbedingt immer einen (deutlich) besseren Preis aushandeln kann, so hat man bei 1 Monat schon eine viel bessere Ausgangslage. Dann gibt es nämlich einen Monatspreis und keinen Tages/ Wochenpreis mehr. Und dieser ist eine ganz andere Nummer – bis zu unschlagbaren 70% kann man tatsächlich im Monat sparen (unser Erfahrungswert).
Anfragen kann man die Unterkünfte entweder wieder persönlich, indem man direkt hinfährt. Oder man sucht sich die Kontaktdetails aus und schickt seine Anfrage per Email. Oft kann man auch über die sozialen Netzwerke wie Facebook den richtigen Ansprechpartner ausfindig machen. Viele Unterkünfte sind da nämlich vertreten.

Mietobjekte vor Ort besichtigen

Zugegeben, wir sehen uns eine Unterkunft lieber vorab online an, um überhaupt zu sehen, ob sie uns anspricht und ob irgendwas dabei ist, was für uns gar nicht geht. Diese brauchen wir dann natürlich auch nicht besichtigen.
Wenn man aber in Thailand so durch die Inseln fährt (zb Koh Samui oder Koh Phangan), dann sieht man ganz oft Häuser und Bungalows, auf denen ein Schild „For Rent“ hängt. Viele dieser Unterkünfte sind wahrscheinlich gar nicht erst online gelistet. Wir selbst haben so noch nie ein Haus für unseren Langzeiturlaub in Thailand gemietet, wissen aber von anderen, dass es auch sehr gut klappen kann. Und natürlich deutlich günstiger, da es meist von Einheimischen vermietet und gar nicht erst irgendwo inseriert wird.

Einheimische fragen

Überhaupt sind Thais so super hilfsbereite und offene Menschen, dass man mit ihnen sehr schnell ins Gespräch kommt. Da kann man auch ruhig herumfragen, ob „jemand jemanden kennt, der jemanden kennt“, der ein Objekt vermietet. Uns wurde einmal von einem Restaurantbesitzer angeboten, ein Haus zu besichtigen. Aber leider waren wir da nicht mehr auf der Suche (der Preis war übrigens unschlagbar).

Tipp: Gleichzeitig Kosten bei der Rollermiete sparen!

Ein riesiger Vorteil, länger an einem Ort zu bleiben ist übrigens nicht nur die Kosten für die Unterkuft, sondern auch für den Roller. Schon ab einer Woche kann man günstigere Preise aushandeln (aktuelles Beispiel auf Koh Samui: Normaler Tagespreis für einen Roller: 200Baht, wir bezahlen 160 Baht / Tag, da wir den Roller eine ganze Woche mieten) . Bei einem Zeitraum von mind. 1 Monat geht es nochmals um ganz andere Rabatte. Denn natürlich ist es auch für den Vermieter lukrativ, den Roller für einen längeren Zeitraum zu vergeben. Eine Win-Win Situation für beide Seiten.

Ab wann Kinder bei der Buchung angeben?

Hier sprechen wir eindeutig nur von unseren Erfahrungen. Andere mögen es anders handhaben.
Wir geben unseren Sohn bei den (Online) Buchungen in Thailand nicht mit an, solange er kein eigenes Bett benötigt. Mit 1 Jahr schlief er bei uns im Bett. Jetzt mit 2 Jahren haben wir sein Reisebett dabei. Wir benötigen bei unseren Reisen also weiterhin nur ein Zimmer mit Doppelbett.
Gibt man bei Online Portalen wie Booking oder Airbnb ein Kind mit z.B. 2 Jahren an, ist es ganz oft so, dass bestimmte Unterkünfte gar nicht erst angezeigt werden, da die Suchmaschine automatisch nach einem Dreibettzimmer sucht (man kann ja nirgends ankreuzen, dass keins gebraucht wird). Das haben wir nun schon sehr oft beobachtet und daraufhin beschlossen, kein Kind anzugeben.
Natürlich würden wir für Zusatzkosten wie Frühstück (sollten wir das jemals mitbuchen, was wir normalerweise nie tun) für ihn aufkommen, keine Frage. Allerdings möchten wir nicht automatisch ein größeres Zimmer und die größere Belegung bezahlen müssen, obwohl uns weiterhin ein normales Doppelzimmer ausreicht.

Bisher wurde kein einziges Mal auch nur gefragt, wie alt er ist oder angemerkt, dass er bei der Buchung nicht mit angegeben ist. Wir waren darauf vorbereitet, eine geringe Pauschale für ihn bezahlen zu müssen. Bisher interessierte es aber wirklich niemanden hier, ob wir ein Kind dabei haben. Natürlich ist das nur unsere Erfahrung. Möge es jeder so handhaben wie er es für richtig hält.

Unterkunft in Thailand

Langzeiturlaub in Thailand: Dieser Fehler kostete uns Geld

Wir sind ja immer gern sehr flexibel unterwegs – am besten wollen wir uns von heute auf morgen umentscheiden können, wo wir als nächstes hingehen. Diese Reisefreiheit ist natürlich toll, aber hat auch ihren Preis.
So haben wir auf unserer letzten Reise in Thailand (Anfang 2017) auf Koh Samui immer wieder die Unterkunft verlängert. Wir dachten anfangs, wir bleiben nur wenige Tage. Aus wenigen Tagen wurde eine Woche und daraus dann irgendwann 3 Wochen. Und all diese Zeit haben wir die Unterkunft immer wieder um 2,3,5 Tage verlängert. Dabei waren wir uns einfach nie schlüssig, wie lange wir nun bleiben wollen.
Hätten wir uns gleich dazu entschlossen länger zu bleiben, hätten wir von vornherein ganz andere Preise bei den Unterkünften bekommen. So haben wir bei unserem Langzeiturlaub in Thailand komplett auf Wochenrabatte verzichtet und natürlich mehr bezahlt als nötigt gewesen wäre. Gleiches Spiel auch mit dem Roller – wir hatten durchgehend einen Roller gemietet und immer wieder verlängert. Auch hier hätten wir für 3 Wochen deutlich weniger bezahlen müssen.

Unser Fazit ist also: Wenn man in seinem Langzeiturlaub in Thailand möglichst günstig unterwegs sein will, sollte man ein bisschen besser im Voraus planen. Es lohnt sich, Wochen- und Monatsrabatte zu nutzen.

Wir hoffen, der Beitrag war für den einen oder anderen eine kleine Hilfestellung und wünschen allen eine wunderbare Reise nach Thailand!

* Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Sollte darüber eine Buchung zustande kommen, bekommen wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich der Preis nicht bzw im Fall noch Airbnb bekommt auch ihr sogar einen Gutschein von 30 Euro, wie oben im Text geschrieben. Für eure Unterstützung danken wir euch!

Dein airbnb Gutschein


AirBnB

Empfehlungen


Reise Gadgets Bild

Ähnliche Beiträge

Reise-Gadgets für Kinder & Eltern

Diese Reise-Gadgets für Kinder (und somit auch Eltern) sind bei uns absolute Lieblinge auf der Reise und dürfen bei unseren Abenteuern in Thailand & Co. nicht mehr fehlen. Die Empfehlungen kommen aus vollster Überzeugung und basieren auf unseren Erfahrungen. Los geht’s…

Der Beitrag Langzeiturlaub in Thailand – Tipps für die Unterkunftssuche erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Nachtzug in Thailand – die Alternative zum Flug! https://wanderlustbaby.de/nachtzug-thailand/ Sat, 06 Jan 2018 09:00:23 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=3780 Warum eigentlich immer fliegen? Wir testen den Nachtzug in Thailand und reisen mit Kleinkind & Babybauch über Land von Bangkok nach Koh Samui!

Der Beitrag Nachtzug in Thailand – die Alternative zum Flug! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Nachtzug in Thailand

Es ist soweit: der langersehnte Familienurlaub in Thailand steht an! Viele Familien steuern zunächst einmal die Hauptstadt Bangkok an. So auch wir, denn wir lieben diese Stadt! Aber das große Ziel ist bei allen wohl doch hauptsächlich das eine: endlich ans Meer zu kommen!
Die Entfernungen in Thailand sind gar nicht mal so gering und um von Bangkok auf Inseln wie Koh Samui, Koh Phangan, etc. zu kommen, sollte man sich am besten vorab mit den Transportmöglichkeiten in Thailand vertraut machen.
Für die meisten kommt wohl am ehesten ein Inlandsflug in Frage. Aber wir stellen euch heute eine ebenfalls durchaus bequeme Alternative vor: Nachtzug in Thailand! Für uns ging es mit dem Nachtzug von Bangkok nach Koh Samui – Inkl. Taxifahrt, Nachtzug, Busfahrt und Fähre! Das perfekte Abenteuer namens „Überlandfahrt in Thailand“.

Online buchen oder vor Ort kaufen?

Muss man den Nachtzug immer vorbuchen? Nein, im Normalfall reicht es, wenn man das Ticket einen Tag vorher direkt am Bahnhof kauft. Aber hier sollte man darauf achten, wann man reist. Zur Ferienzeit und an Feiertagen macht es durchaus Sinn, seine Tickets schon vorab zu buchen. Uns wurde auch dazu geraten. Normalerweise sind wir lieber spontan unterwegs und haben ungern langfristige Buchungen. In diesem Fall war uns die Sicherheit aber lieber (sonst hätten wir auf einen teuren Flug ausweichen oder länger in Bangkok bleiben müssen).

Gebucht haben wir unsere Tickets noch in Deutschland unter 12go.asia. Die Buchungsbestätigung haben wir ausgedruckt und mitgenommen. Diese braucht man nämlich, um seine Zugtickets zu erhalten (nur die Buchungsbestätigung gilt nicht als Fahrticket!). Gegenüber vom Haupteingang des Bahnhofs, im Gebäude „DOB“ geht man zum Büro von 12go und bekommt dort die Tickets. Der ganze Ablauf, wohin man gehen muss etc., ist aber auch auf der Buchungsbestätigung zu finden, man kann also nichts falsch machen. Einfach den Anweisungen folgen.

Mit dem Nachtzug von Bangkok nach Koh Samui über Surat Thani

Direkt auf die Insel kommt man mit dem Zug natürlich nicht. Man muss Surat Thani auf dem Festland ansteuern, von wo aus man mit Bus & Fähre auf Inseln wie Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao kommt. Die Tickets für die Weiterfahrt kann man sowohl online vorzeitig buchen, als auch direkt vor Ort kaufen, wenn man in Surat Thani den Zug verlässt. Es steht schon ein „Empfangskomitee“ aus Thais bereit, das einem Tickets zu allen möglichen Destinationen verkaufen möchte.

Dauer der Nachtfahrt Bangkok- Surat Thani: planmäßig 19:30 – 07:00
Kosten für den Nachtzug Bangkok-Surat Thani, für 2 Personen, 2. Klasse Air Con: ca. 50 Euro.
Kinder unter 3 Jahren reisen kostenlos. Kinder zw. 3 und 12 Jahren und unter 1,50m reisen zu vergünstigten Preisen.
Kosten für Kombiticket (Bus & Fähre) Surat Thani – Koh Samui, für 2 Personen: ca. 16 Euro.

Die Nachtzüge verfügen über verschiedene Klassen – von normalen Sitzen und Ventilatoren über Schlafabteile mit Air Con (diese 2. Klasse hatten wir) bis hin zu erster Klasse mit eigener Kabine für zwei Personen (und sogar eigenem Waschbecken).

Unser Nachtzug sollte planmäßig um 19:30 abfahren und so begaben wir uns gegen späten Nachmittag auf den Weg zum Zugbahnhof. Dieser befindet sich recht zentral in Bangkok und ist natürlich am bequemsten mit dem Taxi zu erreichen.
Tipp: Wenn ihr euch ein Taxi in Bangkok „rausfischt“, fragt direkt, ob es mit Taximeter fährt. Denn die meisten wollen euch einen viel zu hohen Pauschalpreis andrehen und fahren nur sehr ungern mit dem Taximeter – was aber eigentlich gar nicht zulässig ist. Reine Abzocke. Auf jeden Fall: Keine Angst, wenn ein Taxi euch ablehnt. Es werden so viele innerhalb von einer Minute bei euch anhalten, dass ihr definitiv Spielraum zum Verhandeln habt und nicht das Erstbeste nehmen müsst.

Am Bahnhof angekommen, könnt ihr in der Bahnhofshalle direkt ablesen, ob ihr schon in den Zug rein könnt. Wir waren etwas früher da, da wir noch unsere Tickets am Schalter abholen mussten (wie oben beschrieben: Den Ausdruck der Online-Buchung abgeben, dann bekommt man seine Zugtickets). Es gibt genügend Sitzmöglichkeiten in der Bahnhofshalle, man kann sich noch mit Essen und Trinken eindecken oder einfach noch einen Kaffee von der langen Fahrt trinken.

Zugbahnhof in Bangkok

Warten auf den Zug

Bahnhofshalle Bahnhof

Nachtzug in Thailand: Die Ausstattung

Etwa eine halbe Stunde vor Abfahrt sind wir in unseren Nachtzug nach Surat Thani gestiegen. Wir haben ein Bett oben und eins unten gebucht, direkt übereinander. Allerdings hat man zunächst nur unten die Sitzecke. Das Bett oben ist noch eingeklappt und wird von den Mitarbeitern des Zuges erst gegen 21 Uhr ausgeklappt. Auch aus den unteren Sitzen wird durch schnelles Umklappen ein Bett geschaffen.
Frische Bettbezüge, Decke und Kissen machen den Schlafplatz dann perfekt. Die Mitarbeiter sind richtig pfiffig, jeder Handgriff sitzt. Man merkt ihnen die Routine an :-).
Da werden dann auch die Vorhänge an die Eisenstangen angebracht, so dass man seine Ruhe und Privatsphäre hat.

Zugabteil in Thailand

Schlafabteil im Zug

Nachtzug Bangkok Koh Samui

Das untere Bett ist ein gutes Stück breiter als das obere. Hier findet ein Erwachsener mit einem Baby / Kleinkind genügend Platz. An der Wand gibt es Haken, an denen man seine Tasche oder Schuhe anbringen kann. Auch oben gibt es einen Vorhang, so dass man abgeschirmt ist.

Das Gepäck kann je nach Größe unter den Sitzen verstaut werden. Unser Koffer war aber z.B. zu groß und stand einfach im Gang.

Mit Kind im Nachtzug in Thailand

Nachtzug nach Surat Thani

Die Toiletten. Ein wichtiges Thema, aber definitiv eins, bei dem man nicht zu zimperlich sein darf im Hinblick auf den Nachtzug. Denn die Klos sind nun nicht gerade europäischer Standard. Sehr einfach, recht unschön. Aber sie erfüllen ihren Zweck. Damit muss man sich in dem Fall zufrieden geben.

Der Nachtzug scheint übrigens sehr beliebt bei Touristen zu sein – um uns herum waren viele Deutsche und Engländer.

Nachzug in Thailand: Das sollte man dabei haben

Lange Kleidung
Stichpunkt Zwiebellook! Nehmt eine leichte Jacke (oder einfach ein Langarmshirt), evtl eine lange Hose und evtl Socken mit.
Schon wenn man den Bahnhof betritt, bemerkt man den Temperaturunterschied. Die Klimaanlage läuft! Uns wurde es schnell ungemütlich und wir haben uns etwas langärmliges übergezogen.
Für Kinder empfehle ich auf jeden Fall eine lange Hose, ein Langarmshirt und Socken.
Auch im Nachtzug selbst ist es teilweise sehr kühl, gerade wenn man sonst die tropische Hitze Thailands gewöhnt ist. Ist natürlich alles die Sache des eigenen Empfindens, aber lieber zu viel mitnehmen als zu frieren.

Mit Kind im Nachtzug in Thailand

Essen & Trinken
Wir raten dazu, vor der Abfahrt gut zu essen und sich mit Knabberzeug und Snacks einzudecken. Natürlich auch mit Wasser.
Zwar gibt es im Zug Verpflegung, die Preise sind aber extrem hoch. Wir als Low Budget Reisende können einfach nicht mit gutem Gewissen das 3-4 fache für ein Essen bezahlen. Da stellen sich bei uns die Nackenhaare! :D.
Wer nicht auf Preise achtet, bekommt aber auch im Zug warmes Essen und Getränke direkt an den Platz gebracht.

Hygiene
Viel braucht man auf der Fahrt wirklich nicht. Ich empfehle Desinfektionstücher oder -gel. Und eine Zahnbürste. Zähne kann man auch am Waschbecken ausserhalb der Klokabine putzen (vom Leitungswasser würde ich im Zug spontan abraten und lieber auf eigenes Zurückgreifen).

Angekommen in Surat Thani: Weiter geht‘s auf die Insel

Wir kamen morgens um 7:30 mit etwas Verspätung in Surat Thani an. Kennt man ja von der Deutschen Bahn ebenfalls zu Genüge, daher ist das nun nichts Neues für uns.. :D. Man wird direkt am Gleis von Thais angesprochen, die einem Tickets für die Weiterreise auf die Inseln verkaufen wollen. Wer also noch keins hat, braucht sich keine Sorgen machen – er wird fündig. Die Busse stehen schon bereit.

Da wir das Kombiticket (Bus und Fähre) nach Koh Samui bereits online gebucht hatten (ebenfalls bei 12go.asia), liefen wir direkt zu der entsprechenden Travel Agency (steht auf dem Ausdruck der Buchung). Die Thais sind übrigens wahnsinnig hilfsbereit, sollte man nicht weiter wissen. Einfach euren Ausdruck zeigen und sie sagen euch, wo ihr hin sollt.
Wir durften auch recht zügig in den Bus steigen, wo wir dann unsere ausgedruckte Buchung gegen Tickets für Bus & Fähre eintauschten. Nun ging es 1,5h weiter zum Hafen und von dort aus 1- 1,5 Stunden mit der Fähre auf Koh Samui. Gegen 11:30 waren wir dann endlich auf der Insel angekommen. Yay!

Mit Kind den Nachtzug in Thailand nehmen? Ja oder Nein? Unser Fazit!

Wir hatten keinerlei Probleme mit unserem 2-jährigen Sohn. Auch finden wir, dass die Fahrt im Zug durchaus bequem war und auch gar nicht so holprig, wie befürchtet. Demian hat die Nacht durchgeschlafen. Und er fand das ganze Prozedere sehr spannend, hat sich direkt sichtlich wohl gefühlt. Natürlich ist das Ganze „Raus aus dem Zug, rein in den Bus, raus aus dem Bus, rauf auf die Fähre“ durchaus anstrengend. Gerade mit Gepäck und Kleinkind (und in meinem Fall auch noch schon “ordentlich schwanger”). Aber das ist ja nun auch nicht überraschend – die Entfernung ist nicht gerade gering.
Wir waren vom Nachtzug in Thailand positiv überrascht. Vielleicht weil wir schon Züge in Indien kennen?! :D. Die in Thailand sind auf jeden Fall sehr komfortabel und alles ist top organisiert. Und irgendwie ist es doch ein kleines willkommenes Abenteuer, mal etwas anderes auszuprobieren!

Kind im Zug in Thailand

Kind schläft im Nachtzug Thailand

Ob wir auf dem Rückweg wieder einen Nachtzug nehmen, wird davon abhängen, wie teuer die Flüge von Koh Samui oder Surat Thani nach Bangkok sein werden. Das hat aber weniger damit zu tun, dass wir lieber fliegen, sondern damit, dass ich zu dem Zeitpunkt schon hochschwanger sein werde. Da sind die langen Wege und die vielen Umstiege doch ein bisschen beschwerlicher. Aber schauen wir mal, das machen wir wohl eher spontan aus. Bis dahin genießen wir das Inselleben und hoffen, dass unser Erfahrungsbericht für euch hilfreich war.

Sonnige Grüße aus Koh Samui,
Alina

Dein airbnb Gutschein


AirBnB

Empfehlungen


Reise Gadgets Bild

Ähnliche Beiträge

Reise-Gadgets für Kinder & Eltern

Diese Reise-Gadgets für Kinder (und somit auch Eltern) sind bei uns absolute Lieblinge auf der Reise und dürfen bei unseren Abenteuern in Thailand & Co. nicht mehr fehlen. Die Empfehlungen kommen aus vollster Überzeugung und basieren auf unseren Erfahrungen. Los geht’s…

Der Beitrag Nachtzug in Thailand – die Alternative zum Flug! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Babybump-Update & Outing: Mein Bauchbewohner ist ein… https://wanderlustbaby.de/babybump-update-outing-mein-bauchbewohner-ist-ein/ Sat, 06 Jan 2018 08:22:18 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=3806 Ein kurzes und knappes Schwangerschafts-Update, welches ich eigentlich schon letzten Monat schreiben wollte. Tja, und dann legte ich eine Weihnachtspause ein... Nun aber rückwirkend: So verläuft aktuell meine zweite Schwangerschaft!

Der Beitrag Babybump-Update & Outing: Mein Bauchbewohner ist ein… erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Outing Mädchen

Joa, das Titelbild macht es wenig spannend, aber die meisten wissen es schon aus Facebook & Instagram: wir bekommen eine Tochter! Madame hat sich kurz vor Weihnachten gezeigt. Nun ja, eigentlich hat sie SICH so gar nicht gezeigt, wir haben nicht mal einen Hauch von Schnute zu Gesicht bekommen. Nur ein Stückchen Rücken, Popo UND das, worauf es beim Outing ankommt :). Demian wird stolzer großer Bruder einer kleinen Schwester!

Allgemeinzustand

Alles super duper prima. Wenn die Weihnachtszeit nicht wäre, denn der Dezember ist mir gewichtstechnisch echt zum Verhängnis geworden. Die ganze Schokolade und die Weihnachtsmenüs… Geschmeckt hat es ja, kein Thema. Aber ein bisschen unwohler als vorher fühle ich mich schon. Ich merke, dass alles dicker ist. Und damit mein ich nicht den Bauch, der ist ja ok. Aber Schenkel, Arme… Gesicht. Ne, also sich attraktiv fühlen ist anders. Aber ich bin da trotzdem sehr entspannt, weil ich weiss, dass es ein Ende haben wird in… wenigen Monaten. Und das Abnehmen klappte bei Demian ganz gut, also bin ich zuversichtlich, dass es auch diesmal so laufen wird. Punkt. Erzähl mir bitte bloß keiner, dass es beim zweiten Kind schwerer ist. Sowas verdränge ich. 😀
Ansonsten sind natürlich Wehwehchen da. Wenn ich lange liege, kriege ich Steißschmerzen. Wenn ich lange laufe, will ich mich hinlegen. Etc. Allgemein einfach nicht wirklich fit körperlich, aber so ist es halt.

Gute Laune – schlechte Laune

Gute! Denn die Weihnachtszeit und all das drumrum stimmt mich einfach fröhlich. Ich bin super glücklich, habe den besten Mann an meiner Seite, natürlich den besten Sohn und freue mich auf unsere kleine Maus. Das Outing zu Weihnachten hat auch zur super Laune beigetragen – endlich die Gewissheit, WER da im Bauch haust. Ich finde es unglaublich schön, von „ihr“ reden zu können und nicht dauern „das Baby“ zu sagen.
Ausserdem habe ich einfach ganz bewusst gute Laune, weil ich mir ganz ganz sicher bin, dass es sich sehr positiv auf das Baby auswirkt.

Heißhunger, Appetit & Co.

Hmmm eigentlich nichts Neues. Appetit ist da, leider Gottes. So mit voller Wucht. Ohne Rücksicht auf Verluste. Aber eigentlich habe ich sonst keine besonderen Gelüste. Granatäpfel und Orangen esse ich zur Zeit sehr gern. Allgemein ist Obst hoch im Kurs.
Dafür kann ich wieder schwarzen Kaffee trinken! Ging ja die ganze Zeit so ganz und gar nicht, nur in Form von Cappuccino oder Latte. Aber irgendwie ist der Ekel nun weg. Umso besser. Ab und zu mal ein richtiger Kaffee.. mmmmh. Allein schon der Duft.

Babybump & Kindsbewegungen

Eine wilde Hilde ist das. Ernsthaft, was dieses Kind turnt… Ich glaube, selbst Demian war ruhiger. Und der war eigentlich schon ein Profiturner. Aber hey, ich genieße es. Es fühlt sich an wie ein „richtiges“ Baby. Also ein großes Baby… So ein richtiger Mensch. Kein Krümel mehr. Und das Gefühl, dass DAS hier unser viertes Familienmitglied ist (+ Carlos natürlich), wächst mit jeder Woche.
Der Bauch wächst auch ordentlich. Ich muss sagen, wenn ich ihn so anfasse, finde ich ihn gar nicht sooo groß. Wenn ich an einem Spiegel vorbeilaufe, bezweifle ich kurz, dass ich es bin. So riesig sieht er aus. Bisher keine Schwangerschaftsstreifen und toi toi toi, dass sie genau wie in der ersten SS wegbleiben.

Babybump goes Thailand

Schon im nächsten Update melde ich mich aus Thailand! Denn dort werden wir ab Januar ganze 6 Wochen verbringen. Ein Babymoon, wie man so schön sagt, bevor es sich dann alles um die Geburt & den neuen Erdenbürger dreht.
Schwanger reisen ist auch für mich komplett neu und ich bin sehr gespannt, wie ich mit dem Klima, den Überfahrten, der Essensumstellung etc. klar komme. Ich bin ja sehr zuversichtlich, weil ich einfach weiss, wie gut Thailand mir immer tut.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal!

Eure Alina mit Babymaus im Bauch

 

Bisherige Schwangerschafts-Updates:

Vorbei das erste Drittel – ein SSW-Update nach den ersten 12 Wochen

SSW. 14-17: Ein Bump-Update!

Schwangerschafts-Update: Mitten im 6. Monat!

 

 

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Babybump-Update & Outing: Mein Bauchbewohner ist ein… erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Kokosöl gegen Mücken: Unser natürlicher Mückenschutz https://wanderlustbaby.de/kokosoel-gegen-muecken-natuerlicher-mueckenschutz/ Fri, 08 Dec 2017 17:00:44 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=3721 Ein leidiges Thema in den Tropen: die Mückenplage! Besonders wenn man mit Babys und Kleinkindern verreist. Wir nutzen ausschließlich natürlichen Mückenschutz und zeigen euch heute, was bei uns gut hilft: Kokosöl gegen Mücken!

Der Beitrag Kokosöl gegen Mücken: Unser natürlicher Mückenschutz erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Kokosoel gegen Muecken natuerlicher Mueckenschutz

Wer in die Tropen reist, wird nicht drum herum kommen, sich ausgiebig mit dem Thema Mückenschutz auseinanderzusetzen. Denn Fakt ist: Man wird gestochen. Mehr oder weniger, öfter oder seltener, aber die Stechbiester sind einfach überall präsent. Leider sind sie nicht einfach nur nervig, sondern können auch Krankheiten wie z.B. Malaria und Dengue Fieber übertragen.
Für uns kommt chemischer Mückenschutz nicht mehr in Frage, seit wir ein Kind haben. Vorher haben wir uns – Schande über mein Haupt – ehrlich gesagt gar nicht richtig über die Inhaltsstoffe informiert.
Wir suchten also direkt nach einer Alternative und fanden eine, die für unsere Familie ziemlich gut funktioniert: Kokosöl gegen Mücken (als Basis), angereichert mit weiteren natürlichen Ölen. Unser natürlicher Mückenschutz für die ganze Familie! Vielleicht auch für euch eine Inspiration, Anregung und einfach eine Idee zum Ausprobieren bei für den nächsten Urlaub.

Warum ein natürlicher Mückenschutz statt eines chemischen?

Keine Frage, es gibt Mückenschutzmittel auf dem Markt, die super wirken. Aufgrund der chemischen Inhaltsstoffe, wie z.B. das wohl bekannteste Diethyltoluamid (kurz: DEET) suchen die Mücken oft tatsächlich sehr zuverlässig das Weite. Die Frage ist für mich jedoch: zu welchem Preis? Ich bin keine Chemikerin und kann euch leider keine fachmännische Antwort darauf geben. Recherchiert man aber im Internet zu diesem Thema, bildet man schnell seine eigene Meinung. So wird DEET z.B. Schwangeren und stillenden Müttern nicht empfohlen. Allein da läuten bei mir sämliche Alarmglocken: Was muss der Organismus da wohl über die Haut und die Atemwege in sich aufnehmen, dass es eine Gefahr für die Gesundheit des (ungeborenen) Kindes darstellt? Babys dürfen damit ebenfalls nicht in Kontakt kommen. Durch ihre feine Haut dringen die chemischen Stoffe umso schneller in den jungen Organismus. Auch bei der Anwendung an Kindern scheiden sich die Geister: Manche empfehlen, den Mückenschutz mit DEET nicht unter 2 Jahren anzuwenden, andere nicht vor 3 und auch von nicht vor 8 Jahren habe ich schon gelesen.
Fakt ist: Für uns kommt nur natürlicher Mückenschutz in Frage, damit ich ihn bedenkenlos auf unsere und vor allem die Haut meines Kindes auftragen kann.

Kokosöl gegen Mücken als Basis

Den Allrounder Kokosöl nutzen wir ohnehin sehr gerne im Alltag. Durch seine pflegende und antibakterielle Eigenschaften eignet es sich bestens für die Körperpflege und kann bedenkenlos auf Haut & Haar angewendet werden, auch bei Babys. Die Laurinsäure ist bei Stechmücken unbeliebt, weswegen man Kokosöl gegen Mücken sehr gut einsetzen kann. Ausserdem werden Stechmücken hauptsächlich durch den Körpergeruch (vor allem Schweiß) angezogen. Das Kokosöl legt sich wie ein Film über die Haut und „übertönt“ den Eigengeruch, was das Interesse der Mücken ebenfalls dämmt.

Kokosöl gegen Mücken: zusätzliche Öle

Ätherische Öle

Mücken können viele ätherische Öle so gar nicht riechen und das nutze ich natürlich gerne für unseren Mückenschutz. Am liebsten nehme ich Citronella-Öl * und Lavendel-Öl *.
Citronella ist in Thailand beliebt und sehr oft in einheimischen Mückenschutzmittel vorhanden. Auch wir haben gute Erfahrungen mit Citronella als Insektenabwehr gemacht und haben ein kleines Fläschchen mit dem Öl auf unseren Reisen in die Tropen dabei.
Lavendel empfinde ich als einen feineren Duft, der nicht so direkt in die Nase steigt. Beide Öle sind bei den Mücken unbeliebt, genau wie viele anderen, z.B.: Eukalyptus (nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet), Zimt, Rosmarin, Zitronengras, Zeder, Nelke.

Neemöl

Möchte man die Wirkung von Kokosöl als Mückenschutz nochmals verstärken, kann man auf Neemöl * zurückgreifen. Das Öl des Samen des Niembaumes ist aus der indischen Heilkunde bekannt und wird u.a. in der Insektenabwehr eingesetzt. Es handelt sich um eine Heilpflanze und man sollte bei der Dosierung entsprechend darauf achten, es nicht zu gut zu meinen. Ausserdem ist der Geruch des Neemöl nicht gerade angenehm. Ich habe gelesen, dass nicht jeder Neemöl verträgt, daher der Hinweis, das Öl unbedingt vorher zu testen (aber auch verdünnt), bevor man es bei seinem Mückenschutz verwendet.

Kokosöl gegen Mücken – Wo und welches kaufen?

Kokosöl bekommt man auch in Deutschland problemlos in sehr guter Bio-Qualität zu kaufen. Darauf sollte man unbedingt achten und ein entsprechend hochwertiges Produkt wählen. In jedem guten Bio-Laden wird man fündig.

Tipp: Ich kaufe das Kokosöl auch sehr gern in Thailand. Auch dort findet man hervorragende Bio-Geschäfte und kann deutlich günstiger als bei uns in Deutschland sehr gutes und hochwertiges Kokosöl einkaufen.

Ansonsten wird man auch Online fündig. Aktuell habe ich dieses Produkt zuhause:

PureBIO Kokosöl * – Kokosöl aus kontrolliert biologischem Anbau, für Haare, Haut und zum Kochen

Bei allen Ölen, die ihr verwendet, solltet ihr auf Bio-Qualität achten.

Natürlicher Mückenschutz DIY: So wird’s gemacht!

Kokosöl gegen Mücken

Natürlicher Mückenschutz ohne Neemöl

100ml natives Bio-Kokosöl
10-20 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl (mache riechen intensiver als andere, daher lieber tröpfchenweise hinzufügen und schauen, ob man mehr benötigt)

Natürlicher Mückenschutz mit Neemöl

100ml natives Bio-Kokosöl
5-10 Tropfen Neemöl
10-20 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl (mache riechen intensiver als andere, daher lieber tröpfchenweise hinzufügen und schauen, ob man mehr benötigt).

Für Babys nur Kokosöl nehmen. Für Kleinkinder kann man einige wenige Tropfen ätherisches Öl nehmen, wenn nötig. Ansonsten auch lieber nur Kokosöl nehmen.

Da das Kokosöl bei uns bedingt durch die Temperaturen fest ist, muss dieses zunächst in einem Wasserbad erwärmt werden. Das Öl bitte keiner starken Hitze aussetzen, sondern bei geringen Temperaturen in flüssigen Zustand bringen. Kokosöl wird schon bei knapp über 20 Grad flüssig
Nun die ätherischen Öle (und ggf. Neemöl) hinzufügen und sorgfältig unterrühren.
Das war‘s auch schon! Euer Öl ist fertig.

Achtung: das Kokosöl wird natürlich wieder fest, wenn es abkühlt. Wenn ihr es also in eine Flasche mit dünnem Flaschenhals füllt, kriegt ihr es ohne Erwärmen nicht mehr heraus. Anders ist es in den Tropen: Da wird das Öl durch die hohen Temperaturen automatisch flüssig. Man kann das Mückenschutzöl natürlich auch erst in den Tropen mischen.

Tipp: Damit ihr auch das festgewordene Öl nutzen könnt, nehmt einfach ein Gläschen mit Schraubverschluss, so dass ihr mit den Fingern bequem reinkommt.

Natürlicher Mückenschutz aus der Apotheke

Ausserdem nehmen wir dieses Mal auch „ein Backup“ mit nach Thailand. Trotz, dass bei uns Kokosöl meistens recht gut hilft – wir waren auch schon an Orten, an denen es auf einmal nur so wimmelte vor Stechmücken. Da möchte ich gewappnet sein.
Man bekommt nämlich auch natürliche Alternativen als Mückenschutzmittel zu kaufen. Bei unserem Zweijährigen will ich sie möglichst trotzdem nicht nutzen müssen, aber für den Notfall sind diese Mittel laut Beschreibung auch für Kinder ab 2 Jahren geeignet:

Alva Insektenschutz Effitan 100 ml * – auf rein pflanzlicher Basis

ZEDAN SP – Natürlicher Insektenschutz * ebenfalls rein pflanzlich, für Mensch und Tier geeignet

Kokosöl gegen Mücken für Baby / Kleinkind?

Ja, reines Kokosöl eignet sich auch bestens als Mückenschutz für die ganz Kleinen. Aufpassen sollte man bei ätherischen Ölen und auch Neemöl. Ich persönlich würde bei einem Baby unter 1 Jahr dem Kokosöl keine weiteren Öle zufügen. Es wird grundsätzlich davor gewarnt, bei Babys ätherische Öle zu benutzen. Hier bei dem Institut für Risikobewertung gibt es gute Infos für die Anwendung von ätherischen Ölen.

Für Kleinkinder kann man ein paar Tropfen ätherische Öle hinzufügen (wenn Kokosöl allein nicht ausreicht und man probieren möchte, ob es vielleicht so klappt). Dabei darauf achten, dass der Geruch nicht zu intensiv und störend wird. Und natürlich auch darauf, dass das Kind das Öl verträgt. So habe ich das bei Demian gemacht, als er 13 Monate alt war und wir mit ihm zum ersten Mal nach Thailand geflogen sind. Er hatte keinerlei Probleme. Lavendelöl finde ich bei Kindern sehr angenehm und werde es auch diesmal so handhaben, dass ich ihm einen natürlichen Mückenschutz aus Kokosöl und einigen Tropfen ätherisches Öl mische. Aber zuerst probiere ich es wieder mit purem Kokosöl. Natürlich auch bei Kleinkindern niemals ätherische Öle pur anwenden, sondern stark verdünnt – einige wenige Tropfen für 100ml Kokosöl.

Folgende Öle sind problematischer für Kinder unter 3 Jahren: Kampfer, Eukalyptus-, Thymian- und Pfefferminzöl (Menthol) (Quelle: Bundesinstitut für Risikobewertung). Nehmt daher bitte andere.

Natürlicher Mückenschutz vs chemische Mittel: die Wirkung

Man sollte nicht davon ausgehen, dass ein chemischer und natürlicher Mückenschutz die gleiche Wirkung haben. Leider sind die chemischen Mittel meistens einfach stärker. Aber wie schon oben beschrieben, sie haben auch ganz klare Nachteile, die für mich persönlich überwiegen.
Kokosöl zeigt nicht bei jedem gute Wirkung im Kampf gegen Stechmücken. Da möchte ich keinem etwas vormachen. Es ist kein Wundermittel gegen Mücken, leider. Ich finde jedoch, es ist es auf jeden Fall wert, auszuprobieren, ob man damit vielleicht doch gut klar kommt und auf andere Mittel (größtenteils) verzichten kann. Schließlich ist das Öl sehr schnell und einfach hergestellt.

Auf Hautverträglichkeit testen! Testet das fertige Mückenschutzöl unbedingt an einer kleinen Stelle auf der Haut (sowohl bei euch als auch bei euren Kindern), bevor ihr es richtig anwendet.

Natürlicher Mückenschutz: Tipps zur Vorbeugung

Aber mal ganz abgesehen von Mückenschutzmitteln für die Haut, kann man sich auch zusätzlich gegen die lästigen Viecher schützen:

Moskitonetz
Viele Hotels verfügen bereits über Moskitonetze, die man nutzen kann. Ansonsten kann man problemlos ein Moskitonetz online kaufen * und mit auf die Reise nehmen.

Kein Parfüm, stark riechende Deos, Seifen, Cremes und Lotions verwenden
Das zieht Stechmücken an! Daher möglichst den neutralen Körpergeruch wahren und nur Wasser verwenden.

Licht aus bei offenem Fenster
Oberstes Gebot bei uns: Sobald abends die Fenster auf sind, bleibt das Licht aus. Dieses zieht Insekten aller Art wie ein Magnet an.

Raum kühl halten
Wir hatten bisher immer weniger Probleme mit Mücken in klimatisierten Räumen. Stechmücken mögen es lieber warm!

Abends von Gewässern fernhalten
Beispiel: Wir saßen in einem kleinen Restaurant einmal in der Nähe eines minikleinen Springbrunnens und haben uns nicht viel dabei gedacht. Plötzlich sah ich wie gleich mehrere Mücken sich an meinen Beinen zu schaffen machten. Ein kurzer Blick und uns wurde klar: es wimmelt hier nur so vor Stechbiestern! Solche Plätze meiden wir nun abends.

Luftige, lange Kleidung früh morgens und abends
Immer noch eine der besten Möglichkeiten, gerade Babys und Kinder vor Stichen zu schützen: Luftige, lange Kleidung anziehen. Thai Hosen eigenen sich da auch ganz toll.

Dunkle Kleidung meiden
Stechmücken sollen von dunkler Kleidung mehr angezogen werden als von heller.

Duftlampe mit dem ätherischen Öl aufstellen
Oder alternativ: Schälchen mit Wasser und ein paar Tropfen Citronella (oder anderes ätherisches Öl, aber wir haben mit Citronella gute Erfahrungen gemacht und können es weiterempfehlen) neben dem Bett bzw im Raum aufstellen, in dem man sich aufhält.

Was tun, wenn‘s schon juckt

Ich muss ehrlich sagen: ganz ohne Stiche übersteht man die Zeit in den Tropen meiner Meinung nach nicht. Irgendwann kriegen die einen, ganz bestimmt. Für den Fall, wenn‘s schon juckt, gibt es aber auch Abhilfe.

Zwiebel aufschneiden
Ganz simpel: aufgeschnittene Zwiebel, auf den Stich gedrückt, soll den Juckreiz enorm lindern.

Bach Original Resue Gel
Im Urlaub ist man ja doch meistens unterwegs und hat nicht unbedingt eine Zwiebel direkt zur Hand. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Bach Original Rescue Gel * gemacht und haben es immer in unserer Reiseapotheke für Thailand dabei. Das Gel pflegt die sensible Haut übrigens auch nach Sonnenbrand oder sonstigen Verbrennungen.

Weleda Combudoron Gel
Auch dieses Mittel können wir sehr empfehlen – das Combudoron Gel * ein hömöopathisches Gel mit dem Wirkstoffen Arnika und Brennessel. Es ist für uns eine sehr gute Alternative zum Rescue Gel und hilft ebenfalls bei Verbrennungen und Sonnenbrand.

bite away elektronischer Stichheiler
Steffens Favorit wenn es um juckende Stiche geht. Lindert den Juckreiz durch Wärmeeinwirkung. Für mich persönlich ist es zu heiß, ich bin da wohl zu empfindlich. Auch für Kinder kann ich es nicht empfehlen – es wird einfach zu heiß!
Aber die Bewertungen von bite away * auf Amazon sprechen für sich, es scheint sehr gut zu helfen und mein Mann bestätigt es auch voll und ganz. Vorteil: Klein, kompakt passt es in jede Reiseapotheke und noch so kleine Tasche, wenn man im Urlaub unterwegs ist.

Das war’s auch schon! So sieht unser natürlicher Mückenschutz unterwegs aus. Was nehmt ihr gerne? Gibt es natürliche Mittel, die ihr ausprobiert habt und die euch geholfen haben? Vielleicht habt ihr diesbezüglich auch schon mit Kokosöl Erfahrungen gemacht? Schreibt uns gerne in die Kommentare, wie ihr gegen Stechmücken ankämpft!

Frau und Kind am Strand

* Bei dem Link handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Wenn ihr über diesen bei Amazon einkauft, bekommen wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich der Preis natürlich nicht! Für eure Unterstützung danken wir euch!

Dein airbnb Gutschein


AirBnB

Empfehlungen


Reise Gadgets Bild

Ähnliche Beiträge

Reise-Gadgets für Kinder & Eltern

Diese Reise-Gadgets für Kinder (und somit auch Eltern) sind bei uns absolute Lieblinge auf der Reise und dürfen bei unseren Abenteuern in Thailand & Co. nicht mehr fehlen. Die Empfehlungen kommen aus vollster Überzeugung und basieren auf unseren Erfahrungen. Los geht’s…

Der Beitrag Kokosöl gegen Mücken: Unser natürlicher Mückenschutz erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Muttermilchschmuck – eine besondere Erinnerung! + Milkies Gewinnspiel! https://wanderlustbaby.de/muttermilchschmuck-eine-besondere-erinnerung/ Wed, 06 Dec 2017 10:00:48 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=3696 Ein wunderschöner, eleganter und zeitloser Schmuck mit dem ganz besonderen Extra: eurer Muttermilch! Milkies zaubert Unikate und macht euren Muttermilchschmuck zu einer ganz besonderen Erinnerung.

Der Beitrag Muttermilchschmuck – eine besondere Erinnerung! + Milkies Gewinnspiel! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Muttermilchschmuck Milkies

Kooperation

„Collect Moments Not Things“ – meine persönliche Lebenseinstellung, wenn es darum geht, was im Leben wirklich zählt. Ich wertschätze Erinnerungen, besondere Momente viel mehr als ein teures Kleidungs- oder Schmuckstück. Aber was, wenn man die Erinnerung an eine ganz besondere Phase im Leben auf immer festhalten und bei sich tragen kann? Was, wenn ich eine Erinnerung an eine unvergessliche Zeit einfach in der Hand halten kann und sie mich wieder in eine andere Welt entführt? In die Welt, als ich mein kleines Baby in den Armen hielt. Und als mich und mein Baby etwas ganz besonderes verband – das Stillen. Ich durfte eine ganz besondere Erfahrung machen und mir bei Milkies meinen persönlichen (und ersten) Muttermilchschmuck anfertigen lassen. Und ich bin nach wie vor so berührt von diesem einmaligen Geschenk, dass ich euch davon erzählen möchte.

Erinnerungen an unsere schöne Stillzeit

Über unsere Stillzeit habe ich bereits vor einer Weile geschrieben. Ich habe (überraschender Weise, denn vor der Geburt sah ich dieses „Vergnügen“ durchaus skeptisch) sehr gern gestillt, habe nur positive Erfahrungen machen dürfen (keine Milchstaus, abgeknabberte Brustwarzen etc.) und bis heute dankbar, dass bei mir und Demian alles so unkompliziert verlief. Denn ich weiss, wie viele Frauen damit Schwierigkeiten haben oder vielleicht gar nicht stillen können. Was der Körper der Frau da monatelang – ja teilweise sogar jahrelang-  leistet, ist unglaublich! Und an diese einmalige, magische Zeit wollte ich gern eine Erinnerung haben.

Milkies – elegante Muttermilchperlen in vielen Ausführungen

Wer sich unter „Muttermilchschmuck“ nur wage etwas vorstellen kann (ich muss sagen, ich kannte es bis vor einem 3/4 Jahr gar nicht..), der springt am besten gleich zur lieben Kasia von Milkies rüber und schaut sich das große Sortiment einfach mal an! Halsketten mit Muttermilchperlen, Ohrringe, Armbänder, Ringe, und natürlich auch passende Sets – man findet im Shop Schmuckstücke für jeden Geschmack. Auch auf Facebook und Instagram könnt ihr sie besuchen und ihre Kunstwerke ansehen.

Man hat ganz viele Möglichkeiten, sich den Muttermilchschmuck nach seinen Vorstellungen anfertigen zu lassen. So zum Beispiel kann man die Perle mit schönem Gold- oder Perlenschimmer, mehrere Farben bei den Armbändern wählen, es besteht die Möglichkeit einer Gravur, die Einarbeitung einer Haarsträhne und noch viel mehr! Ihr könnt an Milkies auch eure eigene Ideen zur Personalisierung eures Schmucks schicken, sie sind sehr offen für alle Wünsche!

Milkies Muttermilchschmuck

Wer steckt hinter Milkies?

Die Muttermilch-Fee und Künstlerin von Milkies ist die liebe Kasia (und ihre Familie). Milkies ist ihr “Baby” und ein absolutes Herzensprojekt. Sie ist selbst Mama und überzeugt von der Wichtigkeit des Stillens.  Ich will gar nicht viel sagen, ausser, dass ich selten so einen ausgesprochen netten und zuvorkommenden Kontakt mit einem Anbieter/ Verkäufer / Hersteller (wie benenne ich sie denn am besten?!) hatte. Eine wahnsinnig nette Person, die mit ganzem Herzen hinter ihrem Label steht, auf Kundenwünsche eingeht und dazu auch noch die perfekte persönliche Note mit in den Emailverkehr einfließen lässt. Man fühlt sich perfekt aufgehoben, mit all seinen Fragen. Kasia begleitet euch durch den ganzen Bestellprozess, damit ihr am Ende mehr als zufrieden seid und einfach nur voller Vorfreude auf eure Lieferung wartet.

Wie entsteht der Muttermilchschmuck bei Milkies?

Bis die Muttermilch an euren Körper in Form von wunderschönem Schmuck strahlen kann, bedarf es mehrerer komplizierter und sorgfältiger Schritte. An ihrer Methode der Milchverarbeitung hat Kasia in ihrer Werkstatt lange gearbeitet und erst nach einem Jahr war sie mit der Qualität so zufrieden, dass sie ihren Schmuck mit gutem Gewissen auch anderen anbieten konnte. Sie wollte absolut überzeugt sein, dass der Muttermilchmuck langlebig ist und nicht vergilbt. Und die Arbeit hat sich gelohnt! Die Muttermilchperlen sind wirklich glatt wie kleine Glasperlen, absolut in perfekter Form und schön glänzend.

Meine neue Muttermilchschmuck-Kollektion

Ich trage selbst nicht so viel verschiedenen Schmuck und bin meistens meiner Thomas Sabo Kette mit Anhänger und meiner Pandora Armkette treu. Sowie mein Ehering und Verlobungsring natürlich, die beiden dürfen auch den Finger schmücken. Aber ansonsten bin ich bei Schmuck eher minimalistisch – oder besser gesagt, ich suche sehr sorgfältig aus, was ich trage. Zu auffällig mag ich es nicht und lasse mich eher von einer guten Qualität als der Quantität der Schmuckstücke begeistern.
Daher habe ich mich auch richtig gefreut, als ich über genau diese Art von Schmuck bei Milkies gestoßen bin. Zeitlos, schlicht und elegant, perfekt verarbeitet und in Form gebracht.

Mein Charm-Anhänger in Herzform und mit Muttermilch ausgefüllt ist aktuell mein Liebling und wird fast täglich getragen.

Muttermilch Anhänger Herz

Erweiterung für mein Pandora Armband

Mein Pandora Armband ist eins der wenigen Armbändern, die ich trage. Und eins, was mir sehr am Herzen liegt. Der Grund dafür sind die einzelnen Elemente, die ich immer wieder zu verschiedenen Anlässen über Jahre geschenkt bekam. Mit jedem Symbol verbinde ich eine ganz besondere Erinnerung, z.B. die Hochzeitstorte, Kinderwagen – als kleines Geschenk zur Schwangerschaft vom glücklichen werdenden Papa, oder das Herz mit den Worten „It‘s a boy“ zur Geburt unseres Sohnes.
Eine Großloch-Perle, die genau perfekt zu Pandora passt, war sofort auf meiner Wunschliste. Die perfekte Ergänzung zu all diesen Meilensteinen, die die Armkette schon schmücken dürfen. Und sie wurde einfach perfekt!

Muttermilchschmuck Pandora

Elegante Halskette mit Muttermilch-Perle (42 cm)

Eine wunderschöne Muttermilch-Perle habe ich an einer sehr zarten Kette hängen. Unauffällig und dennoch sehr elegant, genauso mag ich es. Übrigens gibt es die Perlen auch in länglicher Form und mit tollem Gold- oder Perlenschimmer. Auch wunderschön! Und was ist das eigentlich in der Mitte? Ein ganz besonderes Extra: Demians erste Haarsträhne!

Muttermilchperle mit Haarsträhne

Haarsträhne als besonderes Extra

Mein absolutes Highlight: Demians goldene Haarlocke in meinem Muttermilchschmuck! Was für eine wunderschöne Erinnerung ist das denn bitte?! Seine erste blonde Haarsträhne wurde also direkt in zwei Perlen verarbeitet und begleitet mich nun, wohin ich gehe.
Es lässt sich übrigens auch die Nabelschnur oder Plazenta, ja sogar Asche, mit in die Perle verarbeiten. Diese Möglichkeiten machen jede Perle so einzigartig wie EURE Geschichte.

Keine Muttermilch vorhanden? Haarsträhne und/oder Nabelschnur in einer Perle als besondere Erinnerung!

Auch das ist eine Idee für alle Mamas, die aus x-beliebigen Gründen nicht stillen/ gestillt haben, aber dennoch eine besondere Erinnerung haben möchten – bei Milkies könnt ihr einfach die Haarsträhne oder Nabelschnur in die Perle einarbeiten lassen, z.B. zusammen mit Bernstein. Ganz ehrlich, ich hätte mir nichts darunter vorstellen können, hätte ich es nicht auf der Homepage gesehen (meine Fantasie ist bei sowas nicht gerade üppig). Aber tatsächlich sieht eine solche Perle sehr elegant aus.

Grundsätzlich lassen sich auch andere Stoffe in eine Perle verarbeiten. Dies fragt man dann einfach direkt bei Kasia an. Sie kann dann abschätzen, ob eure Idee umsetzbar ist. So habe ich z.B. auf einem Foto auf Instagram ein Stück Brautkleid in der Perle gesehen. Für mich auch eine ganz tolle und besondere Erinnerung!

Muttermilchschmuck bestellen – Muttermilch nach Polen schicken?

Da Kasia in Polen lebt, muss die Muttermilch natürlich ein bisschen Weg auf sich nehmen. Im ersten Moment dachte ich mir tatsächlich „Au weia, wie mach ich es denn, damit sie in gutem Zustand ankommt?!“ Irgendwie hatte ich Bedenken, weil es sich zum einen um eine Flüssigkeit handelt und ich mir deswegen schon unsicher war, ob so etwas problemlos verschickt werden kann. Zum anderen war Hochsommer, als ich meine Bestellung gemacht habe und wie sieht es denn da mit der Haltbarkeit aus?

Tatsächlich geht alles sehr schnell und unkompliziert:
Ihr benötigt nur 15-30 ml Muttermilch, 3 Muttermilch-Zippbeutel und einen Luftpolsterumschlag.
Die Muttermilch kommt in den ersten Zippbeutel, die Luft wird sorgfältig und so weit wie möglich herausgelassen. Der nun ziemlich flache Zippbeutel wird zur Sicherheit in zwei weitere Zippbeutel gelegt. Name drauf, fertig! Nun die Milch in den Luftpolsterumschlag legen und je nach dem, ob noch eine Haarsträhne etc. mit verarbeitet wird, auch diese mit in den Umschlag legen.

Ich habe z.B. tiefgefrorene Milch genommen, weil ich zu dem Zeitpunkt der Bestellung nicht mehr gestillt habe. Alles kein Problem, die Milch muss nur gut durchgeschüttelt werden, damit sie wieder ihre gewohnte Konsistenz und Farbe annimmt.

Die Milch durchläuft bei Kasia ganz bestimmte Konservierungsschritte, so dass sie sich in jedem Zustand für die Verarbeitung eignet. Also habt keine Angst, dass sie unterwegs schlecht wird.

Die häufigsten Fragen & die Antworten zur Bestellung & Co findet ihr auf der Homepage von Milkies. Die Infos dort haben mir sehr weitergeholfen und mir alle Unsicherheiten genommen.

Innerhalb weniger Tage waren meine Milch und Demians Haarsträhne bei Kasia angekommen und warteten ab da nur noch auf die weitere Verarbeitung. Ein bisschen Geduld (je nach Auftragslage mehrere Wochen) muss man in Kauf nehmen, bis man den langersehnten Muttermilchschmuck in Empfang nehmen darf, schließlich ist die Herstellung auch ein aufwendiger Prozess, der mehrere Schritte durchläuft. Erst dann ist die Perle perfekt.
Ihr bezahlt den Versand nach Polen und Milkies übernimmt dafür die Kosten für die Lieferung zu euch nach Hause (weltweit!) des fertigen Schmucks – das klingt doch fair.

Garantie von Milkies Muttermilchschmuck

Ein tolles Extra ist für mich die 6-monatige Garantie von Milkies auf Verfärbungen und defekte Schmuckfassungen. Mit der Lieferung seines Schmucks bekommt man das dazugehörige Zertifikat und kann sich bei entsprechenden Fällen direkt melden. In diesen 6 Monaten ist eure restliche Milch bei Milkies gelagert und wird im Falle eines Defekts für den Ersatz genutzt.

Damit ihr ganz lange etwas von eurem Muttermilchschmuck habt, beachtet auch die Pflegehinweise von Milkies. Am besten hält man den Schmuck fern vom direkten Kontakt mit Parfüm, Cremes, Reinigungsmittel, Öl etc. Auch Schweiß und direkte Sonneneinstrahlung könnten zu Verfärbungen führen. Reinigen könnt ihr die Perlen ganz einfach mit einem feinen Tuch.

Milkies Verpackung und Garantie

Muttermilchschmuck als Geschenk

Der Schmuck kommt in einer sehr eleganten und schicken Schachtel bei euch an. Eigentlich ein perfektes Geschenk! Daher ein Tipp an alle Papas: Einfach ein bisschen eingefrorene Milch aus der Kühltruhe stibitzen und eurer Liebsten ein ganz besonderes Geschenk machen! 🙂 Mensch, wenn mein Mann bloß so einfallsreich wäre!
Oder die einfachere Variante: ein Gutschein von Milkies über den Wert eurer Wahl! So kann sich die Mama den Muttermilchschmuck nach ihrem Geschmack aussuchen.
Aber hier auch ein Appell an alle Mamas: macht euch das Geschenk einfach selbst! Männer sind da leider selten kreativ (da spricht eine aus Erfahrung :D). Sucht euch was schönes aus und belohnt euch für das, was euer Körper geschafft hat! Ich hoffe auf jeden Fall sehr, dass ich auch unser zweites Baby stillen kann und es wird auf alle Fälle wieder schicke Erinnerungsstücke von dieser besonderen Zeit geben!

Gewinnt einen 50€ Gutschein für eure Bestellung bei MILKIES!

  • Gewinnspiel beendet! Gewonnen hat: Nicole Schlegel. Herzlichen Glückwunsch!

Und heute, zu Nikolaus, darf ich einen 50-Euro-Gutschein von Milkies an eine Mama verlosen!

Teilnahmbedingungen:
1. Beendet bitte den Satz “Stillen ist für mich…” in einem Kommentar hier auf dem Blog.
2. Ihr könnt eure Gewinnchancen verdreifachen, wenn ihr auch bei uns auf Instagram und Facebook bei dem dazugehörigen Bild kommentiert.

Das Gewinnspiel startet heute, den 06. Dezember 2017. Mitmachen könnt ihr bis Sonntag, 10. Dezember, 23:59. Der/die glückliche Gewinner/in wird am darauffolgenden Tag per Zufallsprinzip unter allen Teilnehmern ausgelost und anschließend benachrichtigt. Teilnehmen können alle Personen ab 18 Jahren. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Gutschein kann im Online-Shop von Milkies ab dem 01.01.2018 eingelöst werden.

Viel Glück und einen wunderbaren Nikolaus,

Alina

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Muttermilchschmuck – eine besondere Erinnerung! + Milkies Gewinnspiel! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>
Schwangerschafts-Update: Mitten im 6. Monat! https://wanderlustbaby.de/schwangerschafts-update-mitten-im-6-monat/ Thu, 30 Nov 2017 11:31:07 +0000 https://wanderlustbaby.de/?p=3711 Die Zeit rennt! Die Murmel und ich sind schon im 6. Monat! Wie es mir geht und wie die Schwangerschaft verläuft, erzähle ich heute auf dem Blog!

Der Beitrag Schwangerschafts-Update: Mitten im 6. Monat! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>

Babybauch 6. Monat

Ich bin nicht so der Schwangerschaftswochen-Typ. Immer dieses 20 oder 21 SSW. Und dann +1,+2,+3 .. Da komme ich schneller durcheinander als ich gucken kann. Die Wochen gehen mir auch viel zu schnell rum, als dass man es sich (vor allem als Schwangere mit dem dazugehörigen Erinnerungsvermögen einer Erbse) merken kann.
Wenn ich höre „im X.Monat“, hat das für mich Hand und Fuß. In diesem Sinne: Ich bin im 6. Monat! Whoop Whoop!

PS: Meine vorherigen SS-Updates findest du hier: Die ersten 12 Wochen und SSW. 14-17 : Ein Bump-Update.

Allgemeinzustand

Mensch, endlich kann ich sagen, dass ich mich in meinem Körper wohl fühle! Ja, irgendwie passt es jetzt. Also beim Sofa-Verlassen stelle ich mich teilweise immer noch wie eine Robbe an, aber damit kann ich leben.
Ja und ich watschle bereits ein wenig wie eine Ente. Ist immer gut, wenn der Mann es einem dann schön vor die Nase hält… (Danke, Liebling…. Nicht.)
Ansonsten keine Übelkeit, keine großartige Müdigkeit, und das anfängliche Sodbrennen hält sich sehr in Grenzen. Ich hatte ja schon die Befürchtung, dass es jetzt richtig einsetzt, nachdem ich ein paar Male Probleme hatte, aber es geht. Noch komme ich ganz gut zurecht.
Also, das zweite Schnwagerschaftsdrittel soll das schönste sein und endlich bin ich auch da angekommen.

Gute Laune – schlechte Laune

Überwiegend gute Laune. Sehr gute sogar. Ob es daran liegt, dass jetzt Weihnachtszeit ist (die ich LIEBE) oder an der Tatsache, dass wir in einem Monat nach Thailand fliegen? Mag sein. Aber ich genieße es.
Aber auch hier gibt es hormonelle Absacker zwischendurch. Da ist dann alles auf einmal sehr bescheiden, alles drumherum kacke, der Körper fett, Kind 1 zu anstregend, Hund zu verfressen, Mann sowieso der Ursprung allen Übels.

Heißhunger, Appetit & Co.

Weihnachtszeit ist eine schlimme Zeit für eine Schwangere. Ich habe mega Gelüste auf diese blöden Lindt-Nikoläuse. Hatte ich übrigens schon mit Demian am Ende der Schwangerschaft. Ich könnte die am laufenden Band (fr)essen. Und schwanke noch zwischen: zurückhalten und in Maßen essen oder einfach mal einen nach dem anderen inhalieren, bis mir schlecht wird. Beide Strategien haben ihre Vorteile.
Ansonsten mag ich gerade Pizza. Jeeej, gesunde Ernährung? Läuft. Selbstgemacht oder vom Lieblingsitaliener. Oder meiner Mama, die auch eine Art Lieblingsitaliener von uns ist. Sie macht tolle selfmade Pizzas.
Und Kakao ist auch gerade hoch in Kurs.
Das einzig gesunde, das ich gerade auch kiloweise essen kann sind Granatäpfel. Auf die habe ich mega Heißhunger in Moment.

Ernährung, Nahrungsergänzung & Co.

Wie oben schön ersichtlich ist, zieht es mich gerade mehr zu ungesunden Sachen. Leider. Mir fällt es auch deutlich schwerer, mich im Winter gesund zu ernähren. Mit Demian war ich ja über den Sommer schwanger (Geburt Ende November) und da hatte ich so richtig Lust auf Salate aller Art, Obst gab es in Massen und ich hatte deutlich weniger Lust auf Süßes.
Jetzt ist es anders, ich bin unzufrieden mit meiner Ernährung und habe mich für Nahrungsergänzung extra während der Schwangerschaft von SanaExpert entschieden, das ich jetzt zur Winterzeit angefangen habe einzunehmen. Wie ich zum Thema Schwangerschaftsvitamine stehe, schreibe ich demnächst in einem separaten Blogartikel, sonst schweife ich hier zu sehr ab.

Mein Babybauch

Den Bauch messe ich nach wie vor nicht, werde ich auch bis zum Schluß nicht machen. Irgendwie finde ich das total unnötig. Bei meinem Frauenarzt messen die den übrigens auch nicht. Allerdings passt der Babybauch irgendwie nun mehr zum Körper. Ich hatte ja im ersten Update geschrieben, dass er so schnell gewachsen ist. Und ich glaube, nun hatte er eine eher langsame Wachstumsphase, was mir sehr freut. Denn so wie er jetzt ist mag ich ihn richtig. So eine richtig schöne Murmel, würd ich sagen :).

Check-Up vom Bauchbewohner

Dieses stand in der 19. Woche auch an. War allerdings eine recht unspektakuläre Sache. Die Organe passen alle, alles wunderbar und wochengerecht entwickelt. Die Ärztin meinte aber, dass wir da lieber nächstes Mal so richtig gucken, denn der Krümel ist einfach noch recht klein, um da alles besonders gut sehen zu können. Auf jeden Fall ist er putzmunter und alles ist in bester Ordnung.
Auf den nächsten Termin Ende Dezember freue ich mich auf jeden Fall schon sehr, da darf dann auch der Papa wieder mit.

Outing: Boy or Girl?

Schön wär‘s. Kein Outing bisher. Kein sehr zeigefreudiges Kind hab ich da. Oder eins, was der Mama mit Absicht das Weihnachtsshopping ein bisschen verderben will! Ich würde so gern schon ein bisschen was einkaufen, aber auf „Neutral“ hab ich grad keine Lust. Demian hatte als Baby schon so viel davon, da ich mir damals auch dachte „falls das nächste ein Mädchen wird, kann man die Sachen noch nehmen“. Ist ja auch nicht verkehrt.
Ich möchte jedenfalls wissen, was es wird, die Kiste von Demian durchgehen und schauen, was man da noch gut nehmen kann. Sollte es ein Mädchen werden, würden natürlich einige (eeeeeeinige…) girly Sachen einziehen dürfen. Ein Junge wäre wohl fast perfekt ausgestattet und der Papa müsste keine Existenzängste haben… :D.
Hach, das wäre ein tolles Weihnachtsgeschenk, wenn es sich beim nächsten Mal zeigen würde.

Kindsbewegungen

Es wird getreten und gekickt wie bei nem Fußballspiel. Das Baby ist oft munter und meistens mag ich das auch so richtig. Ausser, wenn es zum Abend hin seinen Fitness-Höhepunkt erreicht, was auch schon mal etwas nervig werden kann. Aber so insgesamt liebe ich die Tritte und sie lassen mich einfach spüren, dass alles gut ist.

Nestbautrieb

Hmmm schwer zu sagen, so richtig hat er noch nicht eingesetzt. Wir machen uns zwar zwischendurch mal Gedanken, wo z.B. das Bettchen stehen soll, wo Demian schlafen wird, wo der Hund seinen Platz findet (sein Schlafkorb muss nämlich weichen, weil sonst kein weiteres Bettchen angebaut werden kann). Aber das ist alles noch sehr hypothetisch-theoretisch und wir befassen uns noch nicht ernsthaft damit. Ich denke, der Nestbautrieb kommt so richtig ins Rollen, wenn wir aus Thailand zurück sind. Dann haben wir noch 2 Monate bis zur Geburt. Und wir sind eh Last-Minute-Macher aus Leidenschaft.

So, das war es auch schon von uns! Wir schicken euch allen liebe Grüße und einen tollen Start in die Weihnachtszeit!

Über uns


Wanderlust Baby Familie

Eine Familie mit Reisefieber!

Der Familienblog über das Leben und Reisen mit Baby & Kind! Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und einfach ehrliche Empfehlungen.

Wanderlust Baby Logo

Ähnliche Beiträge

Der Beitrag Schwangerschafts-Update: Mitten im 6. Monat! erschien zuerst auf Wanderlust Baby.

]]>